Erster Schweizer Podestplatz

publiziert: Freitag, 16. Dez 2005 / 14:44 Uhr / aktualisiert: Freitag, 16. Dez 2005 / 16:07 Uhr

Ambrosi Hoffmann hat für den ersten Podestplatz für das Schweizer Männer-Team im Olympia-Winter gesorgt.

Ambrosi Hoffmann. (Archivbild)
Ambrosi Hoffmann. (Archivbild)
Der Bündner wurde im Super-G in Val Gardena hinter dem Österreicher Hans Grugger und dem Kanadier Erik Guay Dritter.

Fünf Tage nach der Disqualifikation von Didier Défago nach dem vermeintlichen Sieg in der Super-Kombination in Val d´Isère hat die Mannschaft von Cheftrainer Martin Rufener dank Hoffmann wahren Grund zum Jubeln. Der Davoser hatte bereits als Vierter in Lake Louise angedeutet, dass er im Super-G den Tritt wieder gefunden hat. Im vergangenen Winter war in dieser Disziplin nie unter den ersten zehn zu finden gewesen.

Hoffmann sicherte sich im Super-G seinen ersten Podestplatz; zuvor war er einzig in der Abfahrt - einmal als Zweiter, zweimal als Dritter - unter die ersten drei gefahren. Hoffmann verpasste Platz 2 zwar nur um einen Hundertstel, darf sich aber gleichwohl zu den Glücklichen zählen. Der viertklassierte Kjetil-André Aamodt wurde mit lediglich zwei Hundertsteln Rückstand auf den Schweizer Vierter. Als zweiter Schweizer schaffte Bruno Kernen als Zehnter den Sprung in die Top Ten.

Hans Grugger kam drei Tage nach seinem 24. Geburtstag zu seinem dritten Weltcup-Sieg, dem ersten im Super-G. In der letzten Saison hatte der Salzburger in den Abfahrten in Bormio und Chamonix triumphiert. Im Super-G war er bislang überhaupt noch nie auf dem Podium gestanden. Erik Guay, der sich vor zwei Jahren bei einem Sturz im Abfahrtstraining auf der Saslong einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, war schon vor zwei Wochen in Beaver Creek Zweiter geworden.

Die Favoriten mussten sich abermals geschlagen geben. Hermann Maier, der in Gröden weiterhin auf seinen ersten Sieg warten muss, wurde Sechster, Bode Miller Achter, Vorjahressieger Michael Walchhofer unmittelbar vor Didier Cuche Zwölfter.

Die Resultate:
1. Johann Grugger (Ö) 1:37,35. 2. Erik Guay (Ka) 0,31 zurück. 3. Ambrosi Hoffmann (Sz) 0,32. 4. Kjetil Andre Aamodt (No) 0,34. 5. Aksel Lund Svindal (No) 0,44. 6. Hermann Maier (Ö) 0,45. 7. Scott McCartney (USA) 0,50. 8. Bode Miller (USA) 0,61. 9. Andreas Schifferer (Ö) 0,79. 10. Bruno Kernen (Sz) 0,85. 11. Daron Rahlves (USA) 0,93. 12. Michael Walchhofer (Ö) 0,97. 13. Didier Cuche (Sz) 1,02. 14. Marco Büchel (Lie) 1,21. 15. Christoph Gruber (Ö) 1,23.

16. François Bourque (Ka) 1,30. 17. Antoine Dénériaz (Fr) 1,39. 18. Steven Nyman (USA) 1,40. 19. Stephan Görgl (Ö) und Didier Défago (Sz) 1,41. 21. Benjamin Raich (Ö) 1,60. 22. Peter Fill (It) 1,63. 23. Marco Sullivan (USA) 1,77. 24. Matthias Lanzinger (Ö) 1,81. 25. Walter Girardi (It) 1,82. 26. John Kucera (Ka) 1,84. 27. AJ Bear (Au) 1,87. 28. Michael Gufler (It) 1,89. 29. Konrad Hari (Sz) 1,95. 30. Manuel Osborne (Ka) 1,99.

Ferner: 33. Tobias Grünenfelder 2,08. 35. Jürg Grünenfelder 2,16. 48. Claudio Sprecher (Lie) 3,11. -- 63 Fahrer gestartet, 60 klassiert. -- Ausgeschieden: Silvan Zurbriggen (Sz), Alessandro Fattori (It).

Technische Daten: Piste Saslong, 2365 m Länge, 590 m HD, 43 Tore, Kurssetzer Hans Flatscher (Sz).

Der Stand im Weltcup - 16.12.2005

Männer. Gesamtwertung (nach 11 von 38 Prüfungen): 1. Aksel Lund Svindal (No) 412. 2. Bode Miller (USA) 410. 3. Michael Walchhofer (Ö) 340. 4. Kjetil Andre Aamodt (No) 333. 5. Daron Rahlves (USA) 327. 6. Hermann Maier (Ö) 305. 7. Benjamin Raich (Ö) 294. 8. Fritz Strobl (Ö) 288. 9. Erik Guay (Ka) 284. 10. Johann Grugger (Ö) 279. 11. Giorgio Rocca (It) 213. 12. Marco Büchel (Lie) und Bruno Kernen (Sz) 182. 14. Rainer Schönfelder (Ö) 181. 15. Hannes Reichelt (Ö) 166.

16. Ambrosi Hoffmann (Sz) 160. 17. Ted Ligety (USA) 158. 18. François Bourque (Ka) 155. 19. Kalle Palander (Fi) 142. 20. Peter Fill (It) 119. 21. Christoph Gruber (Ö) 111. 22. Mario Matt (Ö) 110. 23. Didier Défago (Sz) und Andreas Schifferer (Ö) 106. 25. Ivica Kostelic (Kro) 101. 26. Didier Cuche (Sz) 100. 27. Thomas Grandi (Ka) 93. 28. Silvan Zurbriggen (Sz) 82. 29. Matthias Lanzinger (Ö) 81. 30. Stéphane Tissot (Fr) 80.

Ferner: 44. Tobias Grünenfelder 48. 53. Jürg Grünenfelder 31. 56. Daniel Albrecht 30. 76. Marc Berthod 16. 81. Konrad Hari 13. 90. Marc Gini 9.

Super-G (nach 3 von 6 Rennen): 1. Aksel Lund Svindal (No) 195. 2. Erik Guay (Ka) 184. 3. Johann Grugger (Ö) 133. 4. Hannes Reichelt (Ö) 132. 5. Kjetil Andre Aamodt (No) 131. 6. Daron Rahlves (USA) 129. 7. Ambrosi Hoffmann (Sz) 124. 8. Benjamin Raich (Ö) 103. 9. Hermann Maier (Ö) 82. 10. Matthias Lanzinger (Ö) 77.

Ferner: 15. Didier Défago 52. 19. Bruno Kernen 42. 23. Tobias Grünenfelder 34. 26. Didier Cuche 32. 32. Konrad Hari 13. 35. Jürg Grünenfelder 7. 40. Silvan Zurbriggen 2.

Nationen (nach 18 von 75 Wertungen): 1. Österreich 4078 (Männer 2469+Frauen 1609). 2. USA 1681 (1088+593). 3. Schweiz 1195 (777+418). 4. Italien 1090 (735+355). 5. Norwegen 947 (936+11). 6. Kanada 911 (637+274). 7. Schweden 712 (228+484). 8. Frankreich 531 (345+186). 9. Kroatien 419 (108+311). 10. Deutschland 307 (24+283). 11. Slowenien 266 (69+197). 12. Finnland 251 (142+109). 13. Liechtenstein 182 (182+0). 14. Spanien 149 (0+149). 15. Japan 110 (97+13).

16. England 50 (26+24). 17. Tschechien 22 (11+11). 18. Andorra 8 (8+0). 19. Australien 6 (6+0). 20. Monaco 5 (0+5).

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Basel -1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel recht sonnig
St. Gallen -3°C -1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Bern -2°C 0°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Genf -1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten