Francine Jordi und Florian Ast sind Schweizer Publikumslieblinge
publiziert: Montag, 26. Mai 2003 / 07:17 Uhr

Zürich - In einer Gala Show sind im Lake Side Casino Zürichhorn in Zürich die Prix Walo für die zehn beliebtesten Unterhaltungskünstler im Jahr 2002 vergeben worden. Zu den Publikumsliebling wurden Francine Jordi und Florian Ast gekürt.

Die Preisträgerinnen und -träger der ersten neun Kategorien wurden aus jeweils drei Nominierten gewählt und erhielten eine von Rolf Knie kreierte Trophäen. In der Sparte Pop/Rock wurde der Berner Mundartrocker Polo Hofer ausgezeichnet.

Für seine Verdienste in der Volks- und Blasmusik wurde der ehemalige Obwaldner Wildhüter und Jodler Ruedi Rymann geehrt. In Kabarett/Komedie nahm Marco Rima den sternförmigen Preis entgegen. In der Kategorie Schauspiel obsiegte Walter Andreas Müller.

Für den Film trug Marc Forster die Trophäe nach Hause. 2002 war er international der erfolgreichste Regisseur aus der Schweiz und schaffte mit seinem ersten grossen Spielfilm Monster´s Ball den Hollywood-Durchbruch.

Als Newcomer das Jahres 2002 wurde die Berner Soft-Rock-Combo Plüsch geehrt. DJ Tatana alias Tatana Sterba erhielt als DJ 2002 den Prix Walo. In der Sparte Bühnenschau 2002 siegte Karls Kühne Gassenshow mit dem Grosserfolg Akua.

Bei den TV- und Radioproduktionen ging die Ehre an Aeschbacher mit Kurt Aeschbacher auf Schweizer Fernsehen DRS. Der Vorstand des Vereins Show Szene Schweiz vergab den Ehren-Prix-Walo für das gesamte Lebenswerk und die Karriere an den Schauspieler Walo Lüönd.

Moderiert wurde die gut zweistündige Gala von Jeannette Eggenschwiler, Wetter-Präsentatorin bei TeleZüri, und Matthias Mast, Moderator bei TeleBärn.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Publinews Die Schweiz ist mit rund 41.285 km² ein recht kleines Land, dessen Bevölkerung hauptsächlich im urbanen Raum angesiedelt ist. Die meisten Menschen, die in der Stadt leben, bewohnen 3-Zimmer-Wohnungen in einem der knapp 540.000 städtischen Gebäuden. mehr lesen  
Der Anteil der Personen unter 30 an der Erwerbsbevölkerung hat sich in den letzten drei Jahrzehnten stark verringert  2020 machten die 15- bis 29-Jährigen 22,0% der Erwerbsbevölkerung aus; 30 Jahre zuvor waren es noch 29,7%. Knapp ein Drittel der jungen Erwachsenen, die sich in Ausbildung befinden und gleichzeitig erwerbstätig sind, hatte 2020 einen befristeten Vertrag und nahezu jede siebte Person in diesem Alter arbeitete auf Abruf. mehr lesen  
Die EKW beobachtet den Wohnungsmarkt  Bern - Die Bedeutung des Wohnens hat während der Pandemie zugenommen. Grössere Wohnungen und ... mehr lesen  
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Bern - Die Museen des Bundesamtes für Kultur (BAK) setzen in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt mit Massnahmen zur Stärkung der Inklusion. Zu diesem Zweck haben sie mit der Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis Partnerschaften abgeschlossen. Kernanliegen des Labels «Kultur inklusiv» bildet die ganzheitliche Inklusion von Menschen mit Behinderung. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten