Fussball: Köbi lobt Wayne Rooney
publiziert: Donnerstag, 17. Jun 2004 / 22:01 Uhr

"Wayne Rooney ist ein phantastischer Spieler. Ihm zuzuschauen ist eine Freude, selbst wenn er für den Gegner stürmt." Der Schweizer Nationalcoach Köbi Kuhn erhielt glänzige Augen, als ihn ein englischer Journalist nach dem englischen Youngster fragte.

David Besckham jubelt mit Wayne Rooney und Frank Lampard über das 1:0 gegen Frankreich.
David Besckham jubelt mit Wayne Rooney und Frank Lampard über das 1:0 gegen Frankreich.
Und der Zürcher wird sich fragen: Warum steht mir kein solch aggressiver Puncher zur Verfügung?

Kuhn hat zwar mit Johan Vonlanthen ebenfalls einen 18-Jährigen Stürmer in seinem Kader, der zwar für internationale Spiele noch etwas zu wenig reif scheint, aber für das letzte Gruppenspiel gegen Frankreich eine mehr als valable Variante für Stéphane Chapuisat ist.

Kuhn: "Rooney ist für sein Alter weit fortgeschritten. Ich ziehe es vor, meine jungen Spieler sukzessive einzubauen."

Ein "Rooney" fehlt

Den Schweizern fehlte an diesem heissen Nachmittag in Coimbra ein Stürmer mit dem Durchsetzungsvermögen des zweifachen Torschützen Rooney.

Das Juwel des FC Everton trug sich mit seiner Doublette nicht nur als jüngster EM-Torschütze aller Zeiten (18 Jahre und 237 Tage alt) in die Fussball-Geschichtsbücher ein, sondern erteilte dem harmlosen Schweizer Sturm eine Lektion in Sachen Effizienz.

Zweite Doublette

Rooney, der bei Everton bis 2006 wöchentlich über 60 000 Franken verdient, aber mit einer guten EM auf einen Vertrag bei einem Spitzenklub spekuliert, spielte lange Zeit aufreizend nonchalant. Bis zu seinem Foul gegen Jörg Stiel und der folgenden Verwarnung war der Hitzkopf nie in Erscheinung getreten.

Dem dritten EM-Doppeltorschützen nach Henrik Larsson und Zinedine Zidane wurde in der weiteren Folge der Partie das Toreschiessen von den Schweizer Verteidigern allerdings nicht entscheidend erschwert.

Einfache Treffer

"Es war relativ einfach, die Treffer zu erzielen. Sie wurden gut vorbereitet, ich musste nur noch abschliessen. Das ist ja auch mein Job", sagte der relaxte "Man of the Match".

Vorsichtig suchten derweil die Schweizer Spieler nach Gründen für die Niederlage. Einer muss sicherlich im Ausschluss gegen Bernt Haas gesucht werden.

"Es ist tödlich, wenn man zwei Mal in Folge fast eine Halbzeit zu zehnt spielen muss. Bei kleinen Mannschaften wie der Schweiz werden solche Karten eben gegeben. Wie wir es schon nach der Partie gegen Kroatien sagten, das Fingerspitzengefühl fehlte etwas."

Haas war für ein Foul an Ashley Cole auf Höhe der Mittellinie des Feldes verwiesen worden. "Die einen Schiedsrichter zeigen in einer solchen Situation Gelb, andere eben nicht", formulierte es Patrick Müller, der laut spanischen Medienberichten unmittelbar vor einem Wechsel zu Mallorca stehen soll, diplomatisch.

(von Stefan Baumgartner/Si)

Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Spielorte bestimmt  Der Schweizerische Fussballverband hat die Spielorte für die Nati-Länderspiele vom Herbst bestimmt. mehr lesen 
Rüegg fehlt verletzt  Der Schweizer U21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli hat das Aufgebot für die Gruppenphase der EM Ende März bekanntgegeben. mehr lesen  
Das Aufgebot für das Schweizer Team für die U21-EM steht.
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat das Aufgebot für die November-Länderspiele bekanntgegeben. mehr lesen  
Das Aufgebot der Schweizer Nati für die November-Spiele steht.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, wenig Schnee
Bern -5°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -3°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
Genf -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten