'Englische Wochen' für Köniz und Näfels

publiziert: Montag, 8. Nov 2004 / 23:34 Uhr

Am Mittwoch beginnt für die Schweizer Volleyball-Meister Näfels (Männer) und Köniz (Frauen) das Abenteuer Europacup. In der Hauptrunde des Top Teams Cups wollen sich beide Teams für die Viertelfinals von Anfang Januar qualifizieren.

Europacup und nationale Meisterschaft fordert alles von den Meisterteams.
Europacup und nationale Meisterschaft fordert alles von den Meisterteams.
Auf die Schweizer Meisterteams wartet bis Mitte Dezember allerdings eine happige Zeit. Jeweils im Wochenrhythmus absolvieren sie die sechs Gruppenspiele im Europacup. Daneben läuft die nationale Meisterschaft. Und zu allem Überfluss stehen in dieser Zeit auch noch zwei Runden im Schweizer Cup im Programm.

Näfels spielt im ersten der sechs Gruppenspiele, am kommenden Mittwoch um 20.00 Uhr im heimischen SGU, gegen den Topfavoriten Olympiakos Piräus. Das griechische Spitzenteam stand 2001 und 2002 im Final-Four-Turnier der Champions League. Die weiteren Gegner von Näfels sind Sostanj (Sln) und Fenerbahce Istanbul. Die Slowenen sind eher schwächer einzustufen. So wird Näfels gegen den türkischen Meister wohl um Rang 2 spielen, der ebenfalls noch zum Einzug in die Runde der letzten 8 berechtigt.

Realistisch gesehen seien die Griechen für sein Team unerreichbar, sagte Näfels´ Manager Ruedi Gygli im Hinblick auf das erste Spiel. Es sei jedoch nicht schlecht, gleich zu Beginn auf Piräus zu treffen. "So können wir hoffen, dass sie uns noch etwas unterschätzen", so Gygli. Im Jahr 2000 traf Näfels im Rahmen des Meistercups bereits einmal auf Olympiakos und verlor klar mit 0:3. Am Mittwoch steht Näfels´ Trainer Juan Manuel Serramalera bis auf Philip Gabathuler (Bänderriss) das ganze Team zur Verfügung.

Köniz mit Verletzungssorgen

Hoffnungen aufs Weiterkommen dürfen sich auch die Könizerinnen machen, die auf Madeira (Por), Eczacibasi Istanbul und Lichtenvoorde (Ho) treffen. Vor dem ersten Spiel (Mittwoch, 19.30 Uhr in Köniz) gegen den portugiesischen Meister kämpfen die Bernerinnen allerdings mit Verletzungssorgen. Neben der Langzeitverletzten Malin Ericsson (Sd) muss die junge Anna Protasenia nach einer Blinddarmoperation noch rund einen Monat pausieren. Zudem kämpft Aussenangreiferin Inga Vetra seit letzter Woche mit Rückenproblemen. Auch sie wird vermutlich nicht zum Einsatz kommen.

So wird Trainer Marc Gerson mit Ersatz-Passeuse Katerina Kutek und Nachwuchsspielerin Larisa Ellenberger nur noch zwei Spielerinnen auf der Ersatzbank und dementsprechend keine taktischen Varianten haben. "Man braucht sich so wenigstens keine Gedanken zur Aufstellung zu machen", meinte der Coach ironisch. Köniz verzichtete in diesem Jahr aus finanziellen und organisatorischen Gründen auf die Teilnahme an der Champions League. Die Bernerinnen versuchen sich nun wieder in jenem Wettbewerb, in dem sie mit dem Finaleinzug 2003 den grössten Erfolg der Klubgeschichte feierten.

Madeira gilt als grosses Fragezeichen in dieser Gruppe. Im Team spielen mehrere Brasilianerinnen, grosse Namen sind allerdings keine vorzufinden. Madeira dürfte aber ebenso in Reichweite liegen wie der holländische Meister Lichtenvoorde. Die "équipe à battre" ist Eczacibasi. Der türkische Traditionsklub gewann 24 Mal die nationale Meisterschaft und stand 7 Mal in einem Europacup-Final. 1999 gewann der Dritte der aktuellen Meisterschaft sogar die Champions League. Weil sie zwischen 1973 und 1990 17 Mal in Serie Landesmeister wurden, sind die Türkinnen sogar im Guinness Buch der Rekorde aufgeführt.

Europacup. Top Teams Cup. Männer. Gruppe A.
1. Runde. Mittwoch, 10. November: Näfels - Olympiakos Piräus (20.00 Uhr) und Fenerbahce Istanbul - Sostanj/Sln (18.00 Uhr)
2. Runde. Mittwoch, 17. November: Sostanj - Näfels (20.00 Uhr) und Olympiakos Piräus - Fenerbahce Istanbul (17.30 Uhr)
3. Runde. Mittwoch, 24. November: Näfels - Fenerbahce Istanbul (20.00 Uhr) und Olympiakos Piräus - Sostanj (17.30 Uhr)
4. Runde. Mittwoch, 1. Dezember: Fenerbahce Istanbul - Näfels (18.00 Uhr). Donnerstag, 2. Dezember: Sostanj - Olympiakos Piräus (20.00 Uhr)
5. Runde. Mittwoch, 8. Dezember: Näfels - Sostanj (20.00 Uhr) und Fenerbahce Istanbul - Olympiakos Piräus (17.00 Uhr)
6. Runde. Mittwoch, 15. Dezember: Olympiakos Piräus - Näfels (17.30 Uhr) und Sostanj - Fenerbahce Istanbul (20.00 Uhr).

Frauen. Gruppe B
1. Runde. Mittwoch, 10. November: Köniz - Madeira/Por (19.30 Uhr) und Lichtenvoorde/Ho - Eczacibasi Istanbul (19.00 Uhr)
2. Runde. Mittwoch, 17. November: Madeira - Lichtenvoorde (20.30 Uhr). Donnerstag, 18. November: Eczacibasi Istanbul - Köniz (14.30 Uhr)
3. Runde. Mittwoch, 24. November: Lichtenvoorde - Köniz (19.00 Uhr). Donnerstag, 25. November: Eczacibasi Istanbul - Madeira (14.30 Uhr)
4. Runde. Mittwoch, 1. Dezember: Köniz - Lichtenvoorde (19.30 Uhr) und Madeira - Eczacibasi Istanbul (17.00 Uhr)
5. Runde. Mittwoch, 8. Dezember: Köniz - Eczacibasi Istanbul (19.30 Uhr) und Lichtenvoorde - Madeira (19.00 Uhr)
6. Runde. Dienstag, 14. Dezember: Madeira - Köniz (19.30 Uhr) und Eczacibasi Istanbul - Lichtenvoorde (14.30 Uhr)

Modus:
Die Gruppensieger und -zweiten qualifizieren sich für die Viertelfinals (5./12. Januar 2005).

(sl/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Am «Volley Masters» bereiten sich die Damen auf die EM-Quali vor.
Am «Volley Masters» bereiten sich die Damen auf die EM-Quali vor.
«Volley Masters» Montreux  Nach einem Jahr Unterbruch stehen die Schweizer Volleyballerinnen am prestigeträchtigen Frauenturnier von Montreux wieder am Start. Am «Volley Masters» bereiten sie sich auf die EM-Qualifikation vor. mehr lesen 
Trainersuche auf Hochtouren  Volero Zürich und Avital Selinger gehen künftig getrennte Wege. Der auf nationaler Ebene im Frauen-Volleyball seit Jahren dominierende ... mehr lesen  
Avital Selinger war gut ein Jahr Trainer von Volero.
Ist Volero in Manila auch dabei?
Neuer Austragungsort  Nach drei Jahren findet die Klub-WM der Volleyballerinnen nicht mehr in Zürich statt. mehr lesen  
Elfter Titel für Volero in den letzten zwölf Jahren  Volero Zürich gewinnt in Freiburg den Volleyball-Cupfinal gegen Düdingen mit 3:0 und holt sich den Cup-Titel zum elften Mal in den letzten zwölf Jahren. Bei den Männern siegt Näfels. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 16°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Bern 15°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 13°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 18°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten