Fussball: Stefan Effenberg verliert mit Wolfsburg bei Rückkehr nach München

publiziert: Samstag, 16. Nov 2002 / 20:44 Uhr / aktualisiert: Samstag, 16. Nov 2002 / 22:04 Uhr

(Si) Mit Zittern und Bangen kamen die Bundesliga Top-Teams Bayern München und Borussia Dortmund zu knappen Heimsiegen. Die Bayern wahrten dank des 1:0 gegen Wolfsburg den Vorsprung von fünf Punkten auf Verfolger Dortmund, der 1860 München mit dem gleichen Resultat schlug.

Wolfsburgs Stefan Effenberg und Bayerns Michael Ballack.
Wolfsburgs Stefan Effenberg und Bayerns Michael Ballack.
Hinter dem Spitzenduo rückte Hertha Berlin auf den 3. Platz vor. Auch den Hauptstädtern genügte in Hannover ein Tor (Bart Goor/17.) zum Sieg. In der Abstiegszone gewann Cottbus gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld 2:1. Die Lausitzer schossen dabei nach über 600 Minuten wieder einmal einen Treffer und siegten zuhause erstmals seit über sieben Monaten. Dank des Erfolges trat Cottbus den letzten Platz an Kaiserslautern ab. Die Lauterer können allerdings am Sonntag die "Rote Laterne" mit einem Auswärtssieg in Bremen wieder abgeben.

Erfolglose Rückkehr von "Effe"

Auch mit Stefan Effenberg, der bei seiner Rückkehr im Olympiastadion ebenso wenig überragend agierte wie sein Nachfolger bei Bayern, Michael Ballack, schaffte Wolfsburg den ersten Bundesliga-Sieg gegen Bayern München nicht. Doch zumindest einem Unentschieden war das VW-Ensemble aus Niedersachsen nahe. In der zweiten Halbzeit erspielten sich die "Wölfe" im Olympiastadion einige Torchancen, doch der ehemalige Servettien Martin Petrov (53.) und der Brasilianer Robson Ponte (68.) scheiterten jeweils alleine vor Oliver Kahn. Zu diesem Zeitpunkte führten die Bayern bereits 1:0, nachdem Roque Santa Cruz für den Leader mittels Kopfball nach einer Flanke des lange Zeit überragenden Ze Robertos getroffen hatte.

Nach dem Spiel zeigte sich Effenberg als fairer Verlierer und suchte die Bayern-Garderoben auf, um seinen ehemaligen Team-Kollegen zu gratulieren. "Ich habe mich gefreut, all die Jungs wiederzusehen", schilderte Effenberg später die sentimentale Rückkehr, verbarg seine Enttäuschung aber gleichwohl nicht. "Es ist bitter, dass wir verloren haben. Das war unnötig. Wir hatten die eine oder andere gute Möglichkeit, aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt."

Dortmund siegt wieder

Wenig glanzvoll fiel auch der Sieg von Meister Dortmund aus. Eine Woche nach den "Nerven-Gipfel" bei Bayern (1:2, zwei Platzverweise) gewannen die Borussen diesmal gegen 1860 München, die Nummer zwei aus der bayrischen Metropole, zwar die drei Punkte, zu überzeugen wusste die Equipe von Matthias Sammer aber nur in der ersten Halbzeit. Den Siegestreffer markierte Ewerthon schon nach fünf Minuten und bescherte den Westfalen nach drei Niederlagen in Serie in Cup, Meisterschaft und Champions League wieder einen Erfolg.

Kurz nach dem Tor stand Ewerthon erneut im Mittelpunkt, als er vom Ellbogen des Schweizers Remo Meyer getroffen wurde. Meyer, der für einmal im Mittelfeld im rechten Couloir agierte, hatte noch vor der Pause Glück, denn er schlug auch noch Lars Ricken den Ellbogen ins Gesicht und hätte dafür die Rote Karte verdient gehabt. Nach 54 Minute wurde Meyer ausgewechselt. Seine Teamkollegen waren in der Schlussphase zweimal gefährlich, konnten aber Roman Weidenfeller, der erstmals im Tor der Dortmunder stand, nicht bezwingen.

Mönchengladbach führte bei Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen durch die Tore des Slowaken Igor Demo und des Stürmers Bernd Korzynietz zweimal. Doch Jörg Stiel wurde von Daniel Bierofka jeweils zum Ausgleich für Leverkusen bezwungen. Das 2:2 fiel dabei erst drei Minuten vor dem Ende. In der ersten Halbzeit rettete Stiel gegen die Bayer-Stürmer mehrmals bravourös, nach der Pause wurde er kaum mehr beschäftigt.

Zum ersten Erfolgserlebnis auf fremdem Terrain kam Mittelfeldspieler Raphael Wicky mit dem Hamburger SV. Die Norddeutschen schlugen Nürnberg 3:1 und beendeten die Mini-Serie der Franken, die zuletzt dreimal in Folge gewannen.

(fest/sda)

Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt vom 19. März wird nicht bewilligt.
Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und ...
Gegen Frankfurt  Das Rückspiel des Europa League-Achtelfinals zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt am 19. März kann nicht stattfinden - zumindest nicht im Basler St. Jakob-Park. mehr lesen 
Ab in die Bundesliga  Was im Grunde seit Mittwochabend feststeht, wurde nun auch von den Klubs auf ihren Webseiten offiziell bestätigt: Djibril Sow läuft in der neuen Saison für Eintracht Frankfurt auf. mehr lesen  
Bis Saisonende  Die Grasshoppers erhalten namhafte ... mehr lesen
Caiuby wechselt leihweise bis Saisonende zu GC.
Der Schweizer Nationalspieler Steven Zuber wechselt bis Saisonende zum VfB Stuttgart.
Bis Saisonende  Steven Zuber geht neue Wege: Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 15°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten