Fussball: Auf-/Abstiegsrunde, NLA / NLB

publiziert: Samstag, 1. Mrz 2003 / 20:21 Uhr

(Si) Der FC Basel verzeichnete einen Fehlstart zur Finalrunde und hat den Sprung an die NLA-Tabellenspitze verpasst. Der FCB musste sich Xamax 1:3 beugen und läuft Gefahr, heute von GC (bei einem Sieg über YB) bereits mit vier Punkten distanziert zu werden.

Basels Herve Tum.
Basels Herve Tum.
Zu passiver FCB bestraft
Das vierte Spiel innert 12 Tagen war für Basel zu viel. Der zu passive Meister unterlag bei Xamax in Neuenburg trotz der 1:0-Pausenführung durch Hervé Tum mit 1:3. Drei Tore in den letzten 20 Minuten brachten die verdiente Wende.

Ausgerechnet der Basler Remo Buess (75.) leitete mit einem Kopfball nach Flanke von Leandro mit dem 1:1 den Umschwung im intensiven Match vor 8200 Zuschauern ein. Der überragende Simo mit einem Flachschuss nach einem katastrophalen Abwehrfehler von Zwyssig sowie der in drei Wochen erst 20 Jahre alt werdende Senegalese Mangane in der Nachspielzeit sorgten für die vierte Niederlage des FCB in dieser Saison.

Xamax spürte, dass gegen den stetig nachlassenden FCB etwas zu gewinnen war. In der ersten Halbzeit bekundete es noch zu viel Respekt vor dem Champions-League-Teilnehmer und liess Risikobereitschaft und Entschlusskraft in seinen Aktionen vermissen. Minimalist Basel verlegte sich zu sehr auf die Kontrolle des knappen Vorsprungs und verpasste durch einen herrlichen Distanzschuss von Barberis nach dem Wechsel das 2:0. Xamax erkannte Basels Schwächen und drängte den Titelfavoriten immer mehr in die Defensive.

"In der zweiten Halbzeit haben wir eindeutig zu wenig gemacht, nachdem wir Xamax vor der Pause kontrolliert hatten", bemerkte FCB-Trainer Gross grimmig. 63:37 Prozent Ballbesitz in den zweiten 45 Minuten verdeutlichten die Überlegenheit der Neuenburger. Sechs gelbe Karten zeugten von der Nervosität Basels. Zuberbühler hatte Glück, dass ihm Ref Leuba nach einer rüden Intervention gegen Wiederkehr nicht rot zeigte. Der Torhüter geriet in Rage, weil ihn Wiederkehr aus vermeintlicher Abseitsposition ins Gesicht schoss.

"Wir machten vor unseren Zuschauern und dem TV-Publikum beste Werbung in eigener Sache", meinte Xamax-Trainer Claude Ryf zufrieden. "Selten gelangten wir gegen Basel zu so vielen Chancen wie in der zweiten Halbzeit. Ein Remis wäre für uns zu wenig gewesen."

(Si) Der FC Aarau ist mit einem locker erspielten 3:0-Sieg gegen Sion in die Auf-/Abstiegsrunde gestartet. Der Gegner aus dem Wallis war mit den drei in der zweiten Halbzeit kassierten Gegentreffern noch gut bedient.

Aaraus Goalie Massimo Colomba musste in der gesamten Partie keinen einzigen Torschuss abwehren. Das Team von Alain Geiger erspielte sich eine fast drückende Überlegenheit, die allerdings erst in der 60. Minute durch das 1:0 von Captain De Napoli "belohnt" wurde. Sechs Minuten später erhöhte der ebenfalls stark spielende Österreicher Pogatetz auf Zuspiel des aktiven polnischen Neuzugangs Citko das Skore. "Joker" Chassot gelang in der Nachspielzeit nach einem Fehler der Sittener Abwehr sein viertes Saisontor zum keinesfalls zu niedrig ausgefallenen Schlussstand.

Fussball: NLB-Klassierungsrunde
Bellinzona - Wohlen 1:1 (0:0)

Comunale. -- 800 Zuschauer. -- SR Von Känel. -- Tore: 50. Clayton 0:1. 52. Santilo 1:1. -- Bemerkung: Trauerminute für den in der Nacht auf Freitag tödlich verunglückten Marzio Morocutti (ex Bellinzona).

Yverdon - FC Schaffhausen 0:2 (0:2) Municipal. -- 250 Zuschauer. -- SR Grossen. -- Tore: 20. Dos Santos 0:1. 25. Sereinig 0:2. -- Bemerkungen: 40. Rote Karte gegen Bockaj (Schaffhausen/Tätlichkeit). 47. Grubesic (Yverdon) scheitert mit Foulpenalty an Coltorti.

Aarau - Sion 3:0 (0:0) Delémont - Lugano 1:1 (0:0) Am Sonntag spielen: St. Gallen - Luzern (16.15) Kriens - Vaduz verschoben

1. Aarau 1 1 0 0 3:0 3 2. Delémont 1 0 1 0 1:1 1 Lugano 1 0 1 0 1:1 1 -------------------------------- 4. Luzern 0 0 0 0 0:0 0 Vaduz 0 0 0 0 0:0 0 Kriens 0 0 0 0 0:0 0 St. Gallen 0 0 0 0 0:0 0 8. Sion 1 0 0 1 0:3 0

Fussball: 1. Liga
19. Runde. Am Samstag: Naters - Stade Lausanne-Ouchy 2:1 (1:0). Bex - Fribourg 1:1 (1:0). Grand-Lancy - Servette U21 1:6 (0:4). Chênois - Martigny 0:2 (0:1).

1. Meyrin 18 14 2 2 48:15 44 2. Echallens 18 10 2 6 42:29 32 ----------------------------------------------- 3. Bex 19 9 5 5 41:25 32 4. Servette U21 19 10 2 7 31:19 32 5. Bulle 18 9 3 6 36:28 30 6. Naters 19 8 5 6 33:25 29 7. Fribourg 18 7 5 6 34:35 26 8. Etoile Carouge 18 6 5 7 36:33 23 9. Malley 18 7 2 9 27:33 23 10. Stade Lausanne-Ouchy 19 6 5 8 26:30 23 11. Baulmes 17 5 5 7 24:31 20 12. Martigny 18 6 2 10 29:37 20 13. Chênois 18 6 2 10 20:31 20 14. Nyon 18 6 2 10 20:36 20 ----------------------------------------------- 15. Grand-Lancy 19 6 2 11 29:48 20 ----------------------------------------------- 16. Vevey 18 5 3 10 22:43 18

Fussball: NLA-Finalrunde -- Xamax - Basel
Neuchâtel Xamax - Basel 3:1 (0:1)

Maladière. -- 8200 Zuschauer. -- SR Leuba. -- Tor: 10. Tum 0:1. 75. Buess 1:1. 79. Simo 2:1. 92. Mangane 3:1

Neuchâtel Xamax: Bettoni; Oppliger (18. Von Bergen), Barea, Portillo, Buess; M´Futi (83. Mangane), Bättig, Simo, Wiederkehr; Leandro, Rey (65. Valente).

Basel: Zuberbühler; Haas, Murat Yakin, Zwyssig, Atouba; Barberis (82. Cantaluppi), Huggel, Chipperfield (77. Smiljanic); Hakan Yakin; Tum, Gimenez (59. Streller).

Bemerkungen: Xamax ohne Tsawa und Da Silva (beide verletzt). Basel ohne Rossi (gesperrt), Quennoz und Varela (beide krank), Ergic und Esposito (beide verletzt). Trauerminute für den im Schiedsrichter-Trainingslager auf Gran Canaria verstorbenen NLB-Ref Christophe Robert; erstmals bei TV-Direktübertragung in der Schweiz vierter Schiedsrichter an Spielfeldrand in der Platzmitte. Verwarnungen: 43. Chipperfield, 59. M´Futi, 67. Atouba, 79. Huggel, 82. Zuberbühler, 91. Smiljanic, alle wegen Foulspiels.

(rr/sda)

Der FC Winterthur trägt seine Heimspiele vorderhand in Wil aus.
Der FC Winterthur trägt seine Heimspiele vorderhand in Wil aus.
Rasen unbespielbar  Der FC Winterthur wird seine Heimspiele vorläufig in Wil austragen. Grund dafür ist das unbespielbare Terrain im Stadion Schützenwiese. mehr lesen 
Neuzugang  Die Grasshoppers wildern bei Ligakonkurrent FC Thun und schnappen sich den portugiesischen Flügelspieler Nuno da Silva. mehr lesen  
GC verpflichtet Flügelspieler Nuno da Silva vom FC Thun.
Der FCZ verleiht Flügelspieler Henri Koide in die Challenge League.
An den FC Wil  Der FC Zürich verleiht seinen Offensivspieler Henri Koide bis zum Ende dieser Saison in die Challenge League. mehr lesen  
1. Stationim Profibereich  Alex Frei wird beim FC Wil Nachfolger von Ciriaco Sforza. Der 41-Jährige unterschreibt für zwei Jahre. mehr lesen  
Alex Frei unterschreibt beim FC Wil als neuer Trainer für zwei Jahre.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -5°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel -5°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -7°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -6°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -5°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf -4°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten