Fussball: Schaffhauser Frustration nach der unglücklichen Niederlage

publiziert: Sonntag, 19. Okt 2003 / 19:02 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 28. Dez 2003 / 01:12 Uhr

Fast hätte das Team von Trainer Jürgen Seeberger eine weitere Cupsensation geschafft und den FC Aarau ausgeschaltet. Doch ein Eigentor, kurz vor Ende der Verlängerung, liess die Schaffhauser Träume platzen. Trotzdem ist Seeberger zufrieden und muss nun die Enttäuschung aus den Köpfen der Spieler bringen.

Jürgen Seeberger, Trainer des FC Schaffhausen, ist mit seiner Mannschaft trotz der der Cupniederlage zufrieden.
Jürgen Seeberger, Trainer des FC Schaffhausen, ist mit seiner Mannschaft trotz der der Cupniederlage zufrieden.
Wie analysieren Sie das Spiel gegen den FC Aarau?

"Es war ein gutes Spiel, aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt und sind – fast tragisch – durch ein Eigentor ausgeschieden. Im Penaltyschiessen hätten wir eine Chance von 50 Prozent gehabt und eigentlich waren auch schon fast alle darauf eingestellt."

Wäre das Spiel mit dem 2:0 entschieden gewesen?

"Aarau war erwartungsgemäss spielerisch besser und hat das Tempo nach dem Rückstand noch verschärfen können. Auch das 2:0 hätte nicht bedeutet, dass wir als Sieger vom Platz gehen würden. Dafür war Aarau zu stark, obwohl wir defensiv gut gestanden sind."

Sind Sie, trotz der mangelhaften Chancenauswertung, mit der Leistung des Team zufrieden?

"Natürlich, immerhin haben wir gegen einen oberklassigen Gegner gespielt!"

Was haben Sie dem Eigentorschützen nach dem Spiel gesagt?

"Ich habe ihn getröstet und gesagt, er soll den Kopf nicht hängen lassen. Niemand macht ihm Vorwürfe. Wir feiern unsere Erfolge gemeinsam und wenn es schief läuft, lecken wir auch die Wunden gemeinsam. Meine Aufgabe als Trainer ist nicht nur die Spieler zu kritisieren und anzutreiben, sondern auch sie wieder aufzurichten."

Wie hat das Team auf die Niederlage reagiert?

"Die Spieler gehen immer auf den Platz um zu gewinnen und wenn sich eine Mannschaft selber um den verdienten Lohn bringt, ist sie entsprechend enttäuscht. Sie stand so kurz vor dem Penaltyschiessen und hatte eine Chance die nächste Runde zu erreichen. Da ist es logisch, dass die Enttäuschung gross ist."

Wie werden Sie nun die Niederlage vor dem nächsten Challenge League-Spiel gegen Wohlen verarbeiten?

"Wie nach jedem Match. Wir besprechen das Spiel und ich schneide aus den Bildern vom Fernsehen noch ein Video zusammen. Diese Erkenntnisse müssen wir mitnehmen und damit weiterarbeiten."

Und wie werden Sie die Frustration im Team angehen?

"Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten auf eine solche Situation zu reagieren. Entweder lassen die Spieler den Kopf hängen oder sie lernen daraus und machen einen Schritt nach vorne. Um den Frust abzuarbeiten, sprechen wir die Dinge an und legen sie offen auf den Tisch. Daraus müssen wir die Forderung nach einer Trotzreaktion ableiten."

Der FC Schaffhausen hat, trotz der Niederlage, erneut gegen einen Gegner aus der Super League gut ausgesehen. Reicht es sportlich bald für die Super League?

"Davon möchte ich nichts hören. Zuerst müssen wir unser Kaderpotential ausschöpfen und einige Spieler sind noch nicht soweit. Noch spielen wir in der Challenge League, sind zwar defensiv stark, schiessen aber noch zuwenig Tore. Wir müssen uns Schritt für Schritt entwickeln. Grundsätzlich sind wir auf dem richtigen Weg, mehr nicht."

(tr/fussball.ch)

Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Endspiel im Wankdorf  Der Schweizerische Fussballverband hat die Ansetzungen für die Cup-Halbfinals und und das Finale bekanntgegeben. mehr lesen 
Amateurklubs können nicht spielen  Der Bundesrat sieht nach den jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie von den geplanten Lockerungen zunächst ab. Dies hat auch Auswirkungen auf den Schweizer Cup. mehr lesen  
Bern erhält Zuschlag  Der Schweizerische Fussballverband hat bestätigt, dass der diesjährige Cupfinal im Stade de Suisse in Bern ... mehr lesen  
Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
Cup-Blamage gegen Winterthur  Die Young Boys waren am Mittwoch Opfer einer Cup-Sensation und wurden von Winterthur trotz Heimbonus und 2:0-Führung eliminiert. Trainer Adi Hütter fand nach dem Spiel klare Worte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Eine ausgewogene Ernährung ist bei Ausdauersport besonders wichtig.
Publinews Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Leistungsfähigkeit und Ausdauer im Fussball. mehr lesen
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Basel 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Bern 9°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 10°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 12°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten