Gericht weist erste deutsche Raucherklage ab
publiziert: Freitag, 14. Nov 2003 / 10:06 Uhr

Arnsberg - Die erste Klage eines kranken Rauchers vor einem deutschen Gericht ist abgewiesen worden. Das Landgericht im westfälischen Arnsberg begründete die Abweisung mit fehlenden Erfolgsaussichten.

Seine Klage gegen Reemtsma begründete der Mann unter anderem damit, dass der Konzern in den achtziger Jahren nicht vor den Folgen des Rauchens gewarnt habe.
Seine Klage gegen Reemtsma begründete der Mann unter anderem damit, dass der Konzern in den achtziger Jahren nicht vor den Folgen des Rauchens gewarnt habe.
Vom Grundsatz her bezeichneten die Richter die Klage jedoch als gerechtfertigt. Der herzkranke Raucher hatte vom Tabakkonzern Reemtsma insgesamt 335 000 Fr. Schmerzensgeld und Schadenersatz gefordert.

Nach eigenen Angaben raucht der 56-jährige Mann seit seinem 17. Lebensjahr Zigaretten der Marke Ernte 23. Zunächst konsumierte er rund 40 Zigaretten täglich. Nach einem Herzinfarkt 1993 reduzierte er seinen Konsum auf 20 bis 30. Seit etwa einem Jahr raucht er fünf bis sieben Zigaretten pro Tag.

Seine Klage gegen Reemtsma begründete der Mann unter anderem damit, dass der Konzern in den achtziger Jahren nicht vor den Folgen des Rauchens gewarnt habe. Ausserdem habe Reemtsma Zigaretten der Marke Ernte 23 suchtfördernde Stoffe beigemischt.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Publinews Die Schweiz ist mit rund 41.285 km² ein recht kleines Land, dessen Bevölkerung hauptsächlich im urbanen Raum angesiedelt ist. Die meisten Menschen, die in der Stadt leben, bewohnen 3-Zimmer-Wohnungen in einem der knapp 540.000 städtischen Gebäuden. mehr lesen  
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Die EKW beobachtet den Wohnungsmarkt  Bern - Die Bedeutung des Wohnens hat während der Pandemie zugenommen. Grössere Wohnungen und ... mehr lesen  
Bern - Die Museen des Bundesamtes für Kultur (BAK) setzen in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt mit Massnahmen zur Stärkung der Inklusion. Zu diesem Zweck haben sie mit der Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis Partnerschaften abgeschlossen. Kernanliegen des Labels «Kultur inklusiv» bildet die ganzheitliche Inklusion von Menschen mit Behinderung. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten