Federer und Hunkeler nominiert

publiziert: Dienstag, 27. Feb 2007 / 13:55 Uhr

Zum vierten Mal in Folge ist Roger Federer für die Auszeichnung zum Weltsportler des Jahres im Rahmen der Laureus Sports Awards nominiert. In den vergangenen zwei Jahren gewann der 25-jährige Basler jeweils den «Sport-Oscar».

Roger Federer könnte der erste Sportler werden, der die Trophäe dreimal gewinnt.
Roger Federer könnte der erste Sportler werden, der die Trophäe dreimal gewinnt.
2 Meldungen im Zusammenhang
Während Federer als erster Sportler den Award dreimal erhalten würde, ist in der Kategorie Behindertensport Edith Hunkeler erstmals nominiert.

Die Ehrungen werden am 2. April an einer Gala in Barcelona vorgenommen. Der Laureus World Sports Award ist die einzige Auszeichnung, für welche die weltbesten Athleten und Teams verschiedener Sportarten (in sieben Kategorien) gemeinsam nominiert werden.

1068 Journalisten aus 128 Ländern wählten Federer wie schon in den vergangenen drei Jahren auf die Liste der sechs Nominierten.

Einzige globale Auszeichnung

Neben der unbestrittenen Weltnummer 1 im Tennis dürfen auch Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso (Sp), der siebenfache Weltmeister Michael Schumacher (De), der 100-m-Weltrekordhalter Asafa Powell (Jam), Golfer Tiger Woods (USA) und Italiens Fussball-Weltmeister Fabio Cannavaro auf die begehrte Trophäe hoffen.

Die Laureus World Sport Awards gelten als einzige globale Auszeichnung für die weltbesten Sportler des Jahres.

Über 40 ehemalige Sportgrössen wählen die Gewinner in sieben Kategorien aus den vorab erstellten Nominierungslisten.

Die Nominierten:

Sportler des Jahres:
Roger Federer (Sz/Tennis), Fernando Alonso (Sp/Formel 1), Fabio Cannavaro (It/Fussball), Asafa Powell (Jam/Leichtathletik), Michael Schumacher (De/Formel 1), Tiger Woods (USA/Golf).

Sportlerin des Jahres:
Justine Henin (Be/Tennis), Jelena Isinbajewa (Russ/Leichtathletik), Carolina Klüft (Sd/Leichtathletik), Laure Manaudou (Fr/Schwimmen), Amélie Mauresmo (Fr/Tennis), Maria Scharapowa (Russ/Tennis).

Mannschaft des Jahres:
FC Barcelona (Sp/Fussball), Ryder-Cup-Team Europa (Golf), Italien (Fussball), Neuseelands Rugby-Team, Renault (Fr/Formel 1), Spanien (Basketball).

Newcomer des Jahres:
Xavier Carter (USA/Leichtathletik), Ghana (Fussball), Lewis Hamilton (Gb/Formel 1), Amélie Mauresmo (Fr/Tennis), Britta Steffen (De/Schwimmen), Mia Xiaoxu (China/Fussball).

Comeback des Jahres:
Drew Brees (USA/American Football), Ben Curtis (USA/Golf), Roy Jones (USA/Boxen), Miami Heat (USA/Basketball), Serena Williams (USA/Tennis), Zinédine Zidane (Fr/Fussball).

Behindertensportler des Jahres:
Edith Hunkeler (Sz), Martin Braxenthaler (De), Kurt Fearnley (Au), Javier Otxoa (Sp), Kazem Rajabi Golojeh (Iran), Esther Vergeer (Ho).

Die bisherigen Gewinner:
Männer Frauen Mannschaften
2000 Tiger Woods Marion Jones Manchester United
2001 Tiger Woods Cathy Freeman Frankreich (Fussball)
2002 Michael Schumacher Jennifer Capriati Australien (Cricket)
2003 Lance Armstrong Serena Williams Brasilien (Fussball)
2004 Michael Schumacher Annika Sörenstam England (Rugby)
2005 Roger Federer Kelly Holmes Griechenland (Fussball)
2006 Roger Federer Janica Kostelic Formel-1-Team Renault

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Roger Federer und Martina Hingis ... mehr lesen
Roger Federer mit Freundin Mirka Vavrinec.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag nach Paris, um seinen Rücken so früh wie möglich auf den Sandplätzen von Roland Garros zu ... mehr lesen  
Federer wisse nicht, ob es Sinn mache, in Paris anzutreten. (Archivbild)
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Bern -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten