Fussball: Grasshoppers müssen griechische Hürde überspringen

publiziert: Dienstag, 8. Okt 2002 / 15:43 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 8. Okt 2002 / 17:05 Uhr

Die Grasshoppers haben gute Chancen, im UEFA-Cup wie im Vorjahr die Sechzehntelfinals zu erreichen. In der 2. Runde (31. Oktober/14. November) treffen die Zürcher auf PAOK Saloniki. Im Hinspiel haben sie auswärts anzutreten.

Trainer Marcel Koller steht vor einer lösbaren Aufgabe.
Trainer Marcel Koller steht vor einer lösbaren Aufgabe.

GC war für die 2. Runde nicht mehr gesetzt, aber die Equipe von Trainer Marcel Koller steht trotzdem vor einer lösbaren Aufgabe. Unter den möglichen Widersachern befanden sich auch Teams aus den besten Ligen Europas wie Schalke, Leeds, Betis Sevilla oder Bordeaux.

Der NLA-Leader duelliert sich zum zweiten Mal mit einem Gegner aus Griechenland; 1974 hatten sich die Grasshoppers gegen Panathinaikos Athen durchgesetzt. Mit Saloniki erhielten sie jetzt einen Kontrahenten zugelost, dessen grösster Triumph schon einige Jahre zurückliegt; PAOK wurde 1985 letztmals Meister. Auch international blieben die Hellenen in der jüngeren Vergangenheit erfolglos. Spätestens die 3. Runde bedeutete jeweils das Ende im UEFA-Cup. Immerhin qualifizierte sich Saloniki zuletzt sechsmal in Serie für den Europacup -- und zwar in einem Championat, das im Gegensatz zur Schweizer Nationalliga jedes Jahr mindestens einen Teilnehmer in der Champions League stellt.

In der 1. Runde des UEFA-Cups setzte sich die Equipe aus dem Nordosten Griechenlands gegen den portugiesischen Drittligisten Leixoes Porto mit dem Gesamtskore von 5:3 durch; auswärts hatte sie 1:2 verloren. Im August war noch unsicher, ob Saloniki überhaupt am Europacup werde teilnehmen dürfen. Die UEFA wollte die Griechen ausschliessen, weil Gehälter in der Höhe von mehreren hunderttausend Franken ausstehend waren. Erst als dem ehemaligen Spieler Patricio Kamps (Arg) 300 000 Franken überwiesen wurden, stand dem Start von PAOK nichts mehr im Wege.

Trotz massiver finanzieller Probleme -- die griechische Meisterschaft in Griechenland ruht derzeit, weil die Klubs streiken, nachdem das Parlament Unterstützungsgelder gestrichen hatte -- gelang im Sommer das Engagement des polnischen Internationalen Marek Kozminski vom italienischen Serie-B-Verein Ancona. Mit Polen absolvierte der 31-jährige Mittelfeldspieler alle drei Partien an der WM-Endrunde in Südkorea. Mariusz Kukielka figuriert als weiterer polnischer Internationaler im Kader Salonikis.

PAOK Saloniki kann zwar mit den griechischen Vorzeigeklubs Olympiakos Piräus, AEK Athen und Panathinaikos Athen nicht mithalten, hat sich jedoch hinter diesem Trio als Nummer 4 des Landes etabliert. Zur Zeit rangiert die Mannschaft von Trainer Angelos Anastasiadis in der Meisterschaft allerdings nur an 7. Stelle.

Im Europacup bewies PAOK in der letzten Saison seine Heimstärke Das Team gewann alle drei im 40 000 Zuschauer fassenden Tumbas-Stadion; zu den Geschlagenen gehörte damals auch der PSV Eindhoven (3:2). Den prestigereichsten Erfolg der letzten Jahre realisierte Saloniki vor zwei Jahren, als es den Serie-A-Klub Udinese mit einem 3:0-Sieg nach Verlängerung eliminierte. Auswärts taten sich die Griechen zumindest im UEFA-Cup schwerer; der letzte Erfolg auf fremdem Terrain liegt fast vier Jahre zurück. Im bisher einzigen Duell gegen eine Schweizer Mannschaft schied PAOK Saloniki 1978 gegen Servette aus (2:0, 0:4).

(mk/sda)

Die Young Boys kassieren dank dem Einzug in die Sechzehntelfinals der Europa League Extraprämien.
Die Young Boys kassieren dank dem Einzug in die Sechzehntelfinals der Europa League ...
In der Europa League  Der Sieg gegen Cluj und die Qualifikation für die Europa League-Sechzehntelfinals ist für die Young Boys nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich sehr wertvoll. mehr lesen 
Der FC Lugano trägt seine Europa League-Spiele in der kommenden Saison im St. Galler kybunpark aus.
Einigung mit St. Gallen  Der FC Lugano wird seine Europa League-Heimspiele ab September im St. Galler kybunpark austragen. ... mehr lesen  
Alles was bleibt sind Tonnen von Müll  Basel - Rund 8000 Fussballfans verfolgten das Europa League-Finalspiel am Mittwochabend in Basel ... mehr lesen  
Der Barfüsserplatz war gestern fest in Liverpooler Hand.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 11°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten