Eine teurere Autobahnvignette reicht nicht

publiziert: Freitag, 28. Jan 2011 / 10:20 Uhr
Elektronisches Road Pricing in Singapur.
Elektronisches Road Pricing in Singapur.

Grundsätzlich ist richtig, dass der Bundesrat Anreize dafür schaffen möchte, dass die Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz den Wohn- und den Arbeitsort möglichst nahe zusammenlegen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Nur so können wir den Umwelt- und Verkehrsproblemen wirksam entgegentreten. Diesem Ziel entgegengesetzte Anreize wie der steuerliche Pendlerabzug gehören deshalb abgeschafft.

Unabhängig davon wird das Pendeln für viele Personen aber auch künftig unumgänglich sein. In den Fällen muss es das klare Ziel sein, dass diese Personen dafür wenn immer möglich den öffentlichen Verkehr benützen. Es ist deshalb zentral, dass Massnahmen für mehr Kostenwahrheit im Bereich der Mobilität nicht primär den öffentlichen Verkehr treffen und so gar zu einer Verlagerung der Pendlerströme von der Schiene auf die Strasse führen.

Wenn der öffentliche Verkehr verteuert werden soll - wie es der jüngst präsentierte Vorschlag des Bundesrates vorsieht - müssen deshalb zwingend auch griffige Massnahmen für mehr Kostenwahrheit im Bereich des Privatverkehrs getroffen werden. Eine moderate Erhöhung der Autobahnvignette und der Mineralölsteuer reicht dafür nicht aus, da damit die externen Effekte des Privatverkehrs (Schadstoffe, Lärm, überfüllte Strassen) noch längst nicht gedeckt sind.

Um auch beim Privatverkehr für Kostenwahrheit zu sorgen und die gewünschten Anreizwirkungen zu erreichen, müssen umfassendere Reformen angestrebt werden. Beispielsweise die Einführung der überfälligen Lenkungsabgabe auf Treibstoffe und die Prüfung eines nationalen Road-Pricing-Systems. Erst wenn durch diese Massnahmen beim Privatverkehr tatsächlich einmal Kostenwahrheit herrscht, sollte auch über mehr Kostenwahrheit beim öffentlichen Verkehr diskutiert werden.

(Michael Köpfli/news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Den Autofahrern sollen künftig nicht noch mehr Steuern, Abgaben und Zölle ... mehr lesen
Das Autofahren soll nicht noch teurer werden.
Autobahnvignette 2011.
Bern - Die CVP-EVP-glp-Fraktion ist ... mehr lesen 2
Etschmayer Jetzt wissen wir es: Guter Verkehr, ... mehr lesen
Bald auch bei den VBZ? U-Bahn-Pusher in Tokyo
Auch die Preise für Zugbillete steigen in den kommenden Jahren.
Bern - Bahn- und Autofahren wird ... mehr lesen 16
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Energie- statt Mehrwertsteuer - Grundpfeiler der Energiepolitik der GLP.
Energie- statt Mehrwertsteuer - Grundpfeiler der ...
Die Frage der Woche lautet: Der Wahlkampf ist lanciert - welches werden die bestimmenden Themen sein? Heute der Beitrag von Michael Köpfli, Berner Stadtrat und Vorstandsmitglied der Grünliberalen Schweiz. mehr lesen 
Die Frage der Woche lautet: AKW-Desaster in Japan - Welches müssen die Konsequenzen für die Schweiz sein, oder kann unsere Energiepolitik ... mehr lesen  
Wasser von hier: Das Kraftwerk Eglisau-Glattfelden.
Talentshow auf SRF: Gebührenpflichtiges Seichtprogramm
Die Frage der Woche lautete: Sehr viele Leute beklagen sich über die Billag und die Art, wie die Radio- und Fernsehgebühren erhoben werden. Muss ... mehr lesen  1
Grundsätzlich ist richtig, dass der Bundesrat Anreize dafür schaffen möchte, dass die Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz den Wohn- und den Arbeitsort möglichst nahe zusammenlegen. mehr lesen
Elektronisches Road Pricing in Singapur.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -5°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel -5°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -7°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -6°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -5°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf -4°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten