Im Kanton Waadt

Geduldprobe für Pendler nach Zugunfall bei Daillens

publiziert: Montag, 27. Apr 2015 / 10:36 Uhr / aktualisiert: Montag, 27. Apr 2015 / 15:04 Uhr
Am Morgen verschärfte sich die Lage zusätzlich wegen eines Unfalls auf der Autobahn A1.
Am Morgen verschärfte sich die Lage zusätzlich wegen eines Unfalls auf der Autobahn A1.

Lausanne - Zum Start in die neue Arbeitswoche ist den Pendlern auf der Bahnstrecke zwischen Lausanne und Yverdon viel Geduld abverlangt worden. Wegen des Zugunfalls bei Daillens VD mussten sie auf Ersatzbusse umsteigen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Einige Pendler brauchten bis zu drei Stunden. Die SBB hatte am Wochenende noch angekündigt, dass Pendler mit 30 bis 60 Minuten Verspätung rechnen müssen. Am Montagmorgen verschärfte aber auch noch ein Unfall auf der Autobahn A1 die Lage.

«Dies führte zu Verspätungen, weil einige Busse in den Stau gerieten», sagte SBB-Mediensprecher Jean-Philippe Schmidt auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Man könne alle Passagiere befördern, aber es komme zu Verspätungen.

«Wir unternehmen alles, dass es funktioniert», sagte der SBB-Mediensprecher. Einige Pendler schilderten über den Kurznachrichtendienst Twitter ihre Reise. Während einer sich freute, in nur einer halben Stunde nach Yverdon-les-Bains angekommen zu sein, sprach ein anderer von drei Stunden.

Zugstrecke unterbrochen

Beim Unfall in der Nacht auf Samstag waren sechs Waggons eines von Muttenz BL nach Lausanne fahrenden Güterzuges entgleist. Vier davon hatten Chemikalien geladen. Rund 25 Tonnen Schwefelsäure liefen aus einem Tankwagen aus, der leck geschlagen hatte.

Am Sonntag wurde mit den Aufräumarbeiten begonnen. Die Bahnlinie Lausanne-Yverdon dürfte deshalb noch einige Tage geschlossen blieben. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr. Auch das Grundwasser wurde bisher nicht verschmutzt.

 

(jbo/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Eine «rollende, tickende Zeitbombe» von 50 Tonnen ... mehr lesen
Je länger dieser Güterwagen damit unterwegs war, desto höher stieg der Druck im Tank. (Archivbild)
Die sechs Güterwagen waren mit Salzsäure gefüllt.
Lausanne - Nach dem Zugunfall in ... mehr lesen
Lausanne - Der beim Zugunfall in Daillens VD umgekippte Güterwagen mit Salzsäure ist bis am Dienstag aufgerichtet und geleert worden. Nun beginnt die Bergung der fünf anderen Wagen. Die Zugstrecke bleibt noch mehrere Tage gesperrt. mehr lesen 
Cossonay VD - Bei einem Zugunglück im waadtländischen Daillens sind fast ... mehr lesen
Beim Unglück sind fast 25 Tonnen Schwefelsäure ausgeflossen.
Cossonay VD - Sechs Zisternenwagen eines Güterzugs mit Gefahrengut sind in der Nacht auf Samstag im waadtländischen Daillens entgleist. Verletzt wurde niemand, wie die SBB mitteilte. Allerdings schlug einer der Wagen leck. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Team testete die KI an zwei Flugsimulatoren: einer wurde von der KI gesteuert, der andere von einem Menschen - beide operierten im selben Luftraum.
Das Team testete die KI an zwei Flugsimulatoren: einer wurde von der ...
Ein Forscherteam der Carnegie Mellon University glaubt, den ersten KI-Piloten entwickelt zu haben, der es autonomen Flugzeugen ermöglicht, in einem überfüllten Luftraum zu navigieren. mehr lesen 
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der ... mehr lesen  
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend ... mehr lesen  
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, um das Unternehmen für ... mehr lesen  
E-Bikes werden immer beliebter.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 15°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 13°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 14°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 18°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten