Germany's Fischer "may not go" to ASEAN gathering

publiziert: Donnerstag, 7. Dez 2000 / 12:23 Uhr

Nice - Germany is sending junior foreign minister Ludger Volmer to ministerial talks between the European Union and members of the Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) in Vientiane, Laos, on December 11, diplomats said Thursday.

German Foreign Minister Joschka Fischer is still hoping to make it to the two-day ASEAN meeting but could be held up at a make-or-break European Union (E.U.) summit which has opened Thursday in Nice, France. "Fischer is still trying to go to Laos," said a German diplomat. But with the E.U. encounter expected to run well into Sunday, chances that Fischer would make it to Vientiane in time for the ASEAN meeting are looking slim.

Fischer was one of three E.U. foreign ministers - the others being from Luxembourg and Belgium - who were planning to attend the ASEAN ministerial talks. The other 12 E.U. countries said earlier that they will either be represented by deputy ministers or senior diplomats. The ASEAN region is especially angered at French Foreign Minister Hubert Vedrine's decision to stay away. Vedrine, whose country holds the current E.U. "presidency," will be represented by Charles Josselin, his deputy minister for cooperation and development. ASEAN is also disappointed that both E.U. External Relations Commissioner Chris Patten and foreign policy chief Javier Solana are not attending. E.U. diplomats adamantly deny that the poor ministerial turn-out is either linked to Myanmar's presence there or a lack of interest in the region.

But Yangoon's poor human rights record is expected to dominate the agenda of the Vientiane meeeting. The Laos gathering is viewed as especially important because E.U. and ASEAN ministers have not met for region-to-region talks since Myanmar joined the club of Southeast Asian nations in 1997.

(dpa)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Besonders vielversprechend sind Wohnprojekte, bei denen gemeinnütziges Wohneigentum mit Mietwohnungen kombiniert wird.
Besonders vielversprechend sind ...
Publinews Angesichts der stetig steigenden Immobilienpreise und der sinkenden Wohneigentumsquote in der Schweiz bietet gemeinnütziges Wohneigentum eine attraktive Alternative zum klassischen Eigenheim. mehr lesen  
Die Schweizer Hotellerie erzielte in der touristischen Wintersaison (November 2023 bis April 2024) einen neuen historischen Höchstwert ... mehr lesen  
Die meisten Tourismusregionen verzeichneten in der Wintersaison 2023/24 ein Plus an Übernachtungen.
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der Exportwirtschaft.
Publinews Am 14. Mai führte Bundesrat Guy Parmelin Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der Schweizer ... mehr lesen  
Versicherungen Zweite Säule zeigt Stabilität  Das positive Anlageergebnis im Jahr 2023 führte zu einer Erhöhung der Deckungsgrade der Vorsorgeeinrichtungen. ... mehr lesen  
Nach einem schwierigen Jahr 2022 entwickelten sich die Finanzen der Vorsorgeeinrichtungen im Jahr 2023 wieder positiv.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 15°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Bern 12°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 14°C 29°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Lugano 18°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten