Fussball: Madrid im Ausnahmezustand -- Beckham ist da

publiziert: Dienstag, 1. Jul 2003 / 21:14 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Jul 2003 / 22:08 Uhr

Beckham-Mania in Madrid: Die spanische Hauptstadt wurde gestern Dienstag in Aufruhr versetzt, als der prominenteste Neubürger David Beckham erstmals als Angestellter von Meister Real seinen Fuss auf spanischen Boden setzte.

David Beckham jetzt in Madrid.
David Beckham jetzt in Madrid.
Mit einem Learjet flog der "Spice Boy" direkt aus London ein und landete um 13.05 Uhr auf dem Militär-Flughafen Torrejon de Ardoz. Beckham, der einen schneeweissen Anzug trug, befand sich in Begleitung seiner Ehefrau Victoria und seines vierjährigen Sohnes Brooklyn. Am Nachmittag unterzog sich der 28-jährige Captain der englischen Nationalmannschaft, der für 53 Millionen Franken Ablöse von Manchester United zum neunfachen Meistercup-Sieger gewechselt hatte, dem offiziellen Medizin-Check.

Auch dieser Untersuch stellte eine Besonderheit dar, wurde er doch für 380 000 Euro von der privaten spanischen Krankenversicherung Sanitas gesponsert. Live-Bilder sollten ausser bei Real-TV auch bei Sky Sports zu sehen sein. "Wir werden alle möglichen Untersuchungen machen, seinen generellen Gesundheitszustand testen, einen Belastungstest machen und die Leistungsfähigkeit des Herzens untersuchen. Aber ich denke, es gibt keinen Zweifel, dass er alle Tests bestehen wird", sagte Reals Mannschaftsarzt Dr. Alfonso Del Corral vor dem Check in der Clinica de la Zarzuela. Mit einer Polizei-Eskorte wurde Beckham in die Klinik gebracht. Die Tests fielen offensichtlich zu aller Zufriedenheit aus. Am Abend kam es zur Vertragsunterzeichnung.

Der Pflichttermin am Dienstag war nur ein Vorgeschmack für "Becks", denn heute Mittwoch (12.00 Uhr) steigt seine offizielle Präsentation im "königlichen" Dress. 542 Journalisten (!) aus der ganzen Welt haben sich akkreditiert, 39 TV-Stationen übertragen den Anlass aus der Basketball-Arena Raimundo Saporta. Die Anzahl der Medienvertreter übersteigt bei weitem die Zahl der Presseleute beim Champions-League-Halbfinal gegen Juventus Turin -- Beckham bricht alle Rekorde. Und noch ein Vergleich: Als Schlager-Star Julio Iglesias zuletzt eine Pressekonferenz in Spanien gab, kamen nur 30 Journalisten.

Für 1800 Euro die Nacht wurde Englands Fussball-Ikone im mondänen Hotel Gran Melia einquartiert. Zum Beckhams Schutz sind 30 Bodyguards im Einsatz. Die Luxus-Herberge rechnete fest damit, dass Hunderte von Beckham-Fans den Hotelkomplex in der Nacht zum Mittwoch belagern werden, um einen Blick auf ihr Idol zu erhaschen. Schon auf seiner PR-Tour in Asien in den vergangenen anderthalb Wochen war der blonde Mittelfeldspieler wie ein Pop-Star gefeiert worden.

Real will seinen neuen Ausnahmekönner, der die Ansammlung der Weltstars wie Ronaldo, Zinedine Zidane, Luis Figo, Roberto Carlos und Raul zusätzlich erweitert, allerdings schützen. Vertreter der so genannten "Regenbogenpresse" wurden für die Präsentation am Mittwoch nicht akkreditiert. Ausserdem wurde darauf hingewiesen, dass nur Fragen zum Fussball erlaubt seien. "Es wird eine einfache Vorstellung, wie wir sie auch bei Zidane und Figo gemacht haben. Es gibt bestimmt kein Feuerwerk", sagte Real-Sportdirektor Jorge Valdano.

Angeblich soll Real-Idol Alfredo di Stefano Superstar Beckham das neue Trikot überreichen -- voraussichtlich noch ohne Rückennumer. Beckhams "7" gehört dem spanischen Stürmerstar Raul; angeblich soll der ehemalige "ManU"-Spieler die "11" von Ronaldo erhalten, sollte dieser die "9" von Fernando Morientes übernehmen, wenn dieser Real verlässt.

Raul sieht die neuerliche Verstärkung positiv: "Beckham besitzt genug Charisma, um die Fans für sich zu gewinnen. Alles, was er tun muss: Er muss seine Klasse auf dem Spielfeld zeigen." Auch Figo empfängt den Neuen mit offenen Armen: "Ich finde es toll, mit den absolut Besten zusammenzuspielen." Das Debüt von "Becks" findet im übrigen am 16. oder 17. August statt -- auf der Ferieninsel Mallorca. Dann trifft Real im spanischen Supercupduell auf Cupsieger Real Mallorca.

(bert/Si)

Rechtsverteidiger Sergio Lopez wechselt zum FC Basel.
Rechtsverteidiger Sergio Lopez wechselt zum FC Basel.
Sergio Lopez  Der FC Basel bestätigt den Zuzug des spanischen Rechtsverteidigers Sergio Lopez. mehr lesen 
Bester Torschütze  Lionel Messi hat am Freitag in Barcelona zum vierten Mal in seiner Karriere den Goldenen Schuh für den erfolgreichsten Torschützen in Europa in Empfang nehmen dürfen. mehr lesen  
Brasilianischer Neuzugang  Der FC Barcelona hat die Verpflichtung des brasilianischen Mittelfeldspielers Paulinho bestätigt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Basel -1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel recht sonnig
St. Gallen -3°C -1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Bern -2°C 0°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel freundlich
Genf -1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten