Frankreichs Nationalversammlung beschliesst endgültig die Homo-Ehe

Frankreich sagt definitiv ja zur Homo-Ehe

publiziert: Dienstag, 23. Apr 2013 / 17:48 Uhr
Die französische Nationalversammlung votierte 331 zu 225 dafür.
Die französische Nationalversammlung votierte 331 zu 225 dafür.

Paris - Die französische Nationalversammlung hat endgültig die Einführung der Homo-Ehe in Frankreich beschlossen. Für die umstrittene Reform, die gleichgeschlechtlichen Paaren auch ein Adoptionsrecht verleiht, votierten am Dienstag in der Schlussabstimmung 331 Abgeordnete für und 225 dagegen.

9 Meldungen im Zusammenhang
Damit führt Frankreich trotz dem erbitterten Widerstand der konservativen Opposition und der katholischen Kirche als 14. Land weltweit die Homo-Ehe ein.

Der Streit um die Homo-Ehe hatte die französische Gesellschaft in den vergangenen Monaten gespalten. Bei Grossdemonstrationen gingen wiederholt zehntausende Menschen gegen die Reform auf die Strasse.

Die Homo-Ehen-Gegner haben weitere Proteste angekündigt - bereits für Dienstagabend war eine neue Demonstration geplant. Die konservative Oppositionspartei UMP will vor dem Verfassungsrat das Gesetz anfechten, mit dem der sozialistische Staatschef François Hollande eines seiner zentralen Wahlversprechen umsetzt.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Tausende Franzosen haben ... mehr lesen
Demonstranten gingen vergeblich auf die Strassen. (Archivbild)
Französische Homosexuelle dürfen laut dem Verfassungsrat heiraten. (Symbolbild)
Paris - Die Homo-Ehe ist am Samstag ... mehr lesen
Paris - Die französische Schwulen- und Lesbenrechtsgruppe SOS Homophobie hat eine dramatische Zunahme von Beleidigungen und Angriffen gegen Homosexuelle in Frankreich im Zuge der Debatte um die Einführung der Homo-Ehe beklagt. mehr lesen 
Washington - Als elfter Bundesstaat ... mehr lesen
Delaware führt als elfter US-Bundesstaat die Homo-Ehe ein.
Gegner der Homo-Ehe demonstrierten auf den Pariser Strassen. (Archivbild)
Paris - Wenige Stunden nach der ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Paris - Wenige Tage vor der Verabschiedung des Gesetzes zur gleichgeschlechtlichen Ehe in Frankreich sind tausende Gegner des Projekts erneut auf die Strasse gegangen. An der Demonstration nahmen nach Angaben der Veranstalter 7000 Menschen teil. mehr lesen 
Paris - Nach der Zustimmung des französischen Senats zur Homo-Ehe sind in Paris erneut tausende Gegner des Vorhabens der Regierung auf die Strasse gegangen. Die Polizei sprach am Freitagabend von 2300 Demonstranten, die Organisatoren des Protests von 7500. mehr lesen 
Paris - Homosexuelle Paare dürfen in Frankreich künftig heiraten und Kinder adoptieren. Nach der Nationalversammlung bewilligte am Freitag auch der Senat in einer Schlussabstimmung das umstrittene Gleichstellungsgesetz der sozialistischen Regierung. mehr lesen 
Paris - Der Weg für die Einführung der Homo-Ehe ist in Frankreich so gut wie frei. Nach mehr als zehnstündiger Debatte stimmte in der Nacht zum Mittwoch auch der Senat für den Schlüsselartikel eines umfangreichen Gleichstellungsgesetzes. mehr lesen  6
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der Jugendliche sammelt durch das Fahren mit dem eigenen Mofa frühzeitig viele Erfahrungen im Strassenverkehr.
Der Jugendliche sammelt durch das Fahren mit dem ...
Publinews Jugendliche schätzen Aktivität und Mobilität. Statt ständig auf Eltern oder öffentliche Verkehrsmittel angewiesen zu sein, lohnt es sich, über den Besitz eines eigenen Mofas nachzudenken. Schliesslich bietet es mehr Flexibilität und Unabhängigkeit. mehr lesen  
Musikstreaming-Apps im App Store  Brüssel hat Apple mit einer Geldstrafe in Höhe von 1,8 Milliarden Euro belegt. Laut einer Untersuchung der EU-Kommission hat das US-Unternehmen seine dominante Stellung durch bestimmte ... mehr lesen
Apple hatte Musikstreaming-Konkurrenten im App Store benachteiligt.
Publinews In der sich ständig weiterentwickelnden Welt der Technik gewinnen Anwendungen oft ... mehr lesen  
Der Weg für Peppr war mit Hindernissen gepflastert.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 2°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 2°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten