Eltern-Kind-Bindung

E-Books: Kinder greifen lieber zu Büchern

publiziert: Freitag, 6. Dez 2013 / 09:58 Uhr
60 Prozent aller Kinder unter neun Jahren lesen täglich oder bekommen regelmässig vorgelesen.(Symbolbild)
60 Prozent aller Kinder unter neun Jahren lesen täglich oder bekommen regelmässig vorgelesen.(Symbolbild)

San Francisco/Solothurn - Nur vier Prozent der Kinder nutzen täglich E-Reader, wie eine Studie von Common Sense Media ermittelt hat. So unwiderstehlich technische Geräte für Kinder sind, so wenig beliebt sind E-Reader.

7 Meldungen im Zusammenhang
Das liegt aber nicht daran, dass Kinder generell die Leselust verloren haben: 60 Prozent aller Kinder unter neun Jahren lesen täglich oder bekommen regelmässig vorgelesen.

Förderlich für Allgemeinbildung

«Lesen ist gut für die Allgemeinbildung und wichtig, weil man sich auf etwas konzentrieren muss und nicht drei, vier Sachen gleichzeitig macht. Und im Gegensatz zum Fernsehen ist es eine aktive Tätigkeit», erklärt Sabine Hofmann, Leiterin des Fremdsprachenbereichs bei Bibliomedia Schweiz, gegenüber pressetext den nach wie vor hohen Stellenwert von Büchern.

Laut Jim Hilt, E-Books-Experte bei Barnes and Noble, verwenden Kinder Bücher und E-Books austauschbar. Dabei kommt es vor allem auf das Nutzungsvorbild der Eltern und die persönlichen Präferenzen an. Hofmann gibt zu bedenken, dass es auf den Inhalt des Buchs ankommt: «Bei Belletristik spielt es keine Rolle, ob man im echten Buch oder im E-Book liest. Aber bei Kindern macht es einen grossen Unterschied: Die ganz Kleinen lieben Bilderbücher und nehmen diese auch in den Mund.»

Gemeinsam Lesen stärkt Bindung

Das Lesen in einem Buch ist also auch eine haptische Erfahrung. Aber nicht nur das - auch die physische Nähe spielt eine Rolle, wie Caroline Knorr von Common Sense Media in einem Bericht der Washington Post erzählt: «Den Grossteil der Zeit sitzen sie auf deinem Schoss und es ist eine grossartige Erfahrung. Das gemeinsame Lesen, Erzählen oder Singen ist entscheidend für die Eltern-Kind-Bindung und stärkt die Beziehung.»

Gedruckte Bücher sind also für Kinder noch lange nicht langweilig. Hofmann erzählt aus ihrem Arbeitsalltag, dass das ein kulturübergreifendes Phänomen ist: «Mehrsprachiges Lesen boomt. Wir gehören zu den wenigen Institutionen, die Bücher in Migrantensprachen anbieten, zum Beispiel Serbisch-Deutsch - da ist die Nachfrage gross.»

(ig/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Grossbritannien - Laut einem ... mehr lesen
Die Literatur ist immer noch in Konkurrenz zum E-Book.
Sonnenschein, eine Picknickdecke auf der Sommerwiese und ein gutes Buch - Idylle pur. Aber ist es das gleiche mit einem E-Book?
London/Wien - In Grossbritannien ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
New York/Wien - «Library for All» ist ein Kickstarter-Projekt, das E-Books in Entwicklungsländern zur Verfügung stellt. mehr lesen 
Jeder fünfte erwachsene Amerikaner las 2011 ein E-Book, 28 Prozent besitzen ein Lesegerät oder Tablet.
eGadgets Washington/Mainz - Der Boom der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Besonders vielversprechend sind Wohnprojekte, bei denen gemeinnütziges Wohneigentum mit Mietwohnungen kombiniert wird.
Besonders vielversprechend sind ...
Publinews Angesichts der stetig steigenden Immobilienpreise und der sinkenden Wohneigentumsquote in der Schweiz bietet gemeinnütziges Wohneigentum eine attraktive Alternative zum klassischen Eigenheim. mehr lesen  
Apotheke & Pharma News Das Streben nach dem perfekten Körper hat in Hollywood eine neue, unschöne Wendung genommen: das sogenannte «Ozempic Face». Ein eingefallenes, ausgemergeltes Gesicht, das durch den Missbrauch des Diabetesmedikaments Ozempic zur Gewichtsabnahme entsteht. Doch dieser fragwürdige Trend wirft Fragen auf: Wie entsteht das Ozempic Face? Was kann man dagegen tun? Und welche Auswirkungen hat es auf die Schönheitsindustrie? mehr lesen  
Apotheke & Pharma News In der Schweiz beteiligen sich Apotheken derzeit an verschiedenen Projekten zur legalen Abgabe von Cannabis als Genussmittel. Vier Apotheken dienen dabei als ... mehr lesen  
Die Qualität sei top, so Pharmasuisse.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Bern 12°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 14°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 14°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 15°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten