FC Basel verliert bei Celtic Glasgow unglücklich 1:3

publiziert: Mittwoch, 14. Aug 2002 / 22:40 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 15. Aug 2002 / 00:00 Uhr

Glasgow - Der FC Basel hätte gegen Celtic Glasgw etwas Besserer verdient als diese 1:3-Niederlage. Der Schweizermeister zeigte gegen den schottischen Meister eine couragierte Leistung, hatte aber Pech im Abschluss und leistete sich in der Abwehr unnötige Schnitzer. Fürs Rückspiel braucht der FCB einen 2:0- Sieg oder einen Erfolg mit einer höheren Differenz als zwei Toren.

Was für ein Auftakt im Celtic-Park zu Glasgow! Vor 60'000 Zuschauern starteten die Basler furios. Gleich mit dem ersten Angriff über Hakan Yakin und Rossi wuselte sich Christian Gimenez durch die Beine von zwei gegnerischen Verteidiger und stupste den Ball am herausstürzenden Goalie der Schotten vorbei zum 1:0 über die Linie. Die Matchuhr zeigte gerade mal 80 Sekunden Spielzeit an.

Doch der Schweizermeister konnte sich der Führung nicht lange erfreuen. Nur gerade zwei Minuten später stürmte Petrov auf einen Steilpass in den Basler Strafraum. Zwyssig versuchte es mit dem langen Bein. Larsson bedankte sich für die Einladung und fiel - Penalty. Larsson fackelte nicht lange - 1:1.

Nach einer kurzen Verunsicherung fanden die Basler schnell wieder zu ihrem Spiel. Mit schnellen Passkombinationen erarbeiteten sie sich phasenweise ein Übergwicht im Mittelfeld. Vorne wühlten Gimenez und Rossi, dahinter besetzten die ballsicheren Cantaluppi, Hakan Yakin, Toni Esposito und Iwan Ergic die Positionen. Das Pressing bereitete den Schotten sichtlich Mühe.

Auch die Basler Defensive, die gegen die schnellen und fintenreichen Glasgow-Angreifer ihre liebe Mühe hatten, mischten sich immer wieder ins Angriffsspiel ein. In der 27. Minute hebelte Murat Yakin mit einem einzigen Pass über 50 Meter das gegnerische Mittelfeld aus. Duruz lief am linken Flügel durch und hatte das Auge für den von hinten heranstürmenden Gimenez. Doch der Argentinier traf den Ball nicht wunschgemäss. Nur zwei Minuten später war Hakan Yakin auf eine Flanke von rechts am schnellsten am Ball. Sein Direktschuss streifte aber nur den linken Aussenpfosten.

Bis dahin war das Spiel des Schweizermeisters eine Augenweide. Da war Tempo und Klasse drin. Die Basler liessen sich in keiner Phase hinten hinein drängen. Sie versuchten ihr Glück im Spiel nach vorne. Nicht zu übersehen war allerdings dass Marco Zwyssig nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Zu allem kam noch ein Schlag aufs Knie, der Trainer Christian Gross dazu zwang, Alexandre Quennoz in der 44. Minute für Zwyssig einzuwechseln.

Dafür stand der von seinen Sehnenbeschwerden genesene Murat Yakin wie ein Turm in der Abwehr und räumte per Kopf so ziemlich alle Bälle weg, die hoch vors Tor kamen.

Basel nach der Pause kalt geduscht

Der FC Basel kam gleich nach der Paus zu Torchancen. Doch mehrmals blieben die Schüsse und Nachschüsse von Hakan Yakin, Gimenez und Rossi in der vielbeinigen Glasgow-Abwehr hängen.
Wie's geht führten die Celtc-Angreifer in der 52. vor. Die Basler Hintermannschaft brachte den Ball nicht weg; Sutton stand völlig allein gelassen vor dem Basler Tor und konnte ein Schuss mit der Hacke am machtlosen Zuberbühler vorbei ins Netz lenken - 2:1 für Celtic. Ein schlechter Lohn für die bis dahin dominierenden Basler - wenigstens bis dahin.

Zuberbühlers Grosstat

Doch Celtic bestätigte die Führung hinterher mit einer ganzen Anzahl von Chancen. In der 62. wehrte Goalie Pascal Zuberbühler mit einer unglaublichen Parade einen Elfmeter von Larsson, nachdem Schiedsrichter Mejuto ein Hands von Murat Yakin gesehen haben will.
Zuberbühler war schon unterwegs in die falsche Ecke. Doch im Flug wehrte er den scharf in die Tormitte geschossenen Ball von Larsson mit dem Fuss ab - sensationell!.

Was dann kam war Fussball für Geniesser. Beide Teams spielten völlig entfesselt nach vorne. Beide Abwehrreihen wackelten ein ums andere Mal. Duruz musste für den geschlagenen Zuberbühler auf der Linie per Kopf retten. Aber auch Douglas auf der anderen Seite benötigte mehrmals die Mithilfe seiner Hinterleute, um dem Ball den Zutritt ins Tor zu verwehren.

Celtics spätes 1:3

Insgesamt muss man dem FC Basel ein gutes Spiel attestieren. Für ein Auswärtspiel vielleicht etwas zu euphorisch. In der Defensive fehlte auch etwas die Abgeklärtheit. Die Abwehrreihe um Murat Yakin , das wurde in Glasgow deutlich, hat auf diesem Niveau ihre liebe Mühe. Und in der Offensive schaute, gemessen am Aufwand eindeutig zu wenig heraus.

Ganz anders Celtic, das mit weniger Aufwand mehr Wirkung erzielte.

Deutlich zu sehen in der 88. Minute, als es für den FCB darum ging, den Schaden fürs Rückspiel in Grenzen zu halten. Ein leichter Ballverlust im rechten Couloir, eine Flanke, eine Direktabnahme - und drin war der Ball.
Dennoch bleiben die Chancen für den Schweizermeister intakt. Mit etwas mehr Fortune liegt im Rückspiel die Champions-League-Qualifikation noch drin.

Celtic Glasgow - Basel 3:1 (1:1)

Celtic-Park. -- 58 520 Zuschauer. -- SR Mejuto Gonzalez (Sp). -- Tore: 2. Gimenez 0:1. 4. Larsson (Foulpenalty) 1:1. 52. Sutton 2:1. 88. Sylla 3:1.

Celtic Glasgow: Douglas; Mjällby, Baldé, Valgaeren; Sylla, Lambert (77. McNamara), Lennon, Petrov, Petta (57. Guppy); Larsson, Sutton.

Basel: Zuberbühler; Barberis, Murat Yakin, Zwyssig (44. Quennoz), Duruz; Ergic (60. Varela), Cantaluppi, Esposito; Hakan Yakin; Gimenez, Rossi (68. Tum).

Bemerkungen: Celtic ohne Agathe (verletzt). Basel ohne Chipperfield und Huggel (beide verletzt). 63. Zuberbühler wehrt Handspenalty von Larsson mit den Füssen ab. Verwarnungen: 64. Cantaluppi und Lambert (beide Unsportlichkeit), 82. Varela (Foul). Rund 1000 Basler Anhänger, angereist in vier Charterflügen, im Stadion.

(ba/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético ... mehr lesen  
Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über.
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League qualifiziert. Das sagen die Stars. mehr lesen  
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Eine ausgewogene Ernährung ist bei Ausdauersport besonders wichtig.
Publinews Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Leistungsfähigkeit und Ausdauer im Fussball. mehr lesen
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 12°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Basel 13°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Bern 12°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 12°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 17°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 17°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten