Fussball: Kahns Patzer verhinderte Bayerns Triumph

publiziert: Dienstag, 24. Feb 2004 / 23:05 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 25. Feb 2004 / 09:46 Uhr

Bei klirrender Kälte schien das "königliche Ballett" von Real Madrid in München schon ausgerutscht. Roy Makaay (75.) hatte Bayern München im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League in Führung gebracht, doch Oliver Kahns Patzer (83.) verhalf Real zum glücklichen 1:1-Remis.

Kahn verspielte die gute Ausgangslage fürs Rückspiel.
Kahn verspielte die gute Ausgangslage fürs Rückspiel.
Die 59 000 Zuschauer im ausverkauften Olympiastadion feierten nach Makaays sechstem Tor in der "Königsklasse" bereits den fünften Heimsieg gegen die scheinbar übermächtigen Spanier.

Die wieder auferstandenen Bayern dominierten das genügsame Star-Ensemble, erspielten sich zahlreiche und bessere Chancen und hätten schon vor Makaays Kopfball aus fünf Metern nach einer Flanke des Peruaners Pizarro den verdienten Erfolg sicher stellen müssen. Statt 2:0 oder 3:0 nach verpassten Gegelenheiten von Zé Roberto, Salihamidzic und Makaay, patzte ausgerechnet Münchens Kultfigur Oliver Kahn.

Einen harmlosen Freistossaufsetzer von Roberto Carlos lenkte der fitgespritze Torhüter zum Entsetzen seiner Mitspieler unter seiner Brust durch ins eigene Tor. Der 10. Sieg im 15. Duell gegen Real war zunchte gemacht. Kahn, ausgerechnet er, dem die Bayern sonst doch so viel zu verdanken haben, verspielte die gute Ausgangslage fürs Rückspiel am 10. März im Bernabeu.

Von wegen "königliche Lehrstunde" für angeblich formschwache Bayern: Der deutsche Rekordmeister spielte taktisch klug und zog sich gegen die sonst spielstarken Madrilenen wie eine Auswärtsmannschaft weit zurück.

Goalgetter Makaay stürmte als einzige Spitze. Der Rest staffelte bei Ballbesitz der teuersten Mannschaft der Welt tief. Der in der Bundesliga bislang wenig überzeugende Aussenseiter stieg konsequent in die Zweikämpfe und gewährte den Spaniern kaum Anspielstationen. Torhüter Oliver Kahn, hatte erstmals in der 45. Minute nach enem Flachschuss des enttäuschenden Ronaldo einzugreifen.

Bayern sicherte aber nicht nur ab und verteidigte, sondern übernahm auch Initiative und nutzte den gewährten Spielraum im Mittelfeld zu kreativem und frischem Angriffsfussball.

Nicht Ronaldo, Zidane, Raul oder Figo spielten die Musik, sondern der überragende Zé Roberto, Pizarro, Hargreaves oder der nach einer Bronchitis noch etwas geschwächte Ballack. Schon in der ersten Halbzeit besass Bayern ein klares Chancenplus und hätte nach Anschlussversuchen von Pizarro, Zé Roberto und Hargreaves in Führung liegen müssen.

Das Star-Ensemble aus Madrid wirkte unkonzentriert, teils gar sorglos und überheblich und musste sich bei den Zentralverteidigern Helguera und Bravo sowie insbesondere bei Torhüter Iker Casillas bedanken, dass es nicht schon vor der Schlussviertelstunde in Rücklage geriet. Lifestyle-Ikone David Beckham spulte im defensiven Mittelfeld ein enormes Laufpensum ab, doch er und Guti sind als "Staubsauger" im Mittelfeldzentrum doch eher am falschen Platz.

Bayern München - Real Madrid 1:1 (0:0)

Olympiastadion. -- 59 000 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Hauge (No). -- Tore: 75. Makaay 1:0. 83. Roberto Carlos 1:1.

Bayern München: Kahn; Sagnol, Kuffour, Kovac, Lizarazu (46. Salihamidzic); Hargreaves, Demichelis (91. Jeremies); Pizarro (76. Santa Cruz), Ballack, Zé Roberto; Makaay.

Real Madrid: Casillas; Salgado, Helguera, Bravo, Roberto Carlos; Beckham, Guti; Figo, Raul, Zidane; Ronaldo (91. Solari).

Bemerkungen: Bayern ohne Deisler (krank, Rehabilitation), Scholl und Zickler (beide verletzt). Verwarnungen: 26. Ballack (Foul), 49. Zidane (Foul), 60. Demichelis (Foul), 89. Ronaldo (Ballwegschlagen), 89. Figo (Foul). 600 akkreditierte Journalisten, Spiel in 220 Länder am TV übertragen.

(von Peter Wyrsch, München/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético ... mehr lesen  
Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über.
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Basel -1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel recht sonnig
St. Gallen -3°C -1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Bern -2°C 0°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Genf -1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten