Kind entdeckt in China vergiftete Pilze

Elfjähriger Chinese deckt Lebensmittelskandal auf

publiziert: Montag, 6. Dez 2010 / 08:00 Uhr
Der 11-Jährige untersuchte die Pilze. (Symbol)
Der 11-Jährige untersuchte die Pilze. (Symbol)

Peking - Weil er sich sein Lieblingsessen nicht nehmen lassen wollte, hat ein elf Jahre alter Junge in China einen Lebensmittelskandal aufgedeckt. Der Grundschüler untersuchte Pilze, nachdem seine Mutter ihm deren Verzehr wegen Zweifeln an der Reinheit verboten hatte.

1 Meldung im Zusammenhang
Dies berichtete die Zeitung «China Daily» am Montag. In Berichten hatte es geheissen, Pilze seien zum Aufhellen mit gesundheitsschädlichen Bleichmitteln behandelt worden. In der Hoffnung, die Berichte zu widerlegen, sammelte Zhang im Juli eine Reihe von Pilzen und testete sie mit Hilfe eines Studenten der Landwirtschaftlichen Hochschule in Peking.

Die beiden benutzten ein Mikroskop und eine fluoreszierende Beleuchtung und fanden heraus, dass die meisten der getesteten Pilze mit Chemikalien verunreinigt waren. Nach chinesischen Presseberichten können die Bleichmittel unter anderem Leberschäden, Hautallergien oder Asthma hervorrufen.

In den Medien erschienen Lobseshmynen auf den mutigen Elfjährigen, der es mit der Industrie und den Behörden aufnimmt. Die Pekinger Behörden erklärten, 97,7 Prozent der Pilze seien unbehandelt und könnten bedenkenlos verspeist werden.

Chinas Lebensmittelindustrie wird immer wieder von Skandalen erschüttert. 2008 waren rund 300'000 Kinder durch Milchpulver erkrankt, das mit der Industriechemikalie Melamin verseucht war. In diesem Jahr wurden in China unter anderem pestizidverseuchte Brechbohnen und aus recycelten Abfällen produziertes Speiseöl entdeckt.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im jungen oder mittleren Alter. Viele Experten sind sich daher einig, dass Modernisierungsmassnahmen zahlreiche Unglücksfälle durchaus verhindern könnten. Auch eine gewisse Unfallprävention kann in diesem Rahmen gerade ältere Menschen vorteilhaft schützen. mehr lesen  
Publinews Die Gesundheit des gesamten Körpers beginnt im Mund. Anders ausgedrückt: Nicht nur die Ernährung spielt eine grosse Rolle für das Allgemeinbefinden ... mehr lesen  
Schiefstellung der Zähne: In bestimmten gesellschaftlichen Kreisen ein No-Go.
Je nach Medikament und auch Rezept gibt es Unterschiede.
Versicherungen Jeder, der bereits beim Arzt war und ein Medikament verschrieben bekommen hat, wird festgestellt haben, dass er in der Apotheke nicht den ... mehr lesen  
Publinews Im Sommer liegen viele Menschen gerne in der Sonne. Nicht nur die Wärme ist dafür ein Grund. Die meisten möchten möglichst schnell braun ... mehr lesen  
Auch das Eincremen mit entsprechender Sonnencreme ist sehr wichtig.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 16°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 19°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten