Fussball: CL - Die 'jungen Wilden' sind zahm geworden

publiziert: Mittwoch, 25. Feb 2004 / 08:00 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 25. Feb 2004 / 09:45 Uhr

Der VfB Stuttgart rüstet trotz zuletzt ernüchternden Bundesliga-Ergebnissen zum Galaabend. Die Schwaben empfangen zum Achtelfinal-Hinspiel der Champions League das auswärtsstarke Chelsea, müssen aber auf die Schweizer Neuzuzüge verzichten.

Neuzugänge Marco Streller und Hakan Yakin sind nicht spielberechtigt.
Neuzugänge Marco Streller und Hakan Yakin sind nicht spielberechtigt.
Sowohl Hakan Yakin, der am vergangenen Samstag in Kaiserslautern in der Schlussviertelstunde in der Bundesliga debütierte, als auch Marco Streller, der zuletzt wegen einer Magenverstimmung passen musste, sind nicht spielberechtigt. Die beiden für insgesamt acht Millionen Franken von Basel nach Stuttgart transferierten Internationalen standen im Herbst noch für den FCB im europäischen Einsatz.

Die Revanche Stuttgarts gegen Chelsea London für den verlorenen Cupsieger-Final von 1998 ist die zugkräftigste Affiche der Mittwochsspiele. In den weiteren Partien gastiert Italiens Meister Juventus Turin bei Deportivo La Coruna und Englands Champion Manchester Unitred beim FC Porto, dem letztjährigen UEFA-Cup-Sieger. Frankreichs Titelhalter Lyon mit dem Schweizer Internationalen Patrick Müller reist ins Baskenland zu Real Sociedad San Sebastian.

Die Unbekümmertheit verloren

Die "jungen Wilden" von Trainer und Manager Felix Magath stürmten in der vergangenen Saison sensationell in die Champions League. Und auch der Start in die neue Saison mit 15 Spielen ohne Niederlage war herausragend. Doch mit den Erfolgen und dem gesteigerten Beachtungsgrad stiegen Druck und Erwartungshaltung. Die VfB-Youngster verloren ihre Unbekümmertheit. Die Folge: Sie haben aus ihren acht letzten Bundesliga-Spielen nur eines, vor drei Wochen gegen Rostock, gewonnen. Nun wird bereits von Krise geredet, Trainer Felix Magath wegen seiner Doppelfunktion als Trainer und Manager in Frage gestellt.

"Solche Störmanöver sind nicht nachvollziehbar", entsetzt sich Magath. "Ich werde als Teammanager kritisiert, obwohl der VfB in der Bundesliga auf Platz 3 liegt und im Achtelfinal der Champions League steht. Die Transfers von Yakin und Streller sind Investitionen für die Zukunft. Ich blicke voraus. Daher ist auch ein Wechsel für mich kein Thema. Meinen Vertrag bis 2005 werde ich einhalten."

Der VfB Stuttgart kann gegen Chelsea mit Ausnahme der nicht spielberechtigten Schweizer in Bestbesetzung antreten. Der Kroate Boris Zivkovic kehrt nach verbüsster Sperre in der nationalen Meisterschaft wieder in die Abwehr zurück, so dass der Portugiese Fernando Meira wieder ins Mittelfeld vorrücken kann. Magath baut am 56. Geburtstag seines Präsidenten und Chelsea-Fans Erwin Staudt aber auch auf die Heimstärke seiner Mannschaft in den bisherigen Spielen der "Königsklasse". Sowohl die Glasgow Rangers (1:0) als auch Panathinaikos Athen (2:0) und Manchester United (2:1) verliessen das Gottlieb-Daimler-Stadion als Verlierer.

Die Visitenkarte des FC Abramowitsch

Chelsea, derzeit Dritter und letzte Saison Vierter in Englands Premier League, könnte eigentlich umgetauft werden: FC Abramowitsch würde besser zum Londoner Traditionsklub passen, der nächstes Jahr 100-jährig wird. Der russische Öl-Milliardär erwarb Chelsea für 135 Millionen Franken und kaufte Stars aus aller Welt für rund 300 Millionen Franken ein.

Der von den Blackburn Rovers übernommene Ire Damien Duff, der nach einer Schulter- und einer Achillessehnenverletzung wieder fit ist, war mit 53 Millionen der teuerste Neuzuzug, doch auch der derzeit verletzte Argentinier Juan Sebastian Veron (45 Mio), dessen eben von einer Grippe genesene Landsmann Hernan Crespo (40 Mio) oder der Rumäne Adrian Mutu (37 Mio), der wegen einer Oberschenkelprellung die Reise nach Stuttgart nicht angetreten hat, waren nur unwesentlich billiger. Ende Januar zückte Abramowitsch erneut einen Scheck, weil Veron mit einer mysteriösen Nervenentzündung im Rücken länger ausfallen wird. Für 35 Millionen Franken wurde Scott Parker von Charlton verpflichtet.

Chelseas italienischer Trainer Claudio Ranieri musste seit letztem Sommer zehn neue Spieler einbauen und ist enormem Erfolgsdruck ausgesetzt. Ein Out in den Achtelfinals gegen Stuttgart wäre wohl auch mit seinem Ausscheiden als Trainer gleichzusetzen, da der englische Teamcoach Sven-Göran Eriksson weiter ein Traktandum ist. In der Champions League ist Chelsea, das am Samstag die Hauptprobe gegen den Londoner Stadtrivalen und Leader Arsenal 1:2 verloren hatte, auswärts eine Macht. Aus drei Spielen gegen Sparta Prag (1:0), Lazio Rom (4:0) und Besiktas Istanbul in Gelsenkirchen (2:0) resultierten drei Siege und kein Verlusttor. Stuttgart ist gewarnt und klarer Aussenseiter.

(Peter Wyrsch/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético ... mehr lesen  
Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über.
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League qualifiziert. Das sagen die Stars. mehr lesen  
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Eine ausgewogene Ernährung ist bei Ausdauersport besonders wichtig.
Publinews Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Leistungsfähigkeit und Ausdauer im Fussball. mehr lesen
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 12°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Basel 13°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Bern 12°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 12°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 17°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 17°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten