BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

Fussball: Neuer Investor für den FC Wil

publiziert: Donnerstag, 17. Jul 2003 / 22:41 Uhr

Der FC Wil hat einen neuen Investor gefunden. Die spanische Firmengruppe "New Building Design" -- mit Sitz in Barcelona und in Madrid registiert -- übernimmt 51 Prozent des Aktienkapitals der FC Wil AG, die am 10. Juli 2003 gegründet wurde.

Die Firmengruppe um den ukrainischen Ex-Internationalen Igor Belanow und Genadi Perepadenko, ehemaliger Spitzenspieler von Spartak Moskau, hat als erste Amtshandlung und Kooperation über 300 000 Franken in den St. Galler Super-League-Verein eingeschossen.

"Der Vertrag ist unterschrieben, die Überweisung erfolgt", konnte Wils neuer Präsident Roger Bigger an einer gut besuchten Medienkonferenz am Donnerstagabend im Wiler Bergholz bekanntgeben. "Wir haben seit vier Monaten intensiv verhandelt. Der neue Investor will längerfristig mit uns zusammenarbeiten, die Professionalität in unserem Verein fördern, einige Mittel in den Nachwuchs und dessen Schulung investieren und wird uns auch Geld für notwendige Verstärkungen der ersten Mannschaft zur Verfügung stellen."

Konkret sucht Wil noch einen Stürmer (Bigger: "Einen Brecher im Sturmzentrum") sowie einen bestandenen Innenverteidiger. Erste Sondierungen sind bereits erfolgt. Trainer Martin Andermatt wird massgebend in die Entscheidungsfindung miteinbezogen.

Aufbau und Förderung

Weshalb investiert aber die breit abgestützte Gruppe von Belanow und Perepadenko, die sich in verschiedenen Sportarten engagiert, ausgerechnet in den FC Wil? Der 43-jährige Igor Belanow, Europas Fussballer des Jahres 1986 und EM-Finalist 1988, nennt die Gründe: "Wir haben uns in der Schweiz und auch in anderen Ländern Europas umgeschaut. Wir haben Wil ausgewählt, weil hier junge dynamische Leute an wichtigen Positionen etwas aufbauen und fördern wollen. Wir haben die Absicht, regionale Schweizer Fussballer und ausländische Talente zu schulen und möchten mit Wil dereinst in den UEFA-Cup. Nicht heute oder morgen, aber vielleicht übermorgen."

Belanow, der fünf Jahre in Deutschland (u.a. Borussia Mönchengladbach) spielte und dementsprechend gut deutsch spricht, ist der Sohn eines Stahl-Industriellen aus der Ukraine und führt seit vier Jahren eine eigene Fussball-Akamademie in Odessa.

"10 Trainer bilden 350 ukrainische Fussballer im Alter von 7 bis 13 Jahren aus. Ich alleine zahle deren Ausbildung. Auch Wil unterstützen wir mit eigenen Geldern und keinen Bankdarlehen. Unser Engagement hilft dem Schweizer Fussball generell und dem FC Wil speziell. Gemeinsam wollen wir etwas aufbauen und später die Früchte ernten. Wil ist die ideale Plattform hiefür. In diesem Verein fliesst Herzblut. Ich könnte mir vorstellen, selbst in Wil oder dessen Umgebung mit meiner Familie sesshaft zu werden."

Talentschmiede und Sprungbrett

Der FC Wil glaubt, durch die Vereinbarung mit der neuen Investorengruppe die Voraussetzungen für eine mehrjährige Teilnahme an der Swiss Super League geschaffen zu haben. Künftig sollen durch den Weiterausbau und die Förderung des Nachwuchses eigene Talente in die erste Mannschaft integriert werden.

Auch für ausländische Spieler soll eine Basis für den Sprung in grössere Teams im In- und Ausland geschaffen werden. Der FC Wil ist damit sowohl Talentschmiede als auch Sprungbrett für einige Ausländer, die der Investor zur Verfügung stellt, damit diese den Einstieg in den Schweizer und den europäischen Fussball finden.

Der Sitz der neu geründeten FC Wil AG bleibt in Wil, Roger Bigger führt weiterhin die Geschäftsleitung, Belanow und Perepadenko nehmen aber Einsitz in den Verwaltungsrat. "Um längerfristig in der Super League zu überleben, mussten wir handeln", begründet Bigger den Schulterschluss und eine gewisse Abhängigkeit. Denn wer zahlt, befiehlt auch.

"Wir sind uns dessen bewusst, halten aber vorderhand 49 Prozent der Aktien in unserem Besitz. In unserer Region fliessen die Gelder nicht mehr so leicht. Ein Alleingang machte keinen Sinn. Wir waren auf Hilfe angewiesen. Diese glauben wir mit echten und vertrauenswürdigen Partnern gefunden zu haben."

von Peter Wyrsch, Wil

(bert/Si)

Der FC Zürich muss in der Rückrunde eine Aufholjagd starten.
Der FC Zürich muss in der Rückrunde eine Aufholjagd starten.
Volle Kraft voraus  Der FC Zürich ist eine traditionsreiche Mannschaft in der Schweiz, die schon erheblich bessere Zeiten gesehen hat. Aktuell steht der Club auf dem letzten Platz der Schweizer Super League und wird in der Rückrunde eine ausserordentliche Leistungssteigerung benötigen, um noch den rettenden neunten Tabellenplatz zu erreichen. mehr lesen 
Vertrag bis 2024  Der FC Zürich gibt die Vertragsverlängerung mit Ersatzkeeper Zivko Kostadinovic bekannt. ... mehr lesen  
Goalie Zivko Kostadinovic verlängert beim FC Zürich einen neuen Vertrag bis 2024.
Kevin Rüegg kehrt in die Super League zurück und heuert beim FC Lugano an.
Rückkehr in die Schweiz  Kevin Rüegg kehrt in die Super League zurück: Der 23-Jährige heuert beim FC Lugano an. mehr lesen  
Neue Verträge  Die Young Boys verlängern die Verträge mit den beiden Stammkräften Sandro Lauper und Ulisses Garcia. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Eine ausgewogene Ernährung ist bei Ausdauersport besonders wichtig.
Publinews Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Leistungsfähigkeit und Ausdauer im Fussball. mehr lesen
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 15°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 14°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 27°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Lugano 16°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten