Keine Überwachungstechnik aus der Schweiz für Vietnam und Bangladesch

Erstes offizielles Exportverbot für Spionagetools

publiziert: Mittwoch, 15. Jul 2015 / 12:45 Uhr
Befürchtet wird ein Missbrauch der Imsi-Catcher. (Symbolbild)
Befürchtet wird ein Missbrauch der Imsi-Catcher. (Symbolbild)

Bern - Gestützt auf eine neue Verordnung hat die Schweiz erstmals den Export von Überwachungstechnik verhindert: Staatliche Akteure aus Vietnam und Bangladesch wollten bei Schweizer Firmen sogenannte Imsi-Catcher beschaffen. Mit diesen können Mobiltelefone überwacht werden.

1 Meldung im Zusammenhang
Doch aus den Geschäften wird nichts: Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) hat gemeinsam mit dem Aussendepartement (EDA) und dem Verteidigungsdepartement (VBS) die Gesuche der Schweizer Firmen für die Ausfuhr der Imsi-Catcher abgelehnt. Die «Neue Luzerner Zeitung» und das «St. Galler Tagblatt» haben dies am Mittwoch publik gemacht.

Die Exporte wurden verboten, weil befürchtet wurde, dass die Länder die Geräte missbräuchlich nutzen: «Es bestand Grund zur Annahme, dass die Endempfänger die Güter zur Repression verwenden», sagte Jürgen Böhler, Leiter Exportkontrollen beim Seco.

Strengere Regeln

Erst seit dem 13. Mai ist es möglich, solche Exporte zu verhindern. An diesem Tag hat der Bundesrat nämlich per Verordnung strengere Regeln bei der Ausfuhr von Gütern zur Internet- und Mobilfunküberwachung erlassen. Vorher war es nicht möglich, die Ausfuhr dieser Geräte wegen der Gefahr von Repression zu verbieten.

Mit den Geräten kann beispielsweise anhand der Mobiltelefone erfasst werden, wer sich an einem bestimmten Ort befindet. So können repressive Regime etwa feststellen, wer an einer Demonstration teilnimmt.

Während die Exporte nach Vietnam und Bangladesch abgelehnt wurden, sind andere Gesuche gutgeheissen worden: So wurden gemäss Seco Exporte von Imsi-Catchern für die Philippinen, Kuwait und den Libanon bewilligt.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec Controller IP-Core CAN-SEC des Fraunhofer IPMS.
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec ...
Moderne Fahrzeuge haben eine Vielzahl von elektronischen Systemen, die miteinander vernetzt sind. Da diese Systeme durch Cyberangriffe gefährdet sind, hat das Fraunhofer IPMS einen CANsec IP-Core entwickelt, der Fahrzeugsysteme sicherer macht. mehr lesen 
Die Auswahl der Anbieter ist häufig entscheidend  Das immer wichtiger werdende Smart Home kann erhebliche Lücken beim Datenschutz aufweisen. Unterschiedliche Systeme setzen dabei verschiedene Schwerpunkte. Doch auch das Verhalten der User spielt eine wichtige Rolle. Denn die Datenschutzeinstellungen der Geräte und Anbieter können und sollten angepasst und kontrolliert werden. mehr lesen  
Bei Passwörtern gilt, dass niemals dasselbe Passwort für unterschiedliche Zugänge verwendet werden darf.
Publinews Schlechte Passwörter gehören zu den grössten Gefahrenquellen für die digitale Infrastruktur eines Unternehmens. Dennoch ... mehr lesen  
DIGITAL LIFESTYLE: OFT GELESEN
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
eGadgets Vorsicht: WhatsApp-Klau via GSM-Codes Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 13°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten