Stuttgart 21: Einigung «quasi undenkbar»
Geissler: Einigung bei Stuttgart 21 nicht möglich
publiziert: Samstag, 27. Nov 2010 / 14:28 Uhr / aktualisiert: Samstag, 27. Nov 2010 / 20:53 Uhr
An diesem Dienstag will Geissler seinen Schlichterspruch verkünden.
An diesem Dienstag will Geissler seinen Schlichterspruch verkünden.

Stuttgart - Auch die letzte reguläre Schlichtungssitzung zwischen Gegnern und Befürwortern des deutschen Bahnprojekts «Stuttgart 21» hat keine Annäherung gebracht. Angesichts dessen stellte Schlichter Heiner Geissler klar, dass es unmöglich sei, zum jetzigen Zeitpunkt eine Einigung zu erzielen.

6 Meldungen im Zusammenhang

Die Diskussion um die Kosten des geplanten Bahnhofs und der ICE-Neubaustrecke nach Ulm wurden am Samstag fortgesetzt, ohne dass sich eine Lösung abzeichnete.

Auch in der Frage der Kosten im Falle eines Ausstiegs aus dem Bahnprojekt und beim Thema Leistungsfähigkeit von «Stuttgart 21» und dem Alternativkonzept der Gegner, dem «Kopfbahnhof 21», kamen sich beide Seiten nicht näher.

Keine Annäherung

Die Schlichtungssitzung am Samstag war der letzte Faktenaustausch zwischen beiden Seiten. Auch in den bisherigen Runden hatten die Parteien keine Annäherung erzielt.

Am kommenden Dienstag will Geissler nach der Abschlusssitzung nun seinen Schiedsspruch verkünden. Angesichts der verfahrenen Situation dämpfte er die hohen Erwartungen am Samstag. Es sei nicht möglich, zum jetzigen Zeitpunkt die widerstreitenden Interessen auf einen Nenner zu bringen.

Gegen «Stuttgart 21» wird seit Monaten heftig protestiert. Das Projekt sieht vor, dass der Stuttgarter Hauptbahnhof für mehr als vier Milliarden Euro von einem Kopf- in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof umgebaut wird.

Die Schlichtung war angeregt worden, nachdem bei einem Polizeieinsatz zur Einrichtung einer Baustelle für «Stuttgart 21» über hundert Menschen verletzt worden waren.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Stuttgart - Bei einer Demonstration gegen das umstrittene Bahnprojekt «Stuttgart ... mehr lesen
Der Gründer der Gruppe «Parkschützer» Klaus Gebhard schlug einen zweiten Schlichterspruch vor, der eine Bürgerbefragung vorsieht.
Der CDU-Politiker Heiner Geissler.
Berlin - Der Schlichterspruch des deutschen CDU-Politikers Heiner Geissler zum Bauprojekt «Stuttgart 21» hat die Kritiker des umstrittenen Vorhabens nicht überzeugt. Die deutschen ... mehr lesen
Stuttgart - Im Streit um «Stuttgart 21» dringt Vermittler Heiner ... mehr lesen
Widerstand gegen Stuttgart 21.
Stuttgart - Zeitgleich mit der sechsten Schlichtungsrunde zum umstrittenen deutschen Bahnprojekt Stuttgart 21 haben am Samstag mehrere Tausend Gegner und Befürworter des Vorhabens in Bahnhofsnähe demonstriert. mehr lesen 
Solche Szenen will Deutsche Bahnchef Rüdiger Grube nicht auch noch in badischen Ortschaften sehen.
Kenzingen - Nach der Kontroverse um «Stuttgart 21» stellt die Deutsche Bahn ihre Pläne für den Ausbau der Strecke Karlsruhe-Basel auf den Prüfstand. Sein Unternehmen werde die Pläne ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Stuttgart - Auch bei der zweiten ... mehr lesen
Widerstand gegen «Stuttgart 21».
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht ... mehr lesen  
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
E-Bikes werden immer beliebter.
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, ... mehr lesen  
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
St. Gallen -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeschauer
Bern -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder wolkig, wenig Schnee
Luzern -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Lugano 8°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten