Restaurant-Besitzer beklagen Einbussen
Existenzkampf statt Goldrausch bei Olympia
publiziert: Freitag, 15. Feb 2002 / 11:12 Uhr

Salt Lake City - Existenzkampf statt Goldrausch: Zahlreiche Restaurant-und Barbesitzer in Salt Lake City und Umgebung sind von den Winterspielen schon vor der 'Halbzeit' bedient. "Wir bekommen täglich Anrufe, mit denen unsere Mitglieder ihr Leid klagen", sagt Melva Sine, Präsidentin des Restaurant-Dachverbandes von Utah.

Viele Restaurants und Bars in der Olympia-Stadt beklagen hohe Umsatz-Einbussen.
Viele Restaurants und Bars in der Olympia-Stadt beklagen hohe Umsatz-Einbussen.
Die Gründe für die unerwartete Flaute sind so vielfältig wie die Speisekarte im 'Granny's'. Das Lokal in der Nähe von Soldier Hollow ist meistens menschenleer, der Besitzer verzweifelt. "Wir haben an einem Tag 1'000 Sandwiches gemacht, 30 oder 40 verkauft und den Rest wieder weggeworfen", meinte David Covington. Sein Kollege Dennis Hummel machte an den ersten drei Olympiatagen mit seinem 'Bangkok Thai' in der Nähe des Athletendorfs ein Minus von 6'000 Dollar und jammert: "Das Geschäft war noch nie so schlecht."

Larry Curry, Manager eines Vergnügungscenters in Blickweite des E Center, glaubt den Hauptgrund für die Pleite zu kennen: "Die Leute denken, hier sei die Hölle los, und bleiben zu Hause. Deshalb ist weniger los als jemals zuvor."

Rocky Anderson, Stadtpräsident von Salt Lake City, hat den Ernst der Lage erkannt. Staus gebe es nicht, die Parkplätze seien nicht überfüllt. "Kommt in die Innenstadt, denn es wird nie eine grössere Party in Salt Lake City geben als zu Olympia", sagte Anderson an einer Pressekonferenz. Der erste Mann in Salt Lake hatte noch vor den Spielen vor chaotischen Verkehrsverhältnissen gewarnt.

Ob sein verspäteter Aufruf erhört wird, ist fraglich. Denn Organisationschef Mitt Romney versetzte den Restaurant-Besitzern einen weiteren Schock. Seit Freitag dürfen die Fans die Sportstätten mit eigener Verpflegung betreten, weil die Imbiss-Buden dem Ansturm nicht mehr gewachsen waren. Fast Food hat Hochkonjunktur. Nur fünf Tage nach Beginn der Winterspiele war in Salt Lake City der Hotdog-Bestand aufgebraucht.

Doch es gibt auch einige wenige Lokalitäten, die Kasse machen. "Wir brechen von Tag zu Tag einen Umsatzrekord nach dem anderen", sagt John Speros, Besitzer von 'Lamb's Grill Cafe' auf der Main Street. Weitere Ausnahmen sind Kult-Kneipen wie das 'Port-O-Call', in denen junge Menschen den Umgang mit alkoholischen Getränken lernen -- zu stolzen Preisen bis nachts um 1 Uhr.

Dort stört sich offenbar niemand an der drastischen Erhöhung der Bierpreise oder der Einführung eines Eintrittsgeldes von mitterweile 10 Dollar. Für einen 'Pitcher' Bier (etwa 1,4 Liter) legt man mittlerweile umgerechnet weit über 20 Franken auf die Theke.

(sk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping russischer Athleten eingeleitet. Das berichtet die «New York Times». mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 16°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 16°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 18°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten