Fussball: Juventus für Inter zu stark

publiziert: Sonntag, 2. Mrz 2003 / 22:41 Uhr

(Si) Juventus Turin hat seine Erfolgsserie auch im Spitzenspiel gegen Inter Mailand fortgesetzt. Der Meister schlug die Mailänder 3:0, kam zum vierten Sieg in Folge und ist nun nach der 23. Runde drei Zähler vor Inter klassiert.

Wie Stadtrivale Inter wurde auch die AC Milan gestoppt. Die "Rossoneri" lagen zuhause gegen Atalanta Bergamo nach 30 Minuten 0:3 im Rückstand, erreichten aber immerhin noch ein Remis.

Vor vier Tagen war die Juve in der Champions League beim demütigenden 0:3 gegen Manchester United im Delle Alpi noch im Stolz verletzt worden, nun liessen die "Bianconeri" an gleicher Stätte auf nationalem Parkett in einem weiteren Giganten-Duell früh keine Zweifel am derzeitigen Stärkeverhältnis der beiden Rivalen aufkommen. Die Interisti hatten sich kaum gruppiert, als sie nach einem Fehler ihres Torhüters Toldo bereits in Rücklage geraten waren. Der Internationale faustete den Ball gegen Mitspieler Guly, von dessen Oberschenkel der Ball ins Tor flog (4.). Chancenlos war Toldo derweil beim zweiten Gegentreffer, als Nedved mit einem Aufsetzter traf (34.).

Während sich der Juve nach der Pause bei Kontern Chancen zu mehr Treffern als lediglich dem 3:0 durch Camoranesi (84.) boten, blieben gefährliche Aktion der Inter-Stürmer rar. Vieri, Serie-A-Topskorer mit 21 Treffern, war auch dann kaum zu sehen, als er sich öfters ins Mittelfeld zurückfallen liess, und Batistuta, der an vordester Front um die Bälle kämpfte, bekam zu wenig präzise Vorlagen. So liess sich Inters zweite Auswärtsniederlage de suite nicht verhindern. Juventus dagegen marschiert entschlossen Richtung Titelverteidigung. Mitte Dezember betrug der Rückstand des Meisters auf die Spitzenposition noch sechs Punkte. Doch seither holten die Turiner in acht Partien 22 Zähler.

"Milan Paradiso" beinahe im Inferno

Ausgerechnet Captain Paolo Maldini leitete mit einem Eigentor nach wenigen Sekunden den vermeintlichen Untergang von Milan ein. 30 Minuten später und nach einer Doublette Rossinis innert 100 Sekunden hatte Atalanta bereits auf 3:0 erhöht. Doch Milan konnte die erste Heimniederlage der Saison abwenden, obwohl Rivaldo kurz vor der Pause sogar noch einen Penalty verschoss. Filippo Inzaghi mit einer Doublette sowie der eingewechselte Däne Tomasson schafften das 3:3 bis zehn Minuten vor dem Ende - und in der Schlussphase standen die nun entfesselten "Rossoneri" sogar dem Sieg nahe, doch Inzaghi und Rivaldo vergaben Sekunden vor dem Abpfiff alleine vor Torhüter Taibi. Bereits vor zwei Jahren trennten sich Milan und Atalanta im San Siro 3:3; damals konnten die Bergamasken einen 3:1-Vorsprung nicht verwalten.

Am Sonntag:

Juventus Turin - Inter Mailand 3:0 (2:0)
Delle Alpi. -- 62 000 Zuschauer (ausverkauft). -- Tore: 4. Guly (Eigentor) 1:0. 34. Nedved 2:0. 84. Camoranesi 3:0

Chievo Verona - Torino 3:2 (1:2)
Bentegodi. -- 11 341 Zuschauer. -- Tore: 16. Sommese 0:1. 30. Pellisier 1:1. 38. Donati 1:2. 59. Cossato 2:2. 63. D´Anna 3:2

Milan - Atalanta Bergamo 3:3 (1:3)
Giuseppe Meazza. -- 67 000 Zuschauer. -- Tore: 1. Maldini (Eigentor) 0:1. 29. Rossini 0:2. 31. Rossini 0:3. 34. Filippo Inzaghi 1:3. 70. Tomasson 2:3. 79. Filippo Inzaghi 3:3. -- Bemerkung: 45. Rivaldo (Milan) schiesst Foulpenalty an den Pfosten.

Perugia - Lazio Rom 2:2 (2:1)
Renato Curi. -- 12 000 Zuschauer. -- Tore: 13. Ze Maria 1:0. 16. Corradi 1:1. 43. Grosso 2:1. 85. Negro 2:2

Piacenza - Como 0:1 (0:1)
Leonardo Garilli. -- 5000 Zuschauer. -- Tor: 7. Amoruso 0:1.

Reggina - Udinese 3:2 (2:2)
Oreste Granillo. -- 23 000 Zuschauer. -- Tore: 3. Bonazzoli 1:0. 10. Pizarro (Foulpenalty) 1:1. 12. Di Michele 2:1. 45. Iaquinta 2:2. 65. Cozza 3:2. -- Bemerkung: 89. Gelb-Rote Karte gegen Iaquina wegen wiederholten Foulspiels.

AS Roma - Empoli 3:1 (1:1)
Olimpico. -- 52 000 Zuschauer. -- Tore: 11. Di Natale 0:1. 31. Totti 1:1. 49. Montella 2:1. 68. Montella 3:1.

Am Samstag:

Brescia - Bologna 0:0
Mario Rigamonti. -- 18 000 Zuschauer. -- Bemerkung: 45. Rote Karte gegen Bilica (Brescia) wegen Foulspiels.

Parma - Modena 1:1 (1:1)
Ennio Tardini. -- 18 586 Zuschauer. -- Tore: 26. Adriano 1:0. 28. Scoponi 1:1.

1. Juventus Turin 23 15 6 2 44:16 51 2. Inter Mailand 23 15 3 5 46:26 48 -------------------------------------------- 3. AC Milan 23 14 5 4 44:19 47 4. Lazio Rom 23 10 11 2 39:23 41 -------------------------------------------- 5. Chievo Verona 23 12 4 7 34:23 40 6. Udinese 23 10 6 7 25:24 36 -------------------------------------------- 7. Parma 23 9 8 6 39:28 35 8. Bologna 23 8 8 7 27:25 32 9. AS Roma 23 8 7 8 36:32 31 10. Perugia 23 8 6 9 29:32 30 11. Brescia 23 6 10 7 26:29 28 12. Modena 23 7 5 11 17:31 26 13. Reggina 23 7 4 12 26:41 25 14. Empoli 23 6 6 11 26:34 24 -------------------------------------------- 15. Atalanta Bergamo 23 5 9 9 26:35 24 16. Piacenza 23 4 4 15 20:39 16 17. Como 23 2 9 12 16:36 15 18. Torino 23 2 7 14 15:42 13

(fest/sda)

Valon Behrami hat beim FC Sion einen Zweijahresvertrag unterschrieben.
Valon Behrami hat beim FC Sion einen Zweijahresvertrag unterschrieben.
Rückkehr in die Schweiz  Es ist perfekt: Ex-Nationalspieler Valon Behrami heuert beim FC Sion an. mehr lesen 
Auf Leihbasis  Der 25-jährige Rechtsverteidiger Joel Untersee kehrt für die Rückrunde zum FC Zürich zurück. mehr lesen  
Der FC Zürich holt Rechtsverteidiger Joel Untersee für die Rückrunde zurück.
Der FC St. Gallen nimmt Inter-Stürmer Axel Bakayoko auf Leihbasis unter Vertrag.
Neuer Stürmer  Der FC St. Gallen hat den Transfer von Flügelstürmer Axel Bakayoko eingetütet. mehr lesen  
Schweizer Youngster  Der erst 18-jährige Stürmer Cendrim Kameraj verlässt die Schweiz und seinen Stammklub FC Luzern in Richtung Juventus. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -5°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel -5°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -7°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -6°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -5°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf -4°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten