FC-Wil-Präsident wieder auf freiem Fuss

publiziert: Freitag, 29. Nov 2002 / 13:41 Uhr

St. Gallen - Der Präsident des FC Wil, Andreas Hafen, ist wieder auf freiem Fuss. Der 40-Jährige, der verdächtigt wird, rund 48 Mio. Fr. veruntreut zu haben, wurde aus der Untersuchungshaft entlassen, wie die St. Galler Staatsanwaltschaft bekannt gab.

FC-Wils Präsident Andreas Hafen (Archivbild) wieder frei.
FC-Wils Präsident Andreas Hafen (Archivbild) wieder frei.
Es liegen keine besonderen Haftgründe, wie Kollusionsgefahr (Beseitigung von Beweismitteln) oder Fluchtgefahr vor. Dies gab der zuständige Untersuchungsrichter für Wirtschaftsdelikte, Martin Frey, an einer Medienkonferenz bekannt.

In den FC Wil sollen aus unrechtmässigen Quellen rund 10 Millionen Franken geflossen sein, hiess es weiter. Die Konti des NLA-Fussballklubs wurden nicht eingefroren. Der FC Wil musste aber seine Vermögenswerte offen legen.

Bei Transfers von Spielern müsse der Untersuchungsrichter über Zuflüsse informiert werden. Dann werde geprüft ob das Geld beschlagnahmt werde. Künftige Sponsoren oder Gönnerbeiträge seien nicht betroffen, sagte Frey.

Der in Amriswil TG wohnhafte Andreas Hafen war am 14. November an seinem Arbeitsort bei der UBS in St. Gallen verhaftet worden. Auf seine Spur waren die Thurgauer Untersuchungsbehören im Lauf von Ermittlungen in einem andern Fall gekommen. Am 20. November wurde Hafen nach St. Gallen in Untersuchungshaft überwiesen. Er steht unter dem Verdacht der qualifizierten Veruntreuung. Er sei geständig und kooperativ, sagte Frey.

Laut dem heutigen Stand der Ermittlungen habe Hafen möglicherweise das interne Sicherheitssystem der UBS überwunden und fiktive Konti eröffnet. Insgesamt soll Hafen aus diesen Konti im Lauf von etwas mehr als zehn Jahren 48 Millionen Franken entnommen haben.

Angefangen habe es mit kleineren Beträgen zur Deckung eigener Schulden. Seit 1998 sei Geld auch in die Kasse des FC Wil geflossen, total rund 10 Millionen Franken. Der FC Wil sei über die illegale Herkunft der Gelder nicht orientiert gewesen.

Anfänglich habe Hafen wohl gehofft, diese Gelder aus Transfergeschäften wieder zurückbezahlen zu können. Dann habe er nicht mehr zurück gekonnt, sagte Frey.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Oli Inclusive an der Dübendorfer Drohnenshow.
Oli Inclusive  Oli Inclusive traf sich beim Drohnenrennen an der Scientifica in Dübendorf mit Robotikforscher Christian Pfeiffer und sprach mit ihm. Pfeiffer ist Mitglied der Arbeitsgruppe «Universität Zürich Robotics» and «Perception Group», die von Prof. Davide Scaramuzza geleitet werden. mehr lesen 
Eine Boutique für Punks? Im konservativen London der frühen Siebzigerjahre eine gewagte Vorstellung. Und dennoch gelang es Vivienne Westwood und Malcolm McLaren, im heutigen Nobelviertel Chelsea ein ... mehr lesen
Die Boutique in 430 Kings Road, Chelsea, London, heute.
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). mehr lesen  
Martin Schranz
Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 15°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten