Fussball: Johann Vogels Einsatz unwahrscheinlich

publiziert: Freitag, 6. Jun 2003 / 18:54 Uhr / aktualisiert: Freitag, 6. Jun 2003 / 19:17 Uhr

Mit einer Hiobsbotschaft wartete die Schweizer Nationalmannschaft am Freitag auf: Johann Vogel leidet an einer Hautallergie und verbrachte die Nacht auf Freitag im Spital. Sein Einsatz im EM-Qualifikationsspiel gegen Russland in Basel ist gefährdet.

Johann Vogel (vorne) ist krank.
Johann Vogel (vorne) ist krank.
Da der erfahrene Mittelfeldspieler von Hollands Meister PSV Eindhoven körperlich geschwächt ist, wird ihn wohl Fabio Celestini von Olympique Marseille ersetzen. "Die Position im defensiven Mittelfeldzentrum ist sehr gut besetzt. Ich habe einige Alternativen. Deshalb beunruhigt mich Vogels eventueller Ausfall nicht besonders. Celestini spielt in Marseille auch in dieser Rolle. Und zwar regelmässig und gut, sehr gut sogar", liess sich Nationalcoach Köbi Kuhn vernehmen.

Johann Vogel trainierte bereits am Donnerstagnachmittag -- wie Raphaël Wicky -- wegen der hohen Temperaturen und damit verbundenen Magenunstimmigkeiten nicht. Während sich der Walliser vom Hamburger SV am Freitagmorgen fit zurückmeldete, hatte sich Vogels Gesundheitszustand verschlechtert. Der 56-fache Internationale erlitt einen Hautausschlag und verbrachte die Nacht auf den Freitag im Spital von Lachen. Am Freitagnachmittag suchte er zu genauen Abklärungen einen Dermatologen in Zürich auf, der eine Allergie feststellte. Diese konnte noch nicht genau identifiziert werden. Weitere Abklärungen sind notwendig. Vogel wird medikamentös behandelt.

Der Genfer musste aber das Trainingslager der Nationalmannschaft nicht verlassen. Er fuhr nach dem Untersuch direkt nach Basel, wo das Team von Köbi Kuhn am Samstag um 20.15 Uhr im ausverkauften St.-Jakob-Park im fünften EM-Qualifikationsspiel auf Russland trifft.

Magnins Einsatz ohne Risiko

Wesentlich verbessert hat sich der Gesundheitszustand von Ludovic Magnins gerissenem Band im rechten Fussknöchel. Der Verteidiger von Werder Bremen konnte im letzten Training im Freienbach voll mitspielen und belasten. "Sein Einsatz würde kein grosses Risiko sein", meinte Kuhn. "Er hat innerhalb von vier Tagen wesentliche Fortschritte gemacht. Ein Riesenkompliment geht deshalb auch an den medizinischen Staff."

Magnins Einsatz ist wahrscheinlich. Nur eine Position scheint daher offen. Wen zieht Kuhn im linken Mittelfeld vor? Tendenzen weisen auf Christoph Spycher (25) hin, der mit Meister GC in der Finalrunde konstant gute Leistungen erbrachte. Der Berner aus Oberscherli käme zu seinem zweiten Länderspiel. Gegen Italien am 30. April in Genf (1:2) debütierte er in den letzten 30 Minuten als linker Aussenverteidiger. "Meine Position ist aber im Mittelfeld", meinte der unermüdliche Kämpfer, der erst im Alter von 21 Jahren Profi wurde und sein geplantes Wirtschaftsstudium aufschob. Sein Konkurrent Raphaël Wicky ist erfahrener. 42 Länderspiele absolvierte der bewährte Walliser bereits. Allerdings war er beim HSV zuletzt nicht immer Stammspieler.

"Unser Selbstvertrauen ist gross. Wir sind noch mehr zusammengerückt und haben eine tolle Moral. Wir führen die Ausscheidungsgruppe ungeschlagen an und dürfen zu Hause antreten. Unseren Stil haben wir gefunden. Es gibt nicht viel zu verändern und nur Details zu verbessern", fasste Kuhn seinen Optimismus fürs 5. EM-Qualifikationsspiel zusammen. Der Konzentration misst er die grösste Beachtung bei, aber auch die Wahl des richtigen Schuhwerks kümmert ihn. "Oft entscheiden Details. Gegen Italien rutschten wir gar viel aus", fügte der Coach aus und schöpft aus dem Erfahrungswert als langjähriger und erfolgreicher Aktiver.

Zehn Spieler von ZSKA Moskau

Während die Schweizer zehn Auslandsöldner im Kader haben, sind es bei Russland nur noch deren zwei, nämlich Alexei Smertin von Bordeaux und Stürmerjuwel Dimitri Sitschew von Marseille. Russlands Trainer Wassili Gassajew stützt sich auf zehn Akteure von Leader ZSKA Moskau, die er bestens kennt. Gassajew ist gleichzeitig Nationalcoach und Klubtrainer des führenden Armeeklubs, in dessen Reihen mit dem 17-jährigen Igor Akinfejew das grösste Goalietalent seit dem legendären Lew Jaschin steckt. Ob das Greenhorn bereits gegen die Schweiz im Tor steht und den 30-jährigen und nicht unbestrittenen Sergei Owtschinnikow von Lokomotive Moskau verdrängt?

Thüler traf letztmals

Pascal Thüler, inzwischen Spielertrainer beim Zweitligisten Arbon, hat am 10. Februar 1997 beim 1:2 im Freundschaftsländerspiel in Hongkong das letzte Schweizer Tor gegen Russland geschossen. Das letzte, wichtige in einem Wettbewerbsspiel markierte Andy Egli beim 2:2 in Bern in der WM-Ausscheidung vor 18 Jahren.

Die voraussichtlichen Teams

Schweiz: Stiel; Haas, Murat Yakin, Müller, Magnin; Cabanas, Celestini, Spycher/Wicky; Hakan Yakin; Frei, Chapuisat:

Russland: Owtschinnikow; Wassili Beresutski, Ignatschewitsch, Alexei Beresutski; Aldonin, Smertin; Gusew, Semak, Karajka; Sitschew, Bulikin.

Schiedsrichter: Dauden Ibanez (Sp).

von Peter Wyrsch, Freienbach

(bert/sda)

Telstar 18: Der offizielle Adidas Ball zur FIFA WM 2018 in Russland.
Telstar 18: Der offizielle Adidas Ball zur FIFA WM ...
Der Fussball, das runde Leder, hat eine lange und faszinierende Geschichte, die eng mit der Entwicklung des Sports selbst verbunden ist. Von den Anfängen mit einfachen Naturmaterialien bis hin zu Hightech-Produkten aus synthetischen Stoffen und computergestützten Designs hat der Fussball eine bemerkenswerte Evolution durchlaufen. mehr lesen 
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen  
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von Argentinien gegen Bolivien in der südamerikanischen WM-Qualifikation sein 50. Länderspiel-Tor. Brasilien rutscht durch ein 2:2 in Paraguay auf Platz 6 ab. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Eine ausgewogene Ernährung ist bei Ausdauersport besonders wichtig.
Publinews Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Leistungsfähigkeit und Ausdauer im Fussball. mehr lesen
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 13°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 15°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten