Eine russische Sojus-Rakete ist nach dem Start explodiert

publiziert: Mittwoch, 16. Okt 2002 / 08:14 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 16. Okt 2002 / 16:30 Uhr

Moskau - Eine unbemannte russische Sojus-U-Rakete ist am Dienstagabend 29 Sekunden nach dem Start im Raumfahrtzentrum Plesetsk explodiert. Die Rakete sollte nach Angaben der Bodenkontrolle ein Weltraumlabor ins All bringen.

Der Kontakt zur Rakete sei unmittelbar nach dem Start abgebrochen, teilte ein Sprecher der Bodenkontrolle mit. Die Sojus-U sei normalerweise eine sehr zuverlässige Rakete.

Einen Teil der Ausrüstung in dem Labor hatte die Europäische Raumfahrtbehörde ESA gestellt. In einem spanischen Projekt sollte getestet werden, ob Flechten im All überleben können.

Der Start der Rakete stand nicht in Zusammenhang mit der Internationalen Raumstation ISS.

(sda)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 16°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 16°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Bern 15°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter freundlich
Luzern 16°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Genf 17°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 19°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten