Eishockey: Viel Ruhe und Erfolge vor den Play-Off

publiziert: Sonntag, 25. Jan 2004 / 15:42 Uhr

Das All Star Weekend stand im Zeichen des HC Lugano und von Larry Huras. Sieben Spieler waren für die All Star Games nominiert, Nummelin und Bertaggia wurden als MVP und Verteidiger geehrt, Rüegger und Huras waren nominiert als bester Torhüter und als Trainer des Jahres, dazu wurden die World Stars von Huras betreut. "eishockey.ch" sprach mit dem Trainer des HC Lugano.

Larry Huras, Trainer des HC Lugano, spielte beim All Star Weekend eine wichtige Rolle.
Larry Huras, Trainer des HC Lugano, spielte beim All Star Weekend eine wichtige Rolle.
8 Meldungen im Zusammenhang
Was war Ihr persönliches Highlight am All Star Weekend?

"Das ist schwer zu sagen. Beide Tage waren sehr schön und wie immer gut organisiert. Auch die Stimmung in unserem Team war sehr gut. Wir haben viel gelacht und konnten ohne Druck Eishockey spielen."

Larry Huras und Lugano haben gleich mehrfach eine wichtige Rolle gespielt. Worauf sind Sie besonders stolz?

"Als Trainer natürlich auf den Titel des MVP von Petteri Nummelin. Diesen Titel hat er verdient gewonnen. Ich freue mich auch für Sandro Bertaggia (Bester Verteidiger) und alle Spieler, welche für die All Star Games nominiert wurden. Etwas enttäuscht bin ich wegen der Wahl zum besten Torhüter. Ronnie Rüegger hätte es ebenfalls verdient, in seiner Kategorie zu gewinnen, da Lars Weibel bereits letztes Jahr gewählt wurde."

Wie gross ist die Enttäuschung, dass es für Sie nicht zum Trainer des Jahres gereicht hat, obwohl Sie nominiert waren?

"Das war für mich keine Überraschung. Ich habe diesen Titel schon einmal gewonnen und Arno (Del Curto) war letztes Jahr Preisträger. Dazu kommt, dass Chris McSorley einen guten Job macht. Deshalb hat er verdient gewonnen. Trotzdem bin ich stolz darauf, zum zweitem Mal in drei Jahren nominiert gewesen zu sein."

Verschiedene Spieler, der Schiedsrichter Danny Kurmann und der Nationaltrainer Ralph Krueger haben die Gelegenheit genutzt, um soziale Kontakte zu pflegen. Haben Sie das auch gemacht?

"Das All Star Weekend war für alle eine gute Zeit. Wir hatten zwei Tage Pause vor dem Alltagsgeschäft, konnten diskutieren und vor der heissen Qualifikationsphase für die Play-Offs noch eine Pause einlegen. Jetzt ist der Druck wieder gross und es gibt keine Freundschaften mehr."

Mit wem haben Sie diese Gespräche geführt?

"Ich habe viel mit Barry Richter und Oleg Petrow diskutiert. Ansonsten habe ich viel Zeit mit der Familie verbracht und die Gelegenheit genutzt die Stadt Bern zu besichtigen."

Die All Star Games waren von zahlreichen Änderungen geprägt. Haben sich diese bewährt?

"Auf jeden Fall. Wir sollten auch nächstes Jahr nicht Angst haben, etwas Neues einzuführen."

Wenn es ein nächstes Mal überhaupt gibt, die Zukunft des All Star Weekend ist ungewiss. Wären Sie sehr enttäuscht, wenn die Ausgabe 2004 das Ende dieser Veranstaltung gewesen wäre?

"Sehr enttäuscht nicht, aber das All Star Weekend hat seinen Platz im Schweizer Eishockey, das beweist doch die Zuschauerzahl. Ich würde mich freuen, wenn auch nächstes Jahr ein All Star Weekend stattfindet."

(tr/eishockey.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die erste Durchführung der All Star Games stand im Zeichen des verunfallten Pat Schafhauser.
Das ALL STAR Weekend hat in der Schweiz Tradition. Auch in der NHL ist es ein fester Bestandteil. "eishockey.ch" hat seinen Kolumnisten Joël Wüthrich, Chefredaktor des Eishockeymagazins ... mehr lesen
Jamie Heward von den ZSC Lions verbesserte an den Fähigkeits-Wettbewerben in ... mehr lesen
Jamie Hewards Slapshot war zwei Stundenkilometer schneller als Mark Streits. (Bild: Archiv)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Schweizer Eishockey-Gemeinde ... mehr lesen
Am Samstag ab 19.00 Uhr sollen in der BernArena die Eishockey-Fans und Liebhaber auf ihre Kosten kommen.
SCB-Trainer freut sich zu Recht, gleich zehn seiner Spieler wurden in die All-Star-Teams gewählt.
Die beiden Teams für das 8. Schweizer Allstar-Game vom Samstag, 24. Januar, sind bekannt. Die Eishockey-Fans gaben insgesamt über 400 000 Stimmen ab und bestimmten je einen Torhüter und zehn ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bedeckt
Bern 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bedeckt
Genf 1°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten