Kroatiens rückt näher

EU-Kommission gibt grünes Licht für Kroatien-Beitritt

publiziert: Freitag, 10. Jun 2011 / 12:14 Uhr / aktualisiert: Freitag, 10. Jun 2011 / 14:49 Uhr
Kroatien wird wohl bald die europäische Flagge hissen.
Kroatien wird wohl bald die europäische Flagge hissen.

Brüssel - Die EU-Kommission hat am Freitag grünes Licht für den EU-Beitritt Kroatiens gegeben. Bevor das erste Land des westlichen Balkans 28. EU-Mitglied werden kann, müssen aber die Kroaten selbst zustimmen und alle 27 EU-Staaten den Beitrittsvertrag ratifizieren.

3 Meldungen im Zusammenhang
Dieser Prozess dürfte etwa eineinhalb Jahre dauern. Am 1. Juli 2013 könnte Kroatien dann das 28. Mitglied der Europäischen Union sein. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso sprach in einer Stellungnahme am Freitag von einem «historischen Tag für Kroatien und die Europäische Union».

Barroso gratulierte den kroatischen Behörden für die «harte Arbeit während der letzten Jahre». Bei der EU-Erweiterung gehe es um Glaubwürdigkeit. Auf der einen Seite jene von Kandidaten-Ländern, indem sie die Bedingungen für die geforderten Reformen akzeptierten. Auf der anderen Seite jene der EU, indem sie den Kandidaten nicht hinhalte, sobald die Kriterien erfüllt seien.

Die Kommission schlage dem Ministerrat deshalb vor, die letzten 4 der ursprünglich 35 offenen Kapitel der Beitrittsverhandlungen zu schliessen. Zuletzt drehten sich die Gespräche noch um Justiz, Wettbewerbspolitik und Finanzfragen.

«Wir können mit ruhigem und gutem Herzen ein Ja für Kroatien geben», hatte vorher bereits EU-Justizkommissarin Viviane Reding am Freitag beim Treffen der EU-Justizminister in Luxemburg erklärt. Sie lobte die kroatischen Behörden, die innerhalb eines Jahres ihr Justizsystem komplett reformiert hätten.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - Nach sechs Jahren hat die ... mehr lesen 1
Kroatien dürfte bald zum 28. Mitglied der Europäischen Union werden.
Kroatien soll bald zur Europäischen Union gehören.
Brüssel - An ihrem Treffen in Brüssel ... mehr lesen
Brüssel - Die EU-Kommission hat am ... mehr lesen
Kroatien hat die Korruption nach EU-Sicht allerdings bisher nicht ausreichend abgestellt.
Leider
werden die Eliten Kroatiens den Beitritt durchdrücken, mit allen Mittel. Egal wie gross die Nachteile sind und was die Meinung der Bevölkerung ist. Und wenn dann erst Bosnien, Albanien und Mazedonien auch bei der EU dabei sind, dann gehts erst richtig los in Kroatien.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in ...
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten Erhebung für den «Daily Telegraph» behaupten die Befürworter eines Verbleibs in der EU mit 51 gegen 46 Prozent zwar eine Mehrheit. mehr lesen 
Deutschland - Die Linke  Magdeburg - Ein unbekannter Mann hat die Linken-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht auf dem Parteitag in Magdeburg mit einer Schokoladentorte beworfen. Zu der Aktion bekannte sich eine antifaschistische Initiative «Torten für Menschenfeinde». mehr lesen  
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 13°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 6°C 11°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 8°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten