Erstes Urteil gegen Roma-Diskriminierung in Serbien
publiziert: Dienstag, 28. Okt 2003 / 19:04 Uhr

Belgrad - Ein serbisches Gericht hat erstmals mit einem rechtskräftigen Urteil gegen die verbreitete Diskriminierung von Roma in Serbien reagiert.

Eine private Sport- und Badeanstalt im westserbischen Sabac wurde verurteilt, sich in einer Zeitungsannonce öffentlich bei drei Roma zu entschuldigen, denen der Zutritt in die Sportstätte aus rassistischen Gründen verwehrt wurde. Das gab die Belgrader Stiftung für humanitäres Recht bekannt.

Das Kreisgericht von Sabac habe gleichzeitig die Diskriminierung von Roma an öffentlichen Orten Serbiens festgestellt. Dies verstösst gegen Menschenrechte, heisst es in der Stellungnahme des Gerichts.

Der Besitzer des Sportzentrums ist ein ranghoher Funktionär der extrem nationalistischen Serbischen Radikalen Partei. Zudem war er serbischer Minister zu Zeiten des wegen Kriegsverbrechens angeklagten ehemaligen jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic. In Serbien leben mehrere hunderttausend Roma unter zumeist schlechten Bedingungen.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Publinews Die Schweiz ist mit rund 41.285 km² ein recht kleines Land, dessen Bevölkerung hauptsächlich im urbanen Raum angesiedelt ist. Die meisten Menschen, die in der Stadt leben, bewohnen 3-Zimmer-Wohnungen in einem der knapp 540.000 städtischen Gebäuden. mehr lesen  
Der Anteil der Personen unter 30 an der Erwerbsbevölkerung hat sich in den letzten drei Jahrzehnten stark verringert  2020 machten die 15- bis 29-Jährigen 22,0% der Erwerbsbevölkerung aus; 30 Jahre zuvor waren es noch 29,7%. Knapp ein Drittel der ... mehr lesen  
Die Erwerbslosenquote der 15- bis 29-Jährigen belief sich auf 6,9%, was nahezu der Hälfte des EU-Durchschnitts entspricht.
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Die EKW beobachtet den Wohnungsmarkt  Bern - Die Bedeutung des Wohnens hat während der Pandemie zugenommen. Grössere Wohnungen und ... mehr lesen  
Bern - Die Museen des Bundesamtes für Kultur (BAK) setzen in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt mit Massnahmen zur Stärkung der Inklusion. Zu diesem Zweck ... mehr lesen  
Der Zugang zur Kunst sollte für alle Menschen problemlos möglich sein.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten