EDA bestätigt Ausreise Hamdanis aus Libyen

publiziert: Dienstag, 23. Feb 2010 / 07:24 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Feb 2010 / 11:30 Uhr

Tripolis - Die Schweiz hat bestätigt, dass Rachid Hamdani Libyen verlassen hat. «Wir freuen uns zusammen mit der Familie über diese Entwicklung», heisst es in einer Mitteilung des Eidg. Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA).

Rachid Hamdani reiste aus Libyen aus.
Rachid Hamdani reiste aus Libyen aus.
5 Meldungen im Zusammenhang
Ob sich der schweizerisch-tunesische Doppelbürger Hamdani derzeit in Tunesien befindet, wollte EDA-Sprecher Adrian Sollberger gegenüber der Nachrichtenagentur SDA nicht bestätigen. Der Anwalt Hamdanis, Emmanuel Altit, hatte zuvor gesagt, dass Hamdani in der Nacht die libysche Grenze passiert hat. Er sei in Sicherheit. Auch Hamdanis Frau Bruna Hamdani bestätigte gegenüber dem Westschweizer Radio, dass ihr Mann Libyen verlassen habe.

Das EDA wies in der Mitteilung gleichzeitig darauf hin, dass sich der zweite Schweizer Max Göldi weiterhin in Gewahrsam der libyschen Behörden befinde. «Die sichere Rückkehr Max Göldis steht nun im Zentrum unserer Bemühungen», schreibt das EDA. Seit mehreren Wochen fänden Verhandlungen auf trilateraler Ebene statt.

Göldi war am Montag in Handschellen ins libysche Gefängnis Aïn Zara gebracht worden, wo er eine viermonatige Haftstrafe wegen Visavergehen absitzen soll.

Göldis Familie betrübt und betroffen

Die Familie von Max Göldi zeigte sich in einer Medienmitteilung sehr erfreut darüber, dass Rachid Hamdani Libyen verlassen konnte. Gleichzeitig sei sie aber «betrübt und betroffen, dass Max noch nicht in seine Heimat zurückkehren konnte».

Laut einem AFP-Reporter war Hamdani am Montagabend im Beisein von Diplomaten aus der Schweiz, Österreich, Spanien und Deutschland vor dem Sitz des libyschen Aussenministerium in Tripolis in ein Auto der Schweizer Botschaft gestiegen. Die Diplomaten hätten ihm dabei «eine gute Reise nach Tunesien» gewünscht, berichtete der Reporter.

Göldi und Hamdani hielten sich während Monaten aus Furcht vor libyschen Repressalien in der Schweizer Vertretung auf. Der für ABB in Libyen tätige Göldi wurde wegen illegalen Aufenthalts in einem Revisionsverfahren verurteilt.

Hamdani freigesprochen

Hamdani hingegen wurde vom Vorwurf des illegalen Aufenthalts und illegaler wirtschaftlicher Tätigkeiten freigesprochen. Die beiden Männer waren im Juli 2008 in Libyen festgenommen und an der Ausreise gehindert worden.

Die Verfahren gegen die Schweizer gelten als Reaktion auf die kurzzeitige Festnahme von Hannibal Gaddafi, einem Sohn des libyschen Machthabers, im Sommer 2008 in Genf.

(fkl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tripolis - Rachid Hamdani ist wieder daheim: Der tunesisch-schweizerische Doppelbürger, der während 19 Monaten in Libyen ... mehr lesen 1
Rachid Hamdani ist frei.
Rachid Hamdani ist frei, für Max Göldi geht das Bangen weiter.
Ende eines Albtraums für Rachid ... mehr lesen
Bern - Neues Urteil in der Affäre Gaddafi: Der Schweizer Geschäftsmann Max Göldi soll wegen Verletzung von Visa-Bestimmungen für vier Monate in ein libysches Gefängnis. Dieses Urteil verkündete ein Berufungsgericht in Tripolis. mehr lesen 
Tripolis - Neue Hoffnung für die beiden Schweizer, die seit anderthalb Jahren in Libyen festgehalten werden: Rachid Hamdani wurde am Wochenende vom Vorwurf der illegalen wirtschaftlichen Tätigkeit freigesprochen. mehr lesen  1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Max Göldi war bis Juni 2010 in Libyen gefangen.
Max Göldi war bis Juni 2010 in Libyen gefangen.
Affäre Gaddafi  Bern - Sie, Cécilia Attias, habe 2010 eine wesentliche Rolle bei der Befreiung der beiden Schweizer Geiseln in Libyen gespielt. Dies schreibt die Ex-Frau des ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy in ihrem Buch «Lust auf die Wahrheit» (Une envie de vérité). mehr lesen 
Nordwesten  Tripolis - Bei Kämpfen zwischen Angehörigen eines Stamms und Einwohnern der Stadt Sawija ... mehr lesen  
Bei Kämpfen zwischen Angehörigen und Einwohnern der Stadt sind im Nordwesten Libyens vier Menschen getötet worden. (Symbolbild)
Rachid Hamdani, 2010 als Geisel in Libyen festgehalten.
Gaddafi-Geisel Hamdani muss nicht bezahlen  Nyon VD - Der bis 2010 in Libyen als Geisel gefangen gehaltene Rachid Hamdani muss seinem ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 12°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 8°C 10°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 12°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 13°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten