Projekt wird vorbereitet:

Eisenbahntunnel durch den Grossen St.Bernhard rückt näher

publiziert: Samstag, 19. Feb 2000 / 14:30 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 20. Feb 2000 / 11:13 Uhr

Aosta (I) - Die Realisierung eines Eisenbahntunnels am Grossen St. Bernhard VS rückt einen Schritt näher. Die Behörden aus dem Wallis und dem Aosta-Tal trafen sich vergangene Woche. Bis im Herbst wollen sie eine Strategie für das Projekt ausarbeiten.

Die italienische Regierung hat ihre Bereitschaft zur Realisierung des Vorhabens angekündigt, die Eisenbahn ihr Interesse, und die Schweizer Behörden zeigten eine «neue Sensibilität», wie der Präsident des Aosta-Tals Dino Vierin nach einem Treffen mit dem Walliser Staatsrat Jean-Jacques Rey-Bellet sagte.
Bellet und Vierin sind Mitglied der internationalen Vereinigung des Grossen St. Bernhard, die gegründet worden war, um die neue Eisenbahnverbindung zu fördern.

Im November 1999 hatten die Vertreter des Wallis und des Aosta- Tals eine Erklärung unterzeichnet, in der sie die Aktualisierung der Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 1990 als notwendig bestätigten. Das Dossier blieb dann aber liegen, weil die Walliser Behörden mit dem NEAT-Vorhaben am Lötschberg beschäftigt waren.

Das Eisenbahntunnelprojekt durch den Grossen St. Bernhard war Ende der 80-er Jahre lanciert worden. Der 48,5 Kilometer lange Basis-Tunnel soll die Westschweiz mit dem italienischen Eisenbahnnetz verbinden. Gemäss Schätzungen aus dem Jahr 1996 kommt das Tunnelprojekt auf 6,5 Milliarden Franken zu stehen.

(ba/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Teil des Plans ist die Durchmischung von Arbeits- und Wohnzonen sowie eine Überprüfung möglicher höherer Bauprojekte an geeigneten Standorten.
Teil des Plans ist die Durchmischung von Arbeits- und Wohnzonen ...
Bei einem Treffen am 13. Februar 2024 in Bern diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der Kantone, Städte, Gemeinden, Bau- und Immobilienwirtschaft sowie der Zivilgesellschaft unter Leitung von Bundesrat Guy Parmelin Massnahmen zur Behebung der Wohnungsknappheit. Ein Aktionsplan mit über 30 Empfehlungen wurde vereinbart, um das Wohnungsangebot zu erhöhen und qualitativ hochwertigen, erschwinglichen und bedarfsgerechten Wohnraum zu schaffen. mehr lesen 
Nach den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Januar 2024 insgesamt 113.175 arbeitslose Personen bei den Regionalen ... mehr lesen  
Die Jugendarbeitslosigkeit hat auch zugenommen.
Sieben von ursprünglich 26 Accounts des Kantons Zürich haben im Jahr 2023 ihre Aktivität eingestellt.
Immer mehr Menschen und Institutionen verlassen die Plattform X, wodurch sie zunehmend an Bedeutung verliert. Sowohl Kantone als auch ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 4°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Basel 6°C 11°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
St. Gallen 3°C 8°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Bern 3°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Luzern 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Genf 6°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Lugano 5°C 5°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten