Mercaptan im Berner Stadtlabor entwichen

Gasgeruch in Berner Altstadt

publiziert: Dienstag, 16. Jan 2001 / 20:02 Uhr

Bern - Wegen starkem Gasgeruch ist am frühen Dienstagabend die Berner Altstadt zwischen Zytglogge-Turm und Nydeggbrücke für den Fahrzeugverkehr während eineinhalb Stunden gesperrt worden. Im Stadtlabor war Mercaptan entwichen. Für Menschen bestand keine Gefahr.

Ab 16.29 Uhr waren bei Feuerwehr und Stadpolizei Bern mehrere Anrufe eingegangen, wonach es in der Altstadt nach Gas rieche. Die Stadtpolizei sperrte um 16.50 die Altstadt für jeglichen Verkehr ab. Gleichzeitig führten Beamte der Feuerwehr und Spezialisten des Gaswerkes Bern Kontrollmessungen durch, die alle negativ verliefen.

Dann wurde die Ursache des penetranten Geruchs bekannt: Beim Hantieren mit chemischen Stoffen war im Stadtlabor an der Brunngasse Mercaptan entwichen. Stoffe wie Mercaptan werden dem Erdgas zugesetzt, damit es gerochen und somit wahrgenommen werden kann.

Für die Bevölkerung habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden, heisst es in einem Communiqué der Stadtpolizei. Nach Bekanntwerden der Ursache wurden die Verkehrsbeschränkungen um 18.20 Uhr wieder aufgehoben. Über die Umstände, wie der chemische Stoff entweichen konnte, wurde eine Untersuchung eingeleitet.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gleicher Zugang zu Glasfaser für alle, auch die Mitbewerber von Swisscom.
Gleicher Zugang zu Glasfaser für alle, auch die Mitbewerber von ...
Wettbewerb gesichert  Die Swisscom bekommt kein Recht im Glasfaserstreit. Das schweizerische Bundesgericht hat eine Swisscom-Beschwerde in letzter Instanz abgewiesen. mehr lesen 
Hotels und andere Beherbergungsbetriebe sind ab 1. Dezember frei in ihrer Preis- und Angebotsgestaltung. Dann setzt der Bundesrat die Änderung des Bundesgesetzes gegen den unlauteren ... mehr lesen
Online-Plattformen dürfen in Zukunft bei der Buchung Hotels nicht mehr preislich oder bei der Verfügbarkeit einschränken.
Nach Einschätzung von «Kinderkrebs Schweiz» kommt es in 20% der Fälle zu einer endgültigen Ablehnung.
Versicherungen Der Bundesrat sieht sich nicht veranlasst, die Einzelvergütung von Medikamenten speziell bei krebskranken Kindern zu verbessern. ... mehr lesen  
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von ... mehr lesen
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Basel 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
St. Gallen 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Luzern 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Genf 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten