Leichtathletik

Eaton gewinnt Zehnkampf mit Jahresweltbestleistung

publiziert: Sonntag, 11. Aug 2013 / 23:18 Uhr
Asthon Eaton.
Asthon Eaton.

Olympiasieger Asthon Eaton ist erstmals auch an Weltmeisterschaften der kompletteste Leichtathlet. Der Amerikaner entscheidet den Zehnkampf mit der Jahresweltbestleistung von 8809 Punkten für sich.

2011 in Daegu hatte sich Eaton noch seinem Landsmann Trey Hardee geschlagen geben müssen, diesmal liess er den Konkurrenten keine Chance. Der Weltrekordhalter (9039) distanzierte den zweitplatzierten Deutschen Michael Schrader um 139 Punkte - die bisherige Jahresweltbestmarke des Deutschen Pascal Behrenbruch verbesserte er um 295 Punkte. Bronze gewann der Kanadier Damian Warner (8512), der wie Schrader erstmals auf dem WM-Podest stand. Eaton hatte trotz 1,93 m im Hochsprung bereits nach dem ersten Tag geführt. Für Hardee war der Traum vom dritten WM-Titel in Serie nach einem Nuller im Hochsprung ausgeträumt.

Was Hardee nicht gelang, schaffte die amerikanische Weitspringerin Brittney Reese. Die Olympiasiegerin sicherte sich ihren dritten WM-Titel in Folge. Reese war einmal mehr auf der Höhe der Aufgabe, als es zählte. Am Vortag hatte sie die Qualifikation nur mit Glück überstanden; mit 6,57 m erreichte sie als Zwölfte und Letzte den Final, mit einem Zentimeter weniger wäre sie ausgeschieden gewesen. In Final steigerte sich Reese auf 7,01 m, gesprungen im zweiten Versuch. Damit gewann sie hauchdünn vor der Nigerianerin Blessing Okagbare, die auf 6,99 m kam. Bronze holte überraschend die Serbin Ivana Spanovic (6,82), die bislang auf der internationalen Bühne noch keine grossen Stricke zerrissen hatte.

Bereits ihren fünften WM-Titel, den dritten nach 2005 und 2007 über 10'000 m, sicherte sich in 30:43,35 die Äthiopierin Tirunesh Dibaba. Die dreifache Olympiasiegerin war auf der letzten Runde eine Klasse für sich und liess Gladys Cherone (Ken/30:45,17) und Belaynesh Oljira (Äth/30:46,98) keine Chance. Mit diesem Sieg verhinderte sie den dritten kenianischen Sieg hintereinander.

Im Diskuswerfen der Frauen hiess die logische Siegerin Sandra Perkovic. Die kroatische Olympiasiegerin, die heuer auch bei sämtlichen Starts in der Diamond League triumphiert hat, warf bei sämtlichen drei gültigen Versuchen weiter als ihre Konkurrentinnen. Ihr weitester Wurf landete bei 67,99 - die zweitplatzierte Französin Mélina Robert-Michon erreichte 66,28. Perkovac sicherte sich nach zwei Europameistertiteln auch erstmals WM-Gold.

Über 20 km Gehen zeichnete Alexander Iwanow für die erste Goldmedaille des Gastgebers verantwortlich. Der 20-Jährige profitierte allerdings davon, dass der Olympia-Zweite Erick Barrondo aus Guatemala, kurz vor dem Ziel in Führung liegend, disqualifiziert worden war. Iwanow siegte in 1:20:58 Stunden vor dem chinesischen Olympiasieger Chen Ding (1:21:09).

(dap/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Mehrkampfmeeting Götzis 2016  Mit Jonas Fringeli und Ellen Sprunger erfüllen in Götzis zwei Schweizer Mehrkämpfer die Limite für die EM in Amsterdam. Für eine Olympia-Qualifikation reichen die Leistungen aber nicht. mehr lesen 
Leichtathletik  Die amerikanische Hürdensprinterin Kendra Harrison zeigt sich zwei Monate vor den den Olympischen Spielen gut in Form und verpasst den Weltrekord beim Diamond-League-Meeting in Eugene nur knapp. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 16°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 17°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 19°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten