Erster Chinese startet ins Weltall

publiziert: Mittwoch, 8. Okt 2003 / 11:36 Uhr

Peking - China dringt in die bemannte Raumfahrt vor. Mehr als 40 Jahre nach den Weltraumpionieren Sowjetunion und USA schickt China als drittes Land eine bemannte Rakete ins All. China will seinen ersten Astronauten am 15. Oktober ins All schicken.

Die Crew der Shenzhou 5-Rakete.
Die Crew der Shenzhou 5-Rakete.
An Bord des Raumschiffs Shenzhou 5 (Magisches Schiff) wird ein Astronaut die Erde mehrmals umkreisen. Der Flug wird nur einen Tag dauern. Experten erwarten gar nur einen Flug von 90 Minuten.

Das Raumschiff wird mit einer Rakete vom Typ Langer Marsch von dem Raumfahrtbahnhof am Rande der Wüste Gobi starten. Shenzhou 5 ist eine chinesische Weiterentwicklung des russischen Sojus-Typs. Die Rückkehrkapsel soll dann in der Inneren Mongolei landen.

Die Rakete ist etwas grösser sowie leistungsfähiger als das russische Modell. Shenzhou 5 besteht aus einem Orbiter, einem Gerätemodul und der Rückkehrkapsel.

Seit November 1999 wurden vier Probeflüge absolviert, der letzte Ende Dezember 2002. Dabei wurden alle lebenserhaltenden Systeme getestet.

Der Start könnte sich noch durch schlechtes Wetter verschieben, warnten Experten. Nach anderen Angaben wurde aber mit guten Wetterbedingungen gerechnet und deswegen der Startzeitpunkt bereits festgelegt. Demnach soll die Rakete am 15. Oktober um 6.00 Uhr Ortszeit (24.00 Uhr MESZ) abheben.

Über 40 Jahre nach der Sowjetunion und den USA schickt China als drittes Land eine bemannte Rakete ins All. Als erster Mensch im Weltraum umkreiste der Russe Juri Gagarin an Bord von Wostok I die Erde. Der Flug im Jahr 1961 dauerte 108 Minuten.

Damit entschied die Sowjetunion den Wettlauf um den ersten Menschen im All knapp für sich. Die USA folgten nur wenige Tage später: Der US-Astronaut Alan Shepard verbrachte aber lediglich 15 Minuten über der Erde.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Magnettonband mit der Aufnahme von B.B. Kings Konzert am Jazzfestival Montreux von 1980 aus dem Archiv der Claude Nobs Foundation. Das Band befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium des Verfalls, sodass es mit herkömmlichen Methoden nicht mehr direkt abgespielt werden kann.
Magnettonband mit der Aufnahme von B.B. Kings Konzert am ...
eGadgets Das Paul Scherrer Institut hat eine innovative Methode entwickelt, um historische Tonbänder auf schonende Weise zu digitalisieren. Durch den Einsatz des speziellen Röntgenlichts der Synchrotron Lichtquelle Schweiz SLS konnten Wissenschaftler wertvolle Aufnahmen, darunter auch seltene Auftritte des legendären «King of the Blues» B.B. King vom Montreux Jazzfestival, bewahren und für die Zukunft sichern. mehr lesen  
Forscher aus den USA haben GPT-4 in einem Kriegsspiel zur Planung von Gefechten eingesetzt. Dabei schnitt das Modell besser ab als bisher veröffentlichte militärische ... mehr lesen  
KI wird in Zukunft gross im Militär eingesetzt werden.
Die künstliche Intelligenz kann das traditionelle Brauerbe unterstützen.
Belgische Forscher setzen künstliche Intelligenz ein, um den Geschmack von belgischem Bier zu verbessern, das Können des Braumeisters bleibt aber weiterhin entscheidend. mehr lesen  
Wellness Das Lachen dient nicht nur als Zeichen von Freude und Glück, sondern hat auch viele positive Effekte auf unsere Gesundheit. Untersuchungen haben gezeigt, dass das Lachen sowohl körperliche als auch psychische Vorteile bietet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 7°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern 4°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeregenschauer
Luzern 4°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten