Fachhochschule HTW Chur steckt in Schwierigkeiten

publiziert: Dienstag, 17. Dez 2002 / 17:56 Uhr

Chur - Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Chur steckt in Schwierigkeiten. Nach Entlassungen von Direktoren hat die Leitung der zum Ostschweizer Fachhochschul-Verbund gehörenden Schule Anzeige wegen schwarzer Konten erstattet.

Die Anzeige bei der Bündner Staatsanwaltschaft ist eine Folge einer Sonderprüfung durch die kantonale Finanzkontrolle. Dies gaben Vertreter des Hochschulrates an einer Medienkonferenz bekannt, zu der aber nur Journalisten des Churer Verlagshauses Südostschweiz eingeladen wurden.

Zufall oder nicht: Der HTW-Direktionsvorsitzende und Präsident des Hochschulrates in Personalunion, der frühere Churer Stadtschreiber Dieter Heller, ist auch Südostschweiz-Verwaltungsrat.

Und im Hochschulrat, dem Verwaltungsrat der Schule, sitzt unter anderen Südostschweiz-Verleger Hanspeter Lebrument. Der Bündner Regierungsrat Claudio Lardi zeigte sich auf Anfrage konsterniert von der selektiven Informationspolitik der hoch subventionierten Schule.

Martin Michel, Chef des Bündner Amtes für höhere Bildungsfragen und Vertreter des Kantons im HTW-Hochschulrat, sagte, mit der Anzeige werde das Verfahren um schwarze Konten vollständig der Bündner Staatsanwaltschaft übergeben. Diese werde prüfen, ob ein Straftatbestand vorliege.

Laut Michel wurde festgestellt, dass Einnahmen nicht in der Rechnung der Schule verbucht, sondern anderswo deponiert wurden. An der Schulrechung vorbeigeschleust worden sein soll laut Michel ein erheblicher Betrag, der aber unter einer Million liege.

Im Visier der Ermittlungen steht das frühere HTW-Direktorium. Zwei Direktoren wurden dieses Jahr vom Hochschulrat ohne Information der Öffentlichkeit entlassen. Ein weiterer Direktor kündigte von sich aus. Empörte Leserbriefe in den Tageszeitungen und ein Lehrerprotest folgten auf die Rauswürfe.

Die Vorgänge an der HTW beschäftigen auch die Bündner Kantonsregierung. Der zuständige Regierungsrat Claudio Lardi sagte, der HTW-Hochschulrat geniesse nach wie vor sein Vertrauen.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der Exportwirtschaft.
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der ...
Publinews Am 14. Mai führte Bundesrat Guy Parmelin Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der Schweizer Exportbranche über die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen und die Entwicklungen im Bereich des Freihandels. mehr lesen  
Versicherungen Zweite Säule zeigt Stabilität  Das positive Anlageergebnis im Jahr 2023 führte zu einer Erhöhung der Deckungsgrade der Vorsorgeeinrichtungen. ... mehr lesen  
Nach einem schwierigen Jahr 2022 entwickelten sich die Finanzen der Vorsorgeeinrichtungen im Jahr 2023 wieder positiv.
Leitzinsen, Renditen auf Bundesobligationen und Hypothekarzinsen spielen eine entscheidende Rolle für den Bau- und Immobilienmarkt.
Wie beeinflussen Zinsen den Wohnungsmarkt und die Bautätigkeit? In der Studie «Zinsanstieg: Effekte auf Wohnungsbau und -preise» werden diese Fragen analysiert und die Verbindungen zwischen Zinsen, ... mehr lesen  
Statistik zur Fernmeldeüberwachung  Die Statistik der Schweizer Strafverfolgungsbehörden und des Nachrichtendiensts des Bundes (NDB) weist im letzten Jahr acht Prozent weniger Überwachungsmassnahmen auf. Dieser Rückgang ist ... mehr lesen
Die meisten Überwachungsmassnahmen wurden zur Aufklärung von Vermögensdelikten angeordnet.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Basel 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
St. Gallen 9°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
Bern 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
Genf 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten