FC Basel: Zwei Leckerbissen und «russisches» Roulette

publiziert: Donnerstag, 29. Aug 2002 / 18:20 Uhr

Monaco - Der spanische Meister Valencia, Englands Rekordmeister Liverpool mit Stéphane Henchoz sowie Russlands Champion Spartak Moskau heissen die Gegner des FC Basel in der Champions League. Gegen die Russen startet der FCB am 17. September zu Hause.

FCB-Trainer Christian Gross.
FCB-Trainer Christian Gross.
Schweizer Meister Basel ist nach der Auslosung in Monaco krasser Aussenseiter in der Gruppe B. Punkto Leistungsvermögen scheint gegen Spartak Moskau am ehesten eine Chance zu bestehen. Doch die Russen scheinen Schweizern wenig zu liegen, was die jüngsten Vergleiche auf Nationalmannschaftebene in der WM-Ausscheidung verdeutlichen. 0:1 verlor das Team von Köbi Kuhn zu Hause, 0:4 in Moskau. Vier der fünf Tore erzielte Stürmerstar Wladimir Bestschastnich, der zusammen mit Mittelfeld-Regisseur Jegor Titow der Star im Ensemble von Trainer Oleg Romanzew ist. Als Präsident ist Romanzew zurückgetreten, als Trainer betreut er den 80-jährigen Klub weiterhin. Basel traf schon 1971 im Meistercup auf Spartak Moskau und setzte sich in den Sechzehntelfinals mit einem 2:1- Heimsieg und einer 2:3-Auswärtsniederlage dank der Auswärtstor- Regel durch.


Jäggi: «Eine kleine Chance»

Zufrieden zeigte sich auch der scheidende FCB-Präsident René C. Jäggi, der zusammen mit Vorstandsmitglied Gigi Oeri, Manager Oliver Kreuzer und Geschäftsführer Werner Schneeberger der Auslosung im Grimaldi-Kongress-Zentrum beiwohnte. «Valencia und Liverpool sind Klassemannschaften und zugkräftige Gegner. Die Spanier sind seit drei Jahren eine der besten Adressen Europas, Liverpool hat eine immense Tradition. Und gegen die Russen bestreiten wir das Startspiel. Das ist ein Vorteil. Der St. Jakob-Park wird dreimal ausverkauft sein. Selbstverständlich bin ich bei allen FCB-Spielen zugegen, was immer ich künftig beruflich auch tun werde. Wenn wir in den Auswärtsspielen in Valencia und Liverpool nicht unter die Räder geraten, besteht eine kleine Chance für weitere Überraschungen.»


Wiedersehen mit Henchoz

Liverpool ist eine Top-Adresse im englischen Fussball. An der Anfield Road bestreitet der FCB am 25. September sein erstes Auswärtsspiel, ehe er eine Woche später Valencia im «Mestalla» aufsuchen muss. 18mal wurden die Reds, das Team des Franzosen Gérard Houllier, Meister und gewannen je sechsmal den englischen Cup und den Ligacup. Viermal stemmte Liverpool den Meisterpokal in die Höhe, zuletzt 1984. Ein Jahr später unterlag Englands Rekordmeister beim Drama im Heysel-Stadion in Brüssel gegen Juventus Turin. Im Jahr 2001 wurden gar fünf Titel errungen, darunter der UEFA-Cup.

Der Schweizer Internationale Stéphane Henchoz bildet zusammen mit dem Finnen Sami Hyypiä die Innenverteidigung. Flankiert werden sie vom wieder genesenen Deutschen Markus Babbel und dem Norweger John Arne Riise. Gleich drei Superstars finden sich im Angriff. Michael Owen, Emile Heskey und Neuzuzug El Hadji Diouf aus Senegals WM-Team sind absolute Weltklassestürmer. Auch das Mittelfeld ist mit Danny Murphy, Steven Gerrard, dem Deutschen Didi Hamann und den Tschechen Vladimir Smicer und Patrick Berger sowie dem Senegalesen Salif Diao erstklassig besetzt. Liverpool ist ausgezeichnet in die neue Meisterschaft gestartet und belegt mit sieben Punkten aus drei Spielen ungeschlagen Platz zwei hinter Meister Arsenal.


Valencia- Spaniens neue Zugnummer

An Spaniens Meister Valencia scheiterte Servette in der vergangenen Saison in den Achtelfinals des UEFA-Cups. 0:3 in Valencia und 2:2 in Genf lauteten die Resultate. Die Genfer waren gegen die Stars Aimar, Ayala, Baraja, Kily Gonzalez, Carew und Torhüter Canizares chancenlos. Die Mannschaft von Trainer Rafael Benitez verfügt über eine hohe Spielkultur und liess in der vergangenen Meisterschaft Real Madrid und den FC Barecloina hinter sich. Der Klub wurde fünfmal spanischer Meister und sechsmal Cupsieger und erreichte in den Jahren 2000 und 2001 jeweils den Final der Champions League, wo es Real Madrid mit 0:3 und Bayern München erst im Penaltyschiessen unterlag. Gegegen spanische Klubs ist der FCB in bislang drei Europacup-Duellen stets gescheitert: Real Madrid war in der Saison 1971/72 Endstation, Atletico Madrid 1975/76 und Atletic Bilbao ein Jahr später. Der FC Basel sucht Valencia am 2. Oktober auf und empfängt die Spanier am 22. Oktober.

(ms/sda)

Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético ... mehr lesen  
Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über.
Der Jubel beim FC Basel ist nach dem Achtelfinal-Einzug riesig.
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League ... mehr lesen  
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen ... mehr lesen  
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten