Fussball: Schaffhausen zum fünften Mal im Cup-Halbfinal

publiziert: Sonntag, 30. Mrz 2003 / 17:10 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 30. Mrz 2003 / 18:03 Uhr

(Si) Der vierte Cup-Halbfinalist nach Basel, Xamax und den Grasshoppers heisst FC Schaffhausen. Der "Riesentöter" eliminierte nach Zürich und Thun mit St. Gallen den dritten Nationalliga-A-Klub und wird nun mit dem Gastspiel am 16. April in Basel belohnt.

1 Meldung im Zusammenhang
Das entscheidende Tor zum hoch verdienten Sieg markierte Enzo Todisco in der 68. Minute mit einem platzierten Flachschuss. Die Leihgabe des FC St. Gallen reüssierte aus zwölf Metern mit seinem linken Fuss nach einem Freistoss von Robert Rohrer und einer Kopfballverlängerung von Simon Leu. Rohrer und Todisco dürfen aber beim Schaffhauser Highlight im Halbfinal in Basel nicht teilhaben. Sie sind gelb-gesperrt.

Nachdem Moreno Merenda (65.) die beste St. Galler Chance nach einem Sololauf von Tranquillo Barnetta freistehend vergeben hatte, krönte Todisco die Bemühungen des Leaders der Klassierungsrunde in der Nationalliga B. Mit seinem sehenswerten Tor machte er Werbung in eigener Sache. "Ein Traum ging in Erfüllung. Wir haben unser hohes Ziel erreicht. Im Joggeli anzutreten, ist wunderschön. Ich habe aber gemischte Gefühle. Schliesslich gehöre ich dem FC St. Gallen..."

Peischl: "Eine bodenlose Frechheit"

St. Gallen hat zum vierten Mal in Folge im Cup in Schaffhausen verloren und im intensiven Fight vor 3743 Zuschauern eine erbärmliche Leistung gezeigt. Ein Klassenunterschied konnte nie festgestellt werden. "Ich muss mich bei unseren Fans entschuldigen", meinte St. Gallens Trainer Heinz Peischl gefasst, aber erbost. "Es war eine bodenlose Frechheit, was wir auf dem Feld geboten haben. Einige Spieler werden sich warm anziehen müssen, wenn sie weiter für den FC St. Gallen spielen wollen."

Der Trainer sprach Klartext und hatte recht. Bis auf Youngster Tranquillo Barnetta und Goalie Razzetti präsentierten sich sämtliche St. Galler in Unterform. Sie wirkten verunsichert, zaghaft, unentschlossen und fanden keine Bindung. Und einige liessen sogar Einsatz und Kampfgeist vermissen. Da folgerte Peischl: "Jeder kriegt das, was er verdient" - und das war konkret das blamable Ausscheiden im Cup bei einem motivierten Unterklassigen, der sich die geschätzten Einnahmen aus dem Halbfinal von rund einer Viertelmillion Franken redlich verdient hat. Die Einnahmen im Cup werden geteilt, und um 25 000 Basler Fans wollen den Cup-Verteidiger sicherlich in der Vorschlussrunde in den Final begleiten.

"Wir stellten das aktivere Team und konnten unser Potenzial abrufen", stellte Schaffhausens deutscher Trainer Jürgen Seeberger fest. Seine Mannschaft führte spielerisch die feinere Klinge, riskierte mehr, kombinierte direkter und gekonnter und gestaltete vor allem die zweite Halbzeit überlegen. Basel-Trainer Christian Gross, der den Halbfinalgegner auf der Tribüne studierte, sprach ebenfalls von einem gerechten Ausgang: "Mich überraschte die Ruhe, mit der Schaffhausen agierte und den Vorsprung verteidigte. Ich sah vor allem auch eine hervorragende Torhüterleistung von Fabio Coltorti."

Breite. -- 3743 Zuschauer. -- SR Salm. -- Tor: 68. Todisco 1:0.

FC Schaffhausen: Coltorti; Rohrer, Sereinig, Ogg, Leu; Stauch (89. Colantonio), Wild, Pesenti, Dos Santos; Bättig (74. Tonelli), Todisco (78. Toco).

St. Gallen: Razzetti; Jenny (72. Gane), Chaile, Wolf Dal Santo; Müller (58. Calo), Imhof, Jairo (66. Lerinc), Barnetta; Merenda, Alex.

Bemerkungen: Schaffhausen ohne Llorente, Fehr und Bockaj (alle gesperrt), St. Gallen ohne Winkler (gesperrt), Guido und Oberli (alle verletzt). 88. Abseitstor von Gane annuliert. Verwarnungen: 18. Rohrer und Imhof, 26. Müller, 62. Jenny (alle Foul), 67. Todisco (Unsportlichkeit, im nächsten Spiel gesperrt), 78. Pesenti (Foul). Basel-Trainer Gross auf der Tribüne.

(Peter Wyrsch/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Endspiel im Wankdorf  Der Schweizerische Fussballverband hat die Ansetzungen für die Cup-Halbfinals und und das Finale bekanntgegeben. mehr lesen 
Amateurklubs können nicht spielen  Der Bundesrat sieht nach den jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie von den geplanten Lockerungen zunächst ab. Dies hat auch Auswirkungen auf den Schweizer Cup. mehr lesen  
Bern erhält Zuschlag  Der Schweizerische Fussballverband hat bestätigt, dass der diesjährige Cupfinal im Stade de Suisse in Bern ... mehr lesen  
Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Eine ausgewogene Ernährung ist bei Ausdauersport besonders wichtig.
Publinews Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Leistungsfähigkeit und Ausdauer im Fussball. mehr lesen
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 12°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Basel 13°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Bern 12°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 12°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 17°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 17°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten