Feier für Söhne im Dienste des Papstes

publiziert: Donnerstag, 9. Mrz 2006 / 14:12 Uhr

Naters - Die Walliser Familien, speziell diejenigen in Naters, haben in den letzten 181 Jahren am meisten Söhne als Söldner zum Papst nach Rom ziehen lassen.

Das Wallis stellt am meisten Schweizergardisten.
Das Wallis stellt am meisten Schweizergardisten.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Kanton Wallis feiert deshalb den 500. Geburtstag der Schweizergarde mit einem Fest und einem Museum.

Mit 80 Rekruten seit 1825 sei Naters die wichtigste Rekrutierungsgemeinde der Schweizergarde, erklärt der Gemeindepräsident Manfred Holzer stolz.

«Früher flohen die jungen Männer oft vor der Armut.» Heute seien die Beweggründe sehr unterschiedlich: Die Anziehung durch die «Ewige Stadt», das Endecken einer anderen Kultur und einer anderen Sprache und nicht zuletzt auch der katholische Glaube, zählt Holzer auf.

Einsame Spitze

Was für Naters gilt, kann auch für den gesamten Kanton Wallis gesagt werden. Mit 693 Gardisten in 181 Jahren, liegt das Wallis einsam an der Spitze vor den anderen katholischen Stammlanden Luzern mit 512, Freiburg mit 482 und St. Gallen mit 311 Rekruten.

Nach den Festakten zum runden Geburtstag in Luzern und Freiburg vom September und Januar, treffen sich die Gardisten, ihre Familien sowie Kirchen- und Behördenvertreter diesen Samstag im Wallis.

Nach der durch den Schweizer Kardinal Henri Schwery und den päpstlichen Nuntius Bischof Francesco Canalini in der Kathedrale von Sitten gehaltenen Messe, wird Bundesrat Pascal Couchepin eine Rede halten.

Über 70 Gardisten werden erwartet, dreissig davon in Uniform. Gegen Mittag wird die Festgemeinde dann in Naters erwartet.

Dort sollen sie einen ersten Blick in das neue Museum zur kleinsten Armee der Welt wagen dürfen. Für das breite Publikum öffnet das «zentrum garde» in der ehemaligen Militärfestung erst am 11. November 2006 die Türen. Der Höhepunkt des Jubiläumsjahres folgt im Mai 2006 in Rom.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vatikanstadt - Zum 500-jährigen ... mehr lesen
Die Ausstellung setzt den Reigen der Jubiläumsveranstaltungen zum 500-jährigen Bestehen fort.
Benedikt XVI. betonte in seiner kurzen Predigt die Notwendigkeit der engen Zusammenarbeit. (Archivbild)
Rom - In einer feierlichen Zeremonie ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.auktionen.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 13°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten