Fussball: VfB und ManU im Gleichschritt weiter

publiziert: Mittwoch, 26. Nov 2003 / 22:40 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 26. Nov 2003 / 22:57 Uhr

Der VfB Stuttgart wird im Februar die Bühne der gegenwärtig besten 16 Teams betreten. Das Ticket zum Konzert der Prominenz löste das Jugend-Ensemble von Felix Magath mit dem vierten Champions-League-Sieg in Serie - einem 1:0 gegen die Rangers aus Glasgow.

Alex Ferguson konnte mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden sein.
Alex Ferguson konnte mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden sein.
3 Meldungen im Zusammenhang
Sekunden trennten die Rangers vom Remis bei Halbzeit, ehe der Stuttgarter Timo Wenzel die Situation nach einer missratenen Kopfballabwehr Vanonis blitzschnell erfasste und den Ball volley in die Ecke zirkelte. Beklagen durften die Profis des schottischen Titelträgers allenfalls den aus ihrer Warte ärgerlichen Zeitpunkts des Gegentors, verdient hatte sich der VfB den Vorteil indes fraglos.

Die Schwaben unternahmen auf dem Weg zum Glück deutlich mehr, als es die Bayern in Glasgow gegen den ewigen Rangers-Rivalen Celtic bei ihrem 0:0-Remis getan hatten. Und das gegen einen Kontrahenten von kaum geringerer Qualität als Celtic. Inbesondere im rechten Couloir diktierte der VfB dank der Raffinesse und Energie des Youngster-Duos Hleb/Hinkel die Richtung. Inbesondere der Alexander Hleb spielte sich noch und noch in den Fokus der über 53 000 Zuschauer, bis die Rangers der starken Vorstellung mit einem rüden Foul ein Ende setzten.

Nicht zum vorwiegend vom VfB gestalteten Drehbuch passte indes die grosse Chance des Verteidigers Fernando Ricksen, der in der 22. Minute am stark reagierenden Timo Hildebrand scheiterte. Keinen vorteilhaften Abend erlebte auch Kevin Kuranyi. Die vielen Transfergerüchte behagen dem Jung-Nationalspieler offenbar nicht. Mit der Art, wie er zwei erstklassige Möglichkeiten ausliess, hat sich der Stürmer im Vertragspoker sicherlich keinen Dienst geleistet.

Bedeutend mehr Emotionen der eher unschönen Weise entfachten in der Schlussphase der Partie die Gäste. Ihre Tacklings galten mit Fortdauer nur noch den Beinen der Gegenspieler, womit sie auch noch ihre letzten Kräfte verpufften. Stuttgart, im Defensivverband absolut souverän, stand einem zweiten Tor jedenfalls eher näher als der (harmlose) Zweite der schottischen Premier League dem Ausgleich.

ManU im Schongang

Allein ein Blick auf die Startformation der United reicht, um den Stellenwert abzuleiten, den Alex Ferguson dem letztlich erfolgreichen Trip nach Athen (1:0) beigemessen haben muss. Star-Stürmer Ruud van Nistelrooy nahm ebenso 90 Minuten auf der Ersatzbank Platz wie die bewährten Neville-Brothers Phil und Gary. Captain Roy Keane kurierte derweil in England eine leichte Oberschenkelverletzung aus. Am kommenden Sonntag, im Spitzenkampf an der Stamford Bridge gegen Chelsea, werden sie wohl alle wieder von Beginn weg spielen.

Ein Debakel wie beim 0:5 im Old Trafford blieb den Griechen so erspart, die vierte Niederlage im fünften Spiel vermochten sie gleichwohl nicht zu vermeiden. Wenige Tage nach dem 1:1 im griechischen Liga-Gipfel mit Serienmeister Piräus beanspruchte Panathinaikos gar mehrfach die Fangkünste seines Hüters Antonis Nikopolidis, bis ihn Diego Forlan fünf Minuten vor Schluss doch noch überwand und damit die letzten Zweifel am Vorstoss in den Achtelfinal zerstreute.

Panathinaikos Athen - Manchester United 0:1 (0:0)

Apostolos Nikolaidis. -- 23 000 Zuschauer. -- SR Wegereef (Ho). -- Tor: 85. Forlan 0:1.

Manchester United: Howard; Silvestre, O´Shea, Ferdinand, Fortune; Cristiano Ronaldo, Fletcher (75. Bellion), Butt, Giggs; Kleberson, Forlan.

Bemerkungen: ManU u.a. ohne Captain Roy Keane (leichte Muskelbeschwerden), Phil Neville, Gary Neville und Van Nistelrooy (alle geschont).

VfB Stuttgart - Glasgow Rangers 1:0 (1:0)

Gottlieb-Daimler-Stadion. -- 50 348 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Gonzalez (Sp). -- Tor: 45. Wenzel 1:0.

VfB Stuttgart: Hildebrand; Hinkel, Meira, Wenzel, Lahm; Soldo; Hleb (72. Centurion), Heldt (49. Tiffert), Meissner; Kuranyi, Szabics (89. Branco).

Glasgow Rangers: Klos; Ricksen, Berg, Chizanischwili, Ball; Hughes, Ross (70. Oestenstad), Vanoli (54. Mols), Lövenkrands (80. Burke); Arweladse, Capucho.

Bemerkungen: VfB Stuttgart ohne Bordon (verletzt), Rangers u.a. ohne Moore, Arteta, Nerlinger und Ronald de Boer (alle verletzt). 72. Hleb verletzt ausgeschieden. Verwarnungen: 56. Meissner (Foul), 77. Lövenkrands (Foul).

Tabelle

1. Manchester United 5 4 0 1 11: 2 12* 2. VfB Stuttgart 5 4 0 1 9: 4 12* ------------------------------------------ 3. Glasgow Rangers 5 1 1 3 3: 7 4 ------------------------------------------ 4. Panathinaikos Athen 5 0 1 4 2:12 1

* = für die Achtelfinals qualifiziert

Die letzte Runde. Dienstag, 9. Dezember: Glasgow Rangers - Panathinaikos Athen. Manchester United - VfB Stuttgart

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Milans Minimalisten sind durch. Ein ... mehr lesen
Urs Meier pfiff die Partie auf Weltklasseniveau.
Auch neun Leute in der Mauer konnten Beckhams Freistosstor nicht verhindern.
Schon vor dem letzten Durchgang ist ... mehr lesen
Die Millionen-Investitionen des ... mehr lesen
Wenigstens der Torhüter von Chelsea - Mark Bosnich - konnte lachen: Er hatte kein Tor kassiert. (Bild: Archiv)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético Madrid zu tun über. mehr lesen  
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Basel 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -5°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano -1°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten