Missbrauchs-Vorwürfe

Fachstelle sucht Zeitzeugen im Missbrauchsfall «Fischingen»

publiziert: Samstag, 8. Jun 2013 / 11:59 Uhr
Die Vorwürfe werden aufgearbeitet. (Symbolbild)
Die Vorwürfe werden aufgearbeitet. (Symbolbild)

Fischingen - Die Beratungsstelle für Landesgeschichte (BLG) sucht Zeitzeugen im «Fall Fischingen», wie das Kloster Fischingen am Samstag mitteilte. Die BLG wolle möglichst viele Interviews führen, um ein abgerundetes Bild der Vergangenheit liefern zu können.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das Kloster Fischingen lässt Missbrauchsvorwürfe gegen einen Pater und ehemaligen Lehrer des 1976 aufgehobenen Kinderheims St. Iddazell durch die Beratungsstelle für Landesgeschichte AG in Zug überprüfen.

Ehemalige Schüler der Sekundarschule des Kinderheims St. Iddazell hatten im vergangenen Sommer ihrem früheren Lehrer sexuellen Missbrauch und Körperstrafen vorgeworfen. Die Vorfälle liegen rund 40 Jahre zurück. Der beschuldigte Pater, der heute noch im Kloster Fischingen lebt, weist die Vorwürfe zurück.

Zur externen Aufarbeitung der Vorwürfe, die auf die Zeit um 1970 zurückgehen, gehört auch die Überführung des Kinderheim-Archivs ins Staatsarchiv des Kantons Thurgau.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fischingen TG - Im ehemaligen Heim ... mehr lesen
Im Heim des Klosters Fischingen wurden Kinder und Jugendliche Opfer von Gräueltaten.
Ingenbohl SZ - Ein unabhängiger Expertenbericht bestätigt, dass Ingenbohler Schwestern zwischen 1928 und 1970 Heimzöglingen Leid zugefügt haben. Der Bericht geht auch auf die miserablen Bedingungen ein, unter denen die Schwestern bis zur Erschöpfung arbeiteten. mehr lesen  2
Stigmatisierung, Repression und Sexualmoral führten zu Misshandlung. (Symbolbild)
Luzern - Die Situation für die Kinder in Luzerner Heimen zwischen 1930 und 1970 war niederschmetternd. Dass Kirchenleute dabei mitwirkten, wirft ein Schatten auf das Engagement ... mehr lesen 2
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Kriminalist Rodolphe Archibald Reiss (1875-1929).
Der Kriminalist Rodolphe Archibald Reiss (1875-1929).
Fotografie Vom 26. Januar bis 20. August 2023 im Schweizerischen Kameramuseum Vevey  Nach mehrjähriger Arbeit wurde die fotografische Sammlung von Rodolphe Archibald Reiss von der Informationsressourcen- und Archivabteilung der UNIL (Université de Lausanne, UNIRIS) vollständig inventarisiert und digitalisiert. Es ist jetzt in das digitale Sammlungsportal der UNIL integriert und bietet freien Zugang zu einem einzigartigen Erbe. mehr lesen  
Wissenschaftler entwickeln neues Fahrerassistenzsystem für Autos  Forscher an der Penn State University versuchen, Autos durch präzisere Navigation vor Kollisionen zu schützen. mehr lesen  
Die Ozonschicht dürfte sich innerhalb von vier Jahrzehnten erholen. Und: Der weltweite Verzicht auf ozonabbauende Stoffe hilft zudem, den ... mehr lesen  
Schützt uns vor schädlicher UV-Strahlung: die Ozonschicht.
Urs Meier erinnert sich im Dezember 2022 im Podcast-Interview, dass «CFK zu Beginn unserer Arbeiten so teuer war, dass wir es über Nacht in den Tresor einschliessen mussten».
Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK) im Bauwesen einzusetzen, galt vor gut 40 Jahren als revolutionär, wenn nicht gar utopisch. Der ehemalige Direktor des Empa-Standorts Dübendorf Urs ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 0°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -6°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern -2°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten