Ex-Aum-Geheimdienstchef in zweiter Instanz zum Tode verurteilt

publiziert: Freitag, 28. Mai 2004 / 13:08 Uhr

Tokio - Ein japanisches Berufungsgericht hat den früheren Geheimdienstchef der Aum-Sekte wegen des Giftgasanschlags auf die Tokioter U-Bahn 1995 zum Tode verurteilt. Damit wurde das vorgängige Urteil auf lebenslange Haft aufgehoben.

Aum Shinrikyo, mit bürgerlichem Namen Tomomasa Nakagawa, war im Februar zum Tode verurteilt worden.
Aum Shinrikyo, mit bürgerlichem Namen Tomomasa Nakagawa, war im Februar zum Tode verurteilt worden.
Wegen seiner extrem wichtigen Rolle bei der Organisation des Attentats sei der 34-jährige Yoshihiro Inoue dafür genauso verantwortlich wie die Täter selbst, sagte der Vorsitzende Richter Toshio Yamada.

Ein Tokioter Bezirksgericht hatte den Ex-Geheimdienstchef im Juni 2000 von der Todesstrafe mit der Begründung verschont, Inoue habe das Nervengas Sarin nicht eigenhändig in die U-Bahn eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft ging daraufhin in Berufung.

Gegen das jüngste Urteil will nun die Verteidigung in die nächste Instanz gehen. Bei dem Giftgasanschlag waren im März 1995 zwölf Menschen getötet und mehrere tausend verletzt worden. Der Führer der Aum-Sekte, Shoko Asahara, war im Februar zum Tode verurteilt worden.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge ...
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um in einer Fotoausstellung gemeinsam mit der internationalen Fotoagentur Magnum auf 50 Jahre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten zurückzublicken. mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der ... mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter hilft, effiziente Bewegungspläne zu finden, um die körperliche Sicherheit seines menschlichen Gegenübers zu gewährleisten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 13°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten