Zuverlässig?

Eye-Phone: Smartphone-Linse erkennt Augenleiden

publiziert: Dienstag, 10. Sep 2013 / 09:11 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 10. Sep 2013 / 11:04 Uhr
Die PEEK-Software ermöglicht selbst Laien problemlos Retina-Scans.(Symbolbild)
Die PEEK-Software ermöglicht selbst Laien problemlos Retina-Scans.(Symbolbild)

London/Nairobi - Die Software «Personal Eye Examination Kit» (PEEK) für Smartphones, mit deren Hilfe Augenleiden schnell diagnostiziert werden können, haben Forscher der London School of Hygiene and Tropical Medicine (LSHTM) entwickelt.

8 Meldungen im Zusammenhang
Das Programm, auch «Eye-Phone» genannt, ist günstig, arbeitet schnell und kann Erkrankungen wie den Grünen Star, Grauer Star sowie Kurz- und Weitsichtigkeit erkennen.

Die LSHTM-Wissenschaftler forschen seit 2008 an der Hightech-Lösung, die sich nun in der letzten Entwicklungsphase befindet. Mit der Linse können auch Laien die Retina scannen. Die Software kann konventionelle Apparate, sogenannte Ophthalmoskope, zur Untersuchung des Auges ersetzen. Laut Forschungsleiter Andrew Bastawrous soll das Tool um nur wenige Hundert Euro auf den Markt kommen. Im Rahmen der «Nakuru Eye Disease Cohort Study» untersuchten die Wissenschaftler in Nairobi, Kenia, rund 5000 Patienten mit einem Augenleiden.

Augenärzte bezweifeln Zuverlässigkeit

Praktizierende Augenärzte bezweifeln die Zuverlässigkeit der Lösung jedoch. «Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Smartphone Krankheiten diagnostizieren kann», gibt Georg Eckert vom Bundesverband der Augenärzte im Gespräch mit pressetext zu bedenken. Ausserdem glaubt er nicht, dass ein Laie in der Lage ist, die gestellte Diagnose richtig zu beurteilen. «Dazu muss man schon Medizin studiert haben», so Eckert. Jedes Auge müsse höchst individuell betrachtet werden.

Der 26-jährige Kenianer Simon Kamau wurde bereits mit der Linse untersucht. Im Alter von drei Jahren hatte er sich mit einem spitzen Gegenstand ins Auge gestochen. «Ich kann kaum auf dem Bauernhof arbeiten. Sobald die Sonne scheint, tränen meine Augen und ich habe grosse Schmerzen», erklärt er. Einen Augenarzt hatte der Kenianer nie aufgesucht. In dem Land mit knapp 40 Mio. Einwohnern arbeiten nur 86 qualifizierte Augenärzte.

(asp/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Diese Medikamente werden in der Regel einmal wöchentlich unter die Haut injiziert.
Diese Medikamente werden in der Regel ...
Apotheke & Pharma News Ein neuer Trend erobert den Markt  Der Wunsch nach schnellem und unkompliziertem Gewichtsverlust hat in den letzten Jahren zu einem Boom bei sogenannten Abnehmspritzen geführt. Diese Medikamente, die ursprünglich zur Behandlung von Diabetes entwickelt wurden, versprechen eine deutliche Reduktion des Körpergewichts. Doch was steckt hinter dem Hype? Wie wirken diese Spritzen, welche Risiken sind damit verbunden und wie steht es um die rechtliche Lage? mehr lesen  
Wellness Jedes Jahr erleben viele von uns die Frühlingsmüdigkeit, die uns erschöpft. Doch es gibt Möglichkeiten, Energiemangel und Antriebslosigkeit zu überwinden. mehr lesen  
Fitness Inlineskates, auch Rollschuhe genannt, sind in den letzten Jahren zu einem beliebten Freizeit- und Sportgerät ... mehr lesen  
Inlineskaten ist eine unterhaltsame Möglichkeit, fit zu bleiben und die Umgebung zu erkunden.
Apotheke & Pharma News In der Schweiz beteiligen sich Apotheken derzeit an verschiedenen Projekten zur legalen Abgabe von Cannabis als Genussmittel. Vier Apotheken dienen dabei als zentraler Anlaufpunkt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten