Fussball: Swisscom Fixnet ist Sponsor des Schweizer Cups

publiziert: Mittwoch, 22. Jan 2003 / 16:59 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 23. Jan 2003 / 18:43 Uhr

(Si) Die Firma Sportart AG als Vermarkterin ist auf der Suche nach einem Titelsponsor für den kürzlich reformierten Schweizer Fussball-Cup fündig geworden. In den nächsten vier Jahren fungiert die Swisscom Fixnet AG als Titelsponsor.

Cup-Titelhalter FC Basel.
Cup-Titelhalter FC Basel.
In welcher Form die landesweit tätige Telekommunikationsfirma ihren Namen in den K.o.-Wettbewerb einbringen will, ist noch nicht bekannt. Vier Schweizer Marketing-Agenturen sind momentan daran, ein Corporate Design zu erarbeiten. Eine Wort- und Bildmarke, eine Fanfare und Merchandise-Artikel analog der Champions League sollen dem Schweizer Cup und dem Titelsponsor zur erhofften Popularität verhelfen. Als Projektleiter "Schweizer Cup" hat die Sportart AG den 49-jährigen St. Galler Jürg Müller engagiert.

Der Vierjahresvertrag zwischen dem Titelsponsor und der Sportart AG, welche die Vermarktungsrechte letzten September vom Schweizerischen Fussballverband (SFV) erstanden hat, beginnt am 1. Juli 2003 und läuft bis am 30. Juni 2007. Über die Vertragssumme wurde Stillschweigen vereinbart. Bekannt ist einzig, dass die Vermarktungsfirma dem SFV in den nächsten fünf Jahren eine jährliche Garantiesumme im "tiefen siebenstelligen Bereich" abliefern muss. Die Vermarkterin will diese Summe und ihre eigenen Aufwendungen mittels Titelsponsor, zwei Co-Sponsoren und sechs Dienstleistungs-Sponsoren generieren. "Im besten Fall können wir von jährlichen Einnahmen in der Höhe von 1,94 Millionen Franken ausgehen", sagt Martin Blaser, der Verwaltungsrats-Delegierte der Sportart AG.

Mit welchem Schlüssel der SFV seine zusätzlichen Millionen-Einnahmen aus der Cup-Rechteveräusserung an die Vereine weitergeben wird, soll an der nächsten Verbandsrats-Sitzung festgelegt werden. Im letzten November hat der SFV-Verbandsrat bereits das neue Cup-Reglement genehmigt, so dass der Schweizer Cup im Herbst erstmals nach dem neuen Konzept ausgetragen wird. Neu können nur noch 64 statt wie bisher 196 Mannschaften aus den drei Abteilungen Nationalliga, 1. Liga und Amateurliga am Wettbewerb teilnehmen. In sechs Hauptrunden wird der Schweizer Cupsieger ermittelt, der schliesslich für den UEFA-Cup qualifiziert ist.

Festgelegt wurde im Reglement, dass die Cuprunden nur an Wochenenden stattfinden, die erste Runde immer am Bettagssamstag angesetzt und der Final stets in Bern ausgetragen wird, sobald das neue Wankdorf-Nationalstadion eröffnet ist. Mit diesen Änderungen soll der Cup attraktiver gemacht werden. Die Möglichkeit spannender Lokalderbys zwischen Profi- und Amateurvereinen auf dem Land mit den entsprechenden emotionalen Begleiterscheinungen sei durch den neuen Modus praktisch garantiert, versicherte SFV-Vizepräsident Urs Saladin an der gestrigen Medienkonferenz im Luzerner Casino.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Endspiel im Wankdorf  Der Schweizerische Fussballverband hat die Ansetzungen für die Cup-Halbfinals und und das Finale bekanntgegeben. mehr lesen 
Amateurklubs können nicht spielen  Der Bundesrat sieht nach den jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie von den geplanten Lockerungen zunächst ab. Dies hat auch Auswirkungen auf den Schweizer Cup. mehr lesen  
Bern erhält Zuschlag  Der Schweizerische Fussballverband hat bestätigt, dass der diesjährige Cupfinal im Stade de Suisse in Bern ... mehr lesen  
Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -5°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel -5°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -7°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -6°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -5°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf -4°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten