Fussball: Trainingsbericht aus dem Schweizer Camp

publiziert: Mittwoch, 9. Okt 2002 / 21:45 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 9. Okt 2002 / 22:05 Uhr

(Si) Der Schweizer Internationale Stéphane Henchoz ist zwar in die Schweiz gereist, aber nicht zum Trainingslager der Nationalmannschaft, sondern in die Muttenzer Rennbahnklinik, wo er am Mittwoch am verletzten Wadenmuskel operiert wurde.

Fabio Celestini, Ludovic Magnin, Bernt Haas und Johann Vogel.
Fabio Celestini, Ludovic Magnin, Bernt Haas und Johann Vogel.
Gleichzeitig wurde die Achillessehne von ihren Entzündungen befreit. Henchoz wird nun vier Wochen mit dem Training aussetzen müssen und fehlt damit nicht nur dem Schweizer Nationalcoach Köbi Kuhn in den beiden EM-Qualifikationsspielen in Albanien und Irland, sondern auch Liverpools Trainer Gérard Houllier in der Premier League und in der entscheidenden ersten Phase der Champions League.

Köbi Kuhn war enttäuscht darüber, dass Henchoz so lange mit dem schon seit geraumer Zeit verletzten Muskel spielen musste, bis etwas passierte. Darüber aufhalten mochte er sich aber im Trainingscamp in Wollerau und Freienbach nicht mehr. Seine Konzentration gilt einzig und allein dem Auswärtsspiel am Samstag in Tirana. "Es ist verboten, schon jetzt über den Match vom nächsten Mittwoch in Dublin zu reden", sagte Kuhn.

Der offenbar ein bisschen abergläubische Coach hat das Vorbereitungslager genau gleich geplant und die selben Orte gewählt wie vor einem Monat; damals gewannen die Schweizer gegen Georgien mit 4:1. Das Training begann am Mittwochmorgen in Wollerau bei eisiger Kälte und wurde am späten Nachmittag in Freienbach fortgesetzt.

Kuhn schonte Remo Meyer (1860 München), Mario Cantaluppi, Bernt Haas (beide Basel), Ricardo Cabanas (Grasshoppers) und Massimo Lombardo (Servette) nach deren Meisterschaftseinsätzen am Sonntag und liess den Rest des 19-Mann-Kaders am Vormittag ein Torschusstraining absolvieren. Nicht dabei war nur der angeschlagene Alex Frei; Servettes Topskorer wird wegen seiner Fussverletzung bis zur Abreise am Freitag kaum trainieren können. Am Samstag oder spätestens für das Spiel am Mittwoch in Irland sollte Frei wieder fit sein.

"Ich rechne fest mit ihm und nehme an, dass die Entzündung dank der intensiven Therapie bis zum Samstag abklingt. Alex reist auf jeden Fall mit nach Tirana", sagte Kuhn, der sich erst im letzten Moment Gedanken über eine Nachnomination machen will. "Wir haben ja auch noch Léonard Thurre, der zum Einspringen bereit ist." Ein allfälliges Forfait von Frei habe sicherlich keinen Einfluss auf sein System, höchstens auf die gewählte Taktik, fuhr Kuhn fort: "Vielleicht spielen wir dann etwas höher oder tiefer."

Als Ersatz für Frei gibt es weit weniger Alternativen als für einen Stellvertreter des operierten Henchoz. Patrick Müller ist prädestiniert für diesen Job, den er beim französischen Meister Lyon längstens erfolgreich ausübt. Auch Stephan Keller (FCZ) und Remo Meyer (1860 München) kämen dafür in Frage, wenn Kuhn an Müllers Position im Mittelfeld festhalten möchte.

Über die Tatsache, dass Ludovic Magnin (Werder Bremen) und zuletzt immer öfter auch Johann Vogel (Eindhoven) in ihren Vereinen nicht regelmässig zum Einsatz kommen, ist Kuhn zwar nicht erfreut, er sieht aber auch in dieser Beziehung wenig Probleme: "Magnin war schon vor dem Spiel gegen Georgien kaum zum Einsatz gekommen. Und Vogel ist in Form. Das habe ich vor einer Woche mit eigenen Augen gesehen."

Dopingkontrolle in Freienbach
Überraschenden Besuch erhielt die Schweizer Mannschaft im Nachmittagstraining in Freienbach. Zwei Funktionäre von Swiss Olympic nahmen bei den ausgelosten Spielern Jörg Stiel, Patrick Müller, Alex Frei, Ricardo Cabanas und Stéphane Chapuisat eine unangemeldete Dopingprobe vor.

(René Baumann/sda)

Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von ... mehr lesen
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die ... mehr lesen  
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten ... mehr lesen
Die Schweizer haben aus der letzten Begegnung mit England gelernt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 17°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten