Klare Sache

Eishockey: Weitere Niederlage für die Schweizerinnen

publiziert: Montag, 10. Feb 2014 / 13:18 Uhr / aktualisiert: Montag, 10. Feb 2014 / 14:49 Uhr
René Kammerer musste eine klare Niederlage seiner Schweizerinnen hinnehmen. (Archivbild)
René Kammerer musste eine klare Niederlage seiner Schweizerinnen hinnehmen. (Archivbild)

Die Schweizerinnen verloren im olympischen Eishockey-Turnier wie erwartet auch die zweite Partie. Nach dem 0:5 gegen Kanada unterlag das Team von Trainer René Kammerer den USA 0:9.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Gegen die USA wollen wir skoren», hatte Kammerer vor dem Spiel gesagt. Diese Aussage verdeutlicht, dass es gegen das zweite «Schwergewicht» des Frauen-Eishockeys in erster Linie darum ging, ein achtbares Resultat zu erzielen. Insofern war die Partie gegen die Weltmeisterinnen ein Rückschritt. Dabei war den Schweizerinnen, im Gegensatz zur Partie gegen Kanada, der Start geglückt. Sie hielten zu Beginn gut dagegen und kamen auch zu Chancen. Nach dem ersten Gegentreffer in der 10. Minute gerieten die Schweizerinnen dann kurzfristig von der Rolle. Nur 55 Sekunden später stand es 0:3, wobei Amanda Kessel beim dritten Tor nach einem gewonnenen Bully praktisch ungehindert durch die gegnerischen Reihen laufen konnte. Nach 20 Minuten stand es 0:5.

Schadensbegrenzung zum Ende hin

Immerhin konnten die Schweizerinnen ein «Stängeli» verhindern, was auch daran lag, dass die Amerikanerinnen nicht mehr mit der letzten Konsequenz zur Sache gingen. Dennoch brachte die SIH-Auswahl in den letzten 40 Minuten nur noch vier Schüsse auf das Tor von Molly Schaus zu Stande - im ersten Drittel waren es immerhin sechs gewesen. Deutlich mehr gefordert war dagegen Florence Schelling, die es auf 44 Paraden brachte - gegen Kanada waren es 64 gewesen.

Die Schweizerinnen blieben zum dritten Mal in Folge gegen die USA ohne Torerfolg. Auch beim ersten Aufeinandertreffen an Olympischen Spielen 2006 in Turin hatten sie zu Null verloren (0:6). Zum Abschluss der Vorrunde ist am Mittwoch Finnland der Gegner. Dann stehen die Chancen auf ein positives Resultat deutlich besser. Allerdings wäre das Turnier auch mit einer weiteren Niederlage noch nicht zu Ende, erreichen doch sämtliche acht Teams die Viertelfinals.

USA - Schweiz 9:0 (5:0, 1:0, 3:0)
Schaiba Arena, Sotschi. - 3812 Zuschauer. - SR Bordeleau (Ka), Caughey/Girard (Ka/Fr). - Tore: 10. (9:20) Monique Lamoureux (Jocelyne Lamoureux, Duggan) 1:0. 11. (10:07) Decker (Kessel, Knight) 2:0. 11. (10:15) Kessel (Coyne) 3:0. 15. Knight (Stack, Chu) 4:0 (Strafe angezeigt). 16. Kessel (Coyne, Decker/Ausschluss Forster) 5:0. 34. Monique Lamoureux (Jocelyne Lamoureux, Stecklein) 6:0. 41. (40:49) Coyne (Stack) 7:0. 44. Coyne (Kessel, Bozek) 8:0. 56. Carpenter (Pucci) 9:0. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die USA, 4mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

USA: Schaus; Pucci, Picard; Marvin, Bellamy; Bozek, Schleper; Stecklein; Carpenter, Stack, Knight; Coyne, Decker, Kessel; Monique Lamoureux, Jocelyne Lamoureux, Duggan; Fry, Chu.

Schweiz: Schelling; Julia Marty, Frautschi; Bullo, Stalder; Laura Benz, Thalmann; Sara Benz, Stefanie Marty, Waidacher; Staenz, Stiefel, Müller; Forster, Raselli, Lutz; Eggimann, Nabholz, Altmann.

Bemerkungen: Schweiz ohne Anthamatten (Ersatztorhüterin) und Alder (überzählige Torhüterin). Stalder verletzt ausgeschieden (48.). Pfostenschuss Coyne (37.). - Schüsse: USA 53 (17-16-20); Schweiz 10 (6-2-2).

(ww/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Eishockeyanerinnen ... mehr lesen
Stefanie Marty gegen die Russin Yekaterina Smolentseva.
Laura Benz und ihre Kolleginnen müssen die dritte Pleite einstecken. (Archivbild)
Die Schweizerinnen verlieren am ... mehr lesen
Zum Auftakt ins Olympia-Turnier der ... mehr lesen
Nicole Bullo und Co. waren gegen Kanada chancenlos.
Die Schweizer Eishockeyanerinnen starten gegen Kanada ins olympische Turnier. Gegen die Olympiasiegerinnen von 2010 ist das Team des abtretenden René Kammerer krasser Aussenseiter. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen  
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Basel 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen -4°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano -1°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten