Fussball: Das 'Danish Dynamite' soll wieder zünden

publiziert: Montag, 14. Jun 2004 / 11:47 Uhr

Dänemark gehört seit 1984 ununterbrochen zur europäischen Elite, wenn es um die Vergabe von kontinentalen Meriten geht. In bester Erinnerung ist das Jahr 1992, als sich die "Danish Dynamite" nach nur zweiwöchiger Vorbereitungszeit den EM-Titel sicherten.

Der nun 54-jährige Nationaltrainer Morten Olsen, der beim Grosserfolg 1992 Chefcoach des 1. FC Köln war, repräsentiert in seinem Heimatland den Fussball wie kaum ein anderer vor ihm. Auf einer ähnlichen Stufe werden am Tor zu Skandinavien vielleicht noch die Laudrup-Brüder Michael und Brian sowie Preben Elkjaer-Larsen gesehen.

Als ehemaliger Weltklasse-Libero vermittelt Olsen seine reichliche Erfahrung (102 Länderspiele) seit dem enttäuschenden EM-Abschneiden unter Bo Johansson seit Sommer 2000 als Nationalcoach weiter und hat die Kritiker schnell zum Verstummen gebracht.

Erfrischender Offensiv-Fussball

Der erfrischende Offensiv-Fussball, mit dem sich Dänemark in den Jahren einen guten Ruf bei den Spektakel-Liebhabern geschaffte hatte, brachte der Nationalmannschaft unter Olsen die Glaubwürdigkeit zurück, die sie nach dem WM-Ausscheiden vor zwei Jahren etwas verloren zu haben schien. "Wir sind jetzt besser in Form als 2002.

Ein vorzeitiges Ausscheiden wie damals in der ersten K.o.-Runde als Gruppensieger gegen England soll uns nicht mehr passieren", ist sich Olsen sicher. Mit dem stetig reduzierten Trainingspensum in den Tagen vor der ersten Partie wollte er einerseits seinen Akteuren nochmals Erholung bieten und um andererseits, wie er scherzte, "Giovanni Trapattoni keine Infos mehr liefern".

Gewachsenes Selbstvertrauen

"Ich bin voller Selbstvertrauen. In den letzten drei Länderspielen schoss zwei Treffer, und auch in der Bundesliga mit Schalke fand ich meine Sicherheit wieder", beschreibt Stürmer Ebbe Sand seine Gefühlslage vor dem ersten Spiel gegen Italien in Guimaraes.

In Dänemark traut man der Mannschaft, die sich vom Achtelfinal-Ausscheiden an der WM vor zwei Jahren endlich erholt zu haben scheint, viel zu. "Wir können so weit kommen wie die Teams vo 1984 und 1992", ist sich Milans Stürmer-"Joker" Jon Dahl Tomasson sicher.

Die Bande um Morten Olsen machte vor 20 Jahren in Frankreich erstmals von sich reden, als sie erst im Penaltyschiessen des Halbfinals an Spanien gescheitert war. 1992 folgte dann mit dem EM-Titel in Schweden der grösste Triumph in der 115-jährigen Geschichte des ältesten Fussballverbands auf dem europäischen Festland. Wenn es nach den vor Selbstvertrauen strotzenden Spielern geht, trägt (mindestens?) einer von vier EM-Halbfinalisten 2004 wieder einmal weiss-rot...

(von Stefan Baumgartner, Porto/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten