Mobiliar Meteo-Alarm (Wetteralarm)
Es wird eine gefährliche Wetterentwicklung erwartet?
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 11:46 Uhr / aktualisiert: Freitag, 2. Nov 2012 / 11:49 Uhr
Gerade bei kleinräumigen Gewittern ist die frühzeitige Erkennung und die gezielte Warnung eine besondere Herausforderung.
Gerade bei kleinräumigen Gewittern ist die frühzeitige Erkennung und die gezielte Warnung eine besondere Herausforderung.

Der Mobiliar Meteo-Alarm (Wetteralarm) hilft Ihnen, bei drohenden Unwettern wie Sturm und Gewitter oder etwa bei Strassenglätte, sich und Ihren Besitz zu schützen. In Kooperation mit dem nationalen Wetterdienst MeteoSchweiz warnen wir Sie frühzeitig und kostenlos in 152 frei wählbaren Regionen in der Schweiz vor verschiedenen meteorologischen Gefahren.

Weiterführende Links zur Meldung:

Meteo-Alarm
Ein Service der Mobiliar und von MeteoSchweiz.
meteo-alarm.mobiliar.ch

Der Mobiliar SMS Meteo-Alarm (Wetter-Alarm) warnt frühzeitig und kostenlos in 152 frei wählbaren Regionen in der Schweiz vor verschiedenen meteorologischen Gefahren.
Sobald sich die Lage zuspitzt, wird eine Warnung per SMS ausgegeben.

. Ziel ist die Verminderung und Vermeidung von Schäden

. Der Warndienst ist kostenlos

. 152 frei wählbare Warnregionen in der Schweiz

. Aktuelle Warnmeldungen bei drohenden Unwettern

. Es können Warnmeldungen für mehrere Regionen abonniert werden, z.B. auch für ein Ferienhaus (Eine SMS wird auch in den Bergregionen empfangen.)

Ein kostenloser Unwetterwarndienst für die Schweiz

Im jüngsten UN-Klimabericht warnen die Klimaforscher nachdrücklich vor der Zunahme von schweren Unwettern und auch von Gewittern. Als wirkungsvolle Massnahme zur präventiven Vorsorge bietet die Schweizerische Mobiliar zusammen mit MeteoSchweiz den «Meteo-Alarm» - einen Unwetterwarndienst per SMS.

Gerade bei kleinräumigen Gewittern ist die frühzeitige Erkennung und die gezielte Warnung der betroffenen Gemeinden und der Bevölkerung eine besondere Herausforderung. Mit dem Wetteralarm als wirkungsvolles und individuelles Präventionswerkzeug sollen daher möglichst viele Menschen erreicht werden und von einer frühzeitigen Warnung profitieren können.

Individuell auswählbare Unwetterarten

Die Aufteilung in regionale Warnregionen erlaubt eine hohe Genauigkeit der Prognosen. Individuell auswählbare Unwetterarten und -stufen gewährleisten ausserdem, dass jede Kundin und jeder Kunde nur Informationen erhält, die auf deren Bedürfnisse zugeschnitten sind. Der SMS Meteo-Alarm warnt vor Gewitter, Regen, Sturm, Hitzewelle, Frost, Schneefall und Strassenglätte ab der Gefahrenstufe 3.

Bitte konfigurieren Sie jetzt Ihren individuellen Meteo-Alarm

Wählen Sie einfach Ihre gewünschten Warntypen und Gefahrenstufen aus, geben Sie Ihre Postleitzahl an und authentifizieren Sie sich via PIN-Code. Registration (deutsch, französisch, italienisch). Und hier geht's los!

Entwicklung der ETH Zürich

Der Mobiliar SMS Meteo-Alarm wurde in Zusammenarbeit mit MeteoSchweiz und der ETH Zürich entwickelt.
MeteoSchweiz ist das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie und überwacht an 700 Standorten die Atmosphäre über der Schweiz.

Der Mobiliar Meteo-Alarm ist ein kostenloser Service (bei SMS-Empfang im Ausland können Kosten entstehen) und kann jederzeit rückgängig gemacht werden. Finanziert und betrieben wird das Präventionssystem von der Mobiliar in Zusammenarbeit mit dem nationalen Wetterdienst MeteoSchweiz.

Jetzt unverbindlich testen

(news.ch)

 

(li)

Das Homeoffice hat die Arbeitswelt nachhaltig verändert.
Das Homeoffice hat die Arbeitswelt nachhaltig verändert.
In unserer schnelllebigen Zeit ist Produktivität in der Arbeitswelt von grosser Bedeutung. Um konkurrenzfähig zu bleiben, bemühen sich immer mehr Unternehmen darum die Produktivität ihrer Mitarbeiter zu steigern, indem Sie Arbeitsumfelder schaffen, in denen ihre Angestellten noch effizienter arbeiten können - idealerweise sogar so, dass sie zeitgleich über mehr Freizeit verfügen können, die ihrer Regeneration und Erholung dient. mehr lesen 
«Das Genie beherrscht das Chaos» lautet ein altbekanntes Sprichwort. So schön das für Chaoten auch klingen mag: Wirklich der Wahrheit entspricht das nicht. Denn auch Genies tun gut daran, ein wenig Ordnung auf ... mehr lesen
Keep it simple!
Die ersten Handys waren klobig und hatten nur ein monochromes Display.
Wenn man heute an ein Mobiltelefon denkt, kommt einem natürlich nichts anderes als ein modernes Smartphone in den Sinn. Die digitalen Alleskönner sind kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken. Doch bis zur neuesten ... mehr lesen  
Ein gesunder Lebensstil ist in unserer hektischen immer wichtiger geworden. Um so einen Lebensstil pflegen zu können, ist Planung notwendig. Je ... mehr lesen  
Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel ist in den vergangenen Jahren derart stark gewachsen.
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
Viele Unternehmen verlieren an Bedeutung, da ihr Konzept nicht zur heutigen Zeit passt.
Werbung Relevante Bereiche für die Industrie Die Industrie wächst und wächst. Es ist kaum ein Ende ...
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Medien Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten