Frei rettet Dortmund im Derby einen Punkt

publiziert: Samstag, 13. Sep 2008 / 17:37 Uhr / aktualisiert: Samstag, 13. Sep 2008 / 20:04 Uhr

In einem spektakulären Revier-Derby mit sechs Treffern und zwei Roten Karten trennten sich in der 4. Runde der Bundesliga Borussia Dortmund und Schalke 04 3:3. Neuer Leader ist Hamburg, das gegen Leverkusen nach 0:2-Rückstand noch 3:2 siegte.

Alex Frei erzielte für Borussia Dortmund zwei Tore.
Alex Frei erzielte für Borussia Dortmund zwei Tore.
1 Meldung im Zusammenhang
3:0 führte Schalke im Stadion des Erzrivalen aus Dortmund nach 54 Minuten - scheinbar sicher. Doch ausgerechnet Neven Subotic, der mit zwei Patzern zweimal Pate bei Gegentreffern gestanden hatte, brachte in der 67. Minute mit seinem Kopftor zum 1:3 Hoffnung ins ausverkaufte Westfalen-Stadion zurück. Der zur Pause eingewechselte Alex Frei war im Dortmunder Angriff der unermüdliche Antreiber.

Nur vier Minuten nach Subotics Treffer verkürzte Frei mit einem sehenswerten Schlenzer mit dem linken Fuss aus rund 18 Metern in die linke hohe Torecke. Allerdings war der Captain der Schweizer Nationalmannschaft im Offside gewesen, als er angespielt wurde. Nur zwei Minuten nach dem Anschlusstor wurde Christian Pander nach der zweiten Gelben Karte des Feldes verwiesen; vier Minuten später folgte ihm Teamkollege Fabian Ernst. Er sah nach einem harten Einsteigen gar direkt die Rote Karte.

In doppelter Überzahl drängte das Heimteam auf den Ausgleich. Es brauchte jedoch einen glückhaften Handspenalty in der vorletzten Minute, damit Alex Frei mit dem zweiten Treffer bei seinem Comeback in der Bundesliga die Partie egalisieren konnte. Florian Kringe köpfelte den Ball in den Strafraum, wo er an den angelegten Arm von Mladen Kristajic sprang. Frei nahm das Geschenk dankend an und verwertete den Penalty sicher. Der treffsichere Schweizer wird damit immer mehr zum Schrecken von Schalke 04: Vor knapp 17 Monaten Saison beendete er mit einem Treffer in der vorletzten Runde die Meisterträume der Gelsenkirchner.

Reaktion des HSV

Wie schon zuletzt gegen Bayern München (2:2) und Arminia Bielefeld (4:2) verpasste Hamburg gegen Bayer Leverkusen den Auftakt ins Spiel und geriet 0:2 in Rückstand. Erst reagierte Tranquillo Barnetta nach einem Schuss Stefan Kiesslings an die Latte am schnellsten und traf wie schon zuletzt gegen Hoffenheim (4.). 20 Minuten später erhöhte Patrick Helmes nach einem perfekt vorgetragenen Konter. Paolo Guerrero verkürzte noch vor dem Seitenwechsel.

Nach der Pause und in Überzahl, nachdem Manuel Friedrich noch in der ersten Halbzeit die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, glichen die Hambruger durch Ivica Olic aus (51.). Für den kroatischen Internationalen schickte Martin Jol wenig später dessen Landsmann Mladen Petric aufs Feld. Der frühere Basler und Grasshopper, der erst nach dem Saisonstart von Dortmund an die Spree gewechselt hatte, erzielte 20 Minuten vor Schluss den Siegtreffer, dank dem der HSV nun die Tabelle anführt.

Letztlich ungefährdete Erfolge nach lange zähem Spiel landeten die Meisterschaftsfavoriten Werder Bremen (3:0 gegen Cottbus) und Bayern München (3:0 in Köln).

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Lucien Favre mit Hertha Berlin gegen Wolfsburg mit Diego Benaglio (2:2). Schon in der 1. Minute geriet Favres Team in Rücklage, vermochte diese aber in der zweiten Halbzeit zu korrigieren. Erst glich Goijko Kacar die Partie aus (56.), und der Brasilianer Cicero brachte das Heimteam gar in Führung (85.). Dazwischen hatte Marko Pantelic einen Handspenalty verschossen und Favre beinahe zur Weissglut getrieben. Es war der vierte vergebene Elfmeter des Ex-Lausanners in Folge. Steven von Bergen verursachte schliesslich in der Schlussminute mit einem Ballverlust im Sipelaufbau noch den Ausgleich.

Resultate:
Hertha Berlin - Wolfsburg 2:2 (1:0). Borussia Dortmund - Schalke 04 3:3 (0:2). Hamburg - Bayer Leverkusen 3:2 (1:2). Hoffenheim - VfB Stuttgart 0:0. Werder Bremen - Engerie Cottbus 3:0 (0:0). Köln - Bayern München 0:3 (0:0).

Rangliste:
1. Hamburger SV 4/10. 2. Bayern München 4/8 (10:4). 3. Schalke 04 4/8 (8:4). 4. Borussia Dortmund 4/8 (8:6). 5. VfB Stuttgart 4/7 (5:3). 6. Hoffenheim 4/7 (6:5). 7. Bayer Leverkusen4/6 (11:8). 8. Wolfsburg 4/6 (8:7). 9. Werder Bremen 4/5 (8:6). 10. Hertha Berlin 4/5 (6:7). 11. 1. FC Köln 4/4. 12. BorussiaMönchengladbach 3/3 (4:6). 13. Karlsruher SC 3/3 (2:4). 14. ArminiaBielefeld 3/2 (5:7). 15. Eintracht Frankfurt 3/2 (3:5). 16. VfL Bochum 3/1 (2:4). 17. Hannover 96 3/1 (0:5). 18. Energie Cottbus 4/1.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Alex Frei benötigte in der Bundesliga ... mehr lesen
Dortmunds Alex Frei kämpfte Dortmund zum Ausgleich.
Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt vom 19. März wird nicht bewilligt.
Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und ...
Gegen Frankfurt  Das Rückspiel des Europa League-Achtelfinals zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt am 19. März kann nicht stattfinden - zumindest nicht im Basler St. Jakob-Park. mehr lesen 
Ab in die Bundesliga  Was im Grunde seit Mittwochabend feststeht, wurde nun auch von den Klubs auf ihren Webseiten offiziell bestätigt: Djibril Sow läuft in der neuen Saison für Eintracht Frankfurt auf. mehr lesen  
Bis Saisonende  Die Grasshoppers erhalten namhafte ... mehr lesen
Caiuby wechselt leihweise bis Saisonende zu GC.
Der Schweizer Nationalspieler Steven Zuber wechselt bis Saisonende zum VfB Stuttgart.
Bis Saisonende  Steven Zuber geht neue Wege: Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 15°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten